„Vom Sperrmüll an die Wand“: Zentrum für Medien zeigt Aufnahmen des Bremer Fotografen Hinrich Pundsack

[PM] Bilder des Bremer Fotografen Hinrich Pundsack lagen schon am Sielwall im Sperrmüll. Es ist einer glücklichen Fügung zu verdanken, daß sie noch erhalten sind. Hinrich Pundsack -- Fotocollage (Quelle: Pressereferat für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit)Bernd Mathis hat die Fotos gerettet und dem Fotoarchiv des Zentrums für Medien übergeben.

Hinrich Pundsack — Fotocollage
(Quelle: Pressereferat für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit)

Die schönsten 80 Motive des Fundes wurden für eine Ausstellung ausgesucht. Die faszinierenden Impressionen zeigen das Leben in Bremen in den 50er und 60er-Jahren. Damit man diese wunderbaren Bilder auch mit nach Hause nehmen kann, haben das Fotoarchiv und die Edition Temmen einen Kalender mit Schiffsmotiven von Pundsack und anderen renommierten Bremer Fotografen zusammengestellt. Die Bilder zeichnen sich neben ihrem sozialdokumentarischen Charakter durch ihre hohe künstlerische Qualität aus.

Über die Bilder unterhalten sich während der Ausstellungseröffnung der Hafenveteran Ernst Dünnbier von der Neptun Reederei, die Nachfahren Gertrud Pundsack und Waltraut Bahrenburg sowie der Finder der Fotos, Bernd Mathis.

Die Ausstellungseröffnung und Präsentation des Kalenders finden statt am Mittwoch, dem 17. Oktober 2012, um 19.00 Uhr, im Zentrum für Medien [sorry, habe leider erst jetzt durch Zufall davon erfahren]. Ausstellung ist aber noch bis 31. Januar 2013 zu sehen. Der Eintritt ist frei. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind willkommen (Zentrum für Medien, Große Weidestraße 4 – 16, 28195 Bremen).

 

(Dieser Eintrag basiert auf einer Mitteilung des Veranstalters.)

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.