Zwischenablage mit Clipboard Manager geschickt erweitern

Schon seit Windows 3.11 gibt es die Zwischenablage, auch Klemmbrett oder Clipboard genannt. Mich wundert es immer, wie wenig bekannt diese äußerst nützliche Einrichtung ist: In jeder Windows-konformen Software finden sich im Menü “Bearbeiten” die Einträge “Kopieren”, “Ausschneiden” und “Einfügen”, ergänzt durch die Tastenkürzel [Strg][C], [Strg][X] sowie [Strg][V]. Damit lassen sich Texte oder Bilder per Tastendruck schnell und einfach von einem Programm oder Dokument in ein anderes hieven.

Auf der anderen Seite wird die Zwischenablage von jenen kritisiert, die sie so sehr schätzen — denn: Die Zwischenablage kann jeweils nur ein Element verwalten (was zuletzt dort ablegt wurde). — Das läßt sich ändern…

Es gibt zahlreiche Programme, die die Eigenschaften der Zwischenablage ändern und erweitern. Ein gutes Tool für die Verwaltung speziell von Texten ist der Clipboard Manager (auf der deutschsprachigen Seite komischerweise Clipboard History).

Der Clipboard Manager kennt raffinierte Details.

Der Clipboard Manager kennt raffinierte Details.

Das Tool reagiert auf “Kopieren” [Strg][C] oder “Ausschneiden” [Strg][X] und sammelt dabei automatisch bis zu 20 Textschnipsel. Praktisch gedacht ist auch das spätere Einfügen [Strg][V] bzw. Hotkey: Es erscheint kein aufwendiges Fenster, sondern an Ort und Stelle eine Liste aus der ich die entsprechenden Passagen per Mausklick oder mit dem vorangestellten Tastenkürzel schnell einfügen kann. Dabei werden keine Textformatierungen übernommen — eine Eigenschaft, die ich sehr schätze und bisher separat mit PureText realisiere. Einige Steuerzeichen wie beispielsweise Zeilenumbrüche bleiben allerdings erhalten (gekennzeichnet durch ein Doppelkreuz mit ASCII-Code).

Textschnipsel komfortabel einfügen.

Textschnipsel komfortabel einfügen.

Neben dem Hotkey zum Aufrufen der Liste kann man weitere Details konfigurieren: Es läßt sich Text ignorieren, der bestimmte Zeichen enthält, eine Mindestlänge unterschreitet oder Maximum überschreitet. Wenn man den Hotkey nicht verwendet, funktioniert die Zwischenablage wie gewohnt und Formatierungen werden weitergereicht.

Und wenn man schonmal dabei ist, kann man öfter benötigte Textschnipsel zusätzlich als “Stickies” verwalten. Das geht via Klemmbrett oder Eingabemaske, nützlich für Kontaktdaten o. ä. Eingefügt werden sie an beliebiger Stelle auf die gleiche Weise wie die Clipboard-Einträge. Alles zusammen läßt sich (automatisch) speichern. Das Programm kann fest oder auf USB-Stick installiert werden und steht in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Sicherlich findet man ähnliche Funktionen direkt in andere Programme integriert — zum Beispiel Programmier-Editoren — aber der Vorteil dieses Tools ist, daß es programmübergreifend funktioniert.

[Kurzinfo]

  • Über den Clipboard Manager kann die Zwischenablage mehrere Texte gleichzeitig verwenden und außerdem überflüssige Formatierungen entfernen. Mit Stickies kann man öfter benötigte Textbausteine verwalten.
  • Autor: Outertech | Sprache: englisch, deutsch, u. a. | Windows, alle Versionen | Lizenz: free | Homepage: http://www.outertech.com/

u6xo7lw

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.