Verzeichnis drucken oder speichern.

Es mag im Zeitalter der Sofasurfer und Tablettklicker antiquiert anmuten, aber bei mancher Recherche für einen Artikel überkommt mich ein seltsames Verlangen: Ich möchte das mit schönen bunten Bildchen verzierte Inhaltsverzeichnis eines Ordners oder einer ganzen Festplatte gern “schwarz auf weiß” oder besser noch in einer Datei haben.

Die Kommandozeile direkt im Verzeichnis aufrufen spart Tipparbeit.

Die Kommandozeile direkt im Verzeichnis aufzurufen spart Tipparbeit.

Ja, “there is a app for that” und bald wird auch unter Windows ein “Store” den Zugang zum PC kontrollieren, auch bei kostenloser Software. Da freut man sich ein Loch in den Bauch, wenn man einen Kniff findet, der (fast) ohne zusätzliche Software auskommt.

Okay, für die erste Lösung greife ich auf den Microsoft-Support zurück: “How to add the Print Directory feature” (Q321379) integriert eine Druckfunktion in das Kontextmenü (von Windows XP bis Windows 7). Entweder verwendest du den Download bei “fix it for me” oder folgst den Anweisungen bei “let me fix it myself” (was etwas über das Funktionsprinzip verrät). Es blitzt kurz ein Terminalfenster auf, dann springt der Drucker an. Das Ergebnis bekommst du ausschließlich auf Papier.

Der zweite Weg zeigt, wer wirklich ein “digital native” ist: Man leitet den “dir”-Befehl in eine Datei. Kniffelig: Wenn du die “Eingabeaufforderung” (Kommandozeile) über das Start-Menü aufrufst, ist es allerdings eine üble Tipparbeit, ins gewünschte Verzeichnis zu gelangen, denn standardmäßig startest du im User-Verzeichnis mit deinem Namen. — Doch mit Umschalt-Taste + Rechtsklick kannst du die Eingabeaufforderung direkt im aktuellen Verzeichnis öffnen — ohne zusätzliche Tipperei. Jetzt nur noch “dir > dateiname.txt” eingeben und einen Augenblick später findest dort eine Liste in dateiname.txt als Textdatei. Kleiner Schönheitsfehler: Probleme mit Sonderzeichen.

Freue mich trotzdem, ohne großen Download auszukommen. Der zweite Weg kann sicherlich auch bei anderen Gelegenheiten nützlich sein.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.