Lightroom quick & dirty: Farbige Vignette.

Eigentlich ist eine Vignettierung ja ein Objektivfehler, der im Bild zur Abschattung von Randbereichen führt. Weil dies bei alten Kameras häufiger vorkommt, verbindet sich damit zum Teil ein romantisches Gefühl von Nostalgie, weshalb man heute diesen Fehler absichtlich erzeugt, wenn ein Foto auf alt gemacht wird.

Mit dem Radial-Filter geht's auch farbig.

Mit dem Radial-Filter geht die Vignette auch farbig.

In Lightroom gibt es dazu in der Entwicklung unter Effekte die Funktion “Vignett. nach Freistellen”. Wie man sie verwendet und daraus sogar einen Rahmen zaubert, erkläre ich in “In Lightroom Rahmen oder Filmprojektor-Look gestalten” (auch als Video-Tutorial). Jetzt wurde ich gefragt, ob das auch in bunt geht…

Continue reading Lightroom quick & dirty: Farbige Vignette.

Lightroom — auf einen Klick ganz anders: Was taugen Belichtungs-Presets?

Lightroom macht intensiv davon Gebrauch, individuelle Einstellungen in Vorgaben (engl. Presets ) zu speichern. Dies nutze ich beispielsweise bei den Export-Einstellungen, wo ich für jeden Zweck ein entsprechendes Preset habe: kleines JPG fürs Fotoalbum auf dem Handy oder maximales TIFF zur Ausbelichtung beim Dienstleister.

Meine Lightroom-Vorgaben: Original, Lomo-Effekt, Farbnegativ und Rahmen.

Meine Lightroom-Vorgaben: Original, Lomo-Effekt, Farbnegativ und Rahmen.

Adobe liefert allerdings auch einige Entwicklungs -Vorgaben mit. Für den Anfang kann man damit brauchbare Ergebnisse erzielen, doch wie gut es klappt, hängt auch vom Ausgangsmaterial ab. Es verwundert mich deshalb ein wenig, wenn in FB-Gruppen oder Foren nach Presets für Lightroom gefragt wird und dann in bestimmten Quellen auch gleich Hunderte davon zum Download angeboten werden. — Wieso ich da skeptisch bin…

Continue reading Lightroom — auf einen Klick ganz anders: Was taugen Belichtungs-Presets?

Kostenloses Lightroom-Preset für unperfekten Lomo-Effekt

Mit Lightroom arbeite ich überwiegend “ernsthaft”, d. h. es geht um die Entwicklung von RAW-Daten und die Verwaltung Tausender von Bildern. Der Workflow steht. Doch wenn ich etwas dazulernen möchte, spiele ich auch gern etwas herum.

Bücherregal mit Lomo-Effekt.

Bücher, Bücher, Bücher — jetzt mit Lomo-Effekt.

Seit einiger Zeit geht es dabei um Verfremdung und Presets. Die Kunst dabei besteht darin, eine kreative Bearbeitung zu finden, die sich einigermaßen reproduzierbar auf unterschiedlichste Bilder anwenden läßt, wie beispielsweise mein Lomo-Effekt.

Continue reading Kostenloses Lightroom-Preset für unperfekten Lomo-Effekt

Lightroom: Farbnegativ-Analog-Look [Video-Tutorial]

Lightroom ist zur RAW-Entwicklung und Verwaltung von Fotos gedacht und soll nicht Photoshop & Co. Konkurrenz machen. Trotzdem möchte man gelegentlich doch ein bißchen herumspielen.

Digitalbild als klassisches Farbnegativ mit Lightroom.

Digitalbild als klassisches Farbnegativ mit Lightroom entwickelt.

Dieser kleine Workshop zeigt, wie man in weniger als 5 Minuten ein beliebiges Farbbild in ein Farbnegativ mit der typische orange-braunen Maskierung umwandelt.

Continue reading Lightroom: Farbnegativ-Analog-Look [Video-Tutorial]

Wundertüte der Bildbearbeitung — Filter G’Mic

Egal ob analog oder digital, mit Filtern kann man Fotos den letzten Schliff geben. Dabei kann man mindestens zwei grundsätzliche Richtungen unterscheiden: Filter, die ein Bild technisch verbessern (z. B. Polarisationsfilter [analog] oder Schärfen [digital]) oder Effekte, die ein Bild verfremden (Gitterfilter [analog] bzw. “Warhol” [digital]). Bei letzteren sollte man allerdings auf der Hut sein, nicht ein mieses Bild durch Augenwischerei mit einem Effekt aufhübschen zu wollen.

G'Mic: Viele Filter mit detaillierter Steuerung.

G’Mic: Viele Filter mit detaillierter Steuerung.

Bei meiner Recherche zum Thema Bildbearbeitung stoße ich auf ein interessantes Konzept mit einer sehr umfangreicher Sammlung von mehreren Hundert Filtern aus einer Hand.

Continue reading Wundertüte der Bildbearbeitung — Filter G’Mic

Spaß muß sein, meint Funny Photo Maker.

Für mich ist ja Lightroom das ideale Tool, um aus RAWs das Beste herauszuholen. Doch wenn man mit einer Schnappschußkamera oder dem Smartphone unterwegs ist, zählt eher der Fun-Faktor. Ein tolles Programm dazu ist das kostenlose “Funny Photo Maker Free“. Es bietet eine Menge 1-Klick-Effekte mit denen man Bilder — insbesondere Portraits — verfremden kann.

Bilder werden automatisch in Vorlagen montiert.

Bilder werden automatisch in Vorlagen montiert.

Continue reading Spaß muß sein, meint Funny Photo Maker.

Cartoonizer: Fotos auf einen Klick verfremden — von Comic bis Airbrush.

Nicht immer geht es beim Fotografieren um das technisch perfekte Bild, sondern oft schlicht um den Spaßfaktor. So erfreuen sich nicht nur recht simple Smartphone-Kameras großer Beliebtheit, sondern auch 1-Klick-Tools zur Bildbearbeitung.

Mit einer ordentlichen Vorlage...... bekommt man auch ein überzeugendes Ergebnis.

Mit einer ordentlichen Vorlage, bekommt man auch ein überzeugendes Ergebnis.
(Org. Foto: Markus Klimek)

Das Tool Cartoonizer verspricht, Bilder in einen Comic-Stil zu verwandeln. Dazu kann man Bilder von der Festplatte hochladen oder eine URL angeben (z. B. bei Flickr oder Facebook). Anschließend läßt sich der Bildausschnitt bestimmen. Im nächsten Schritt wähle ich dann aus dann aus mehr als zwei Dutzend Effekten, wobei leider nur Beispielbilder gezeigt werden, keine Beschreibung. Das Spektrum reicht von Comic und Karikatur bis zu Airbrush.

Continue reading Cartoonizer: Fotos auf einen Klick verfremden — von Comic bis Airbrush.

Webcam Toy — noch mehr Fun mit der Kamera

Webcam Toy Google ChromeDas Webcam Toy ist eine Erweiterung von Neave für den Google-Chrome-Browser. Nach der Installation findet man sie unter “Apps”. Das Programm, läuft im Browser und ist im Prinzip ein Flashmodul. Bevor es losgeht, muß man explizit Kamera- und Mikrofonzugriff gestatten. Anschließend kann man die Effekte im Livebild ausprobieren. Nach einem Klick auf das Fotoapparat-Symbol wird ein Bild aufgenommen, das speichern (Download) oder direkt via Twitter und Facebook posten kann.

Da wird man zum Karpfen -- Webcam Toy underwater.

Da wird man zum Karpfen — Webcam Toy “underwater”.

Rund 60 Effekte bietet das Programm. Zunächst wählt man Grundeinstellungen wie “Mirror” (empfehlenswert, weil man es vom Spiegel so gewohnt ist) oder “Countdown”. Die Bildeffekte verstecken sich in einem Menü am unteren Bildrand: Entweder kann man es mit den Pfeiltasten durchscrollen oder holt mit einem Klick auf die Bezeichnung eine Übersicht hervor (“more effects”):

Continue reading Webcam Toy — noch mehr Fun mit der Kamera

Spaß mit der Webcam

Verwendet ihr die in praktisch alle Netbooks eingebaute Webcam eigentlich nur für Skype? Mit Cameroid kann man gut Selbstportraits und Spaßfotos machen. Die Software ist online in die Website eingebunden, nichts muß installiert, keine Bilder erst umständlich hochgeladen werden.

Cameroid: Verfremdungen live eingerechnet.

Cameroid: Verfremdungen live eingerechnet.

Continue reading Spaß mit der Webcam