Die Leica-Anleitung zur Streetfotografie (kostenloses eBook)

Auf der Suche nach Inspiration und Fotoideen stoße ich auch immer wieder auf interessante Bücher. Einige werden sogar als E-Buch kostenlos zum Download angeboten. Über eine Bemerkung bei Neunzehn72 werde ich auf den Fotografen Eric Kim und sein E-Book “Leica Manual” aufmerksam.

Die Leica Lust ist Streetfotografie. (Quelle: PDF a. a. O.)

Die Leica Lust ist Streetfotografie.
(Quelle: PDF a. a. O.)

Continue reading Die Leica-Anleitung zur Streetfotografie (kostenloses eBook)

Farbfoto intelligent in Graustufenbild wandeln [Video-Tutorial]

Schwarzweißbilder sind wieder im Kommen, besonders in der Straßenfotografie und wie immer führen mehrere Wege zum Ziel. Welche Farbe grau oder schwarz wird, läßt sich per Kanalmixer steuern.Dieses Tutorial zeigt, wie man ein Farbfoto in ein Schwarzweißbild umwandelt und dabei in Photoshop per Kanalmixer die Graustufen individuell steuert.

Welche Farbe grau oder schwarz wird, läßt sich per Kanalmixer steuern.

Wenn man Standardfunktionen wie beispielsweise einen Moduswechsel oder eine Schwarzweiß-Funktion direkt in der Digitalkamera verwendet, werden Farbbilder nach immer dem selben Schema umgewandelt. Im Ergebnis werden rot und grün immer in dem selben Grauton dargestellt (nach dem Schema 40, 40, 20 Prozent). Das mag “normal” wirken, weil man es so gewohnt ist, aber durch eine individuelle Steuerung kann man Bildbereiche betonen.

Continue reading Farbfoto intelligent in Graustufenbild wandeln [Video-Tutorial]

Lightroom 6 — Das Praxisbuch zum Workflow.

Der Oktober ist ein toller Monat: Oberlehrer ist wieder da, Junior feiert Geburtstag und mein eBook “Lightroom 6: Das Praxisbuch zum Workflow. ” ist endlich fertig — Das Praxisbuch zum Workflow mit Lightroom 6soweit ein Fachbuch jemals fertig sein kann… Aber dafür habe ich mir ja ein Upgrade-Konzept überlegt.

Das Praxisbuch zum Workflow mit Lightroom 6
(sowie Ein- und Umsteiger von LR 5)

Dieses Buch muß ich haben!

Warum ausgerechnet “Das Praxisbuch zum Workflow” Buch in die Hand nehmen? Dieses Buch geht davon aus, was du machen möchtest: Nämlich Bilder zu bearbeiten und Spaß an der Fotografie zu haben! Du erfährst, was du machen mußt und wie du es machen mußt, um Bilder mit Lightroom zu organisieren, toll zu bearbeiten, schnell wiederzufinden — und stolz darauf zu sein (während andere noch in den Funktionsmenüs rumwühlen).

Continue reading Lightroom 6 — Das Praxisbuch zum Workflow.

So machst du deine Paßbilder schnell und einfach selbst: die Bearbeitung in Lightroom (Teil II)

Alle Jahre wieder fordert die Obrigkeit den Unterthan auf, Personalausweis und Reispaß u. a. mit einem neuen Foto auszustatten. Zumindest der Perso ist Pflicht (man muß ihn allerdings nicht immer dabei haben!).

Das Foto in Lightroom bearbeiten.

Das Paßbild in Lightroom vorbereiten.

Dies ist ein zweiteiliger Workshop, um selbst ein “amtliches” Paßfoto anzufertigen. Im ersten Teil “So machst du deine Paßbilder schnell und einfach selbst: die Aufnahme.” beschreibe ich das Setup (Ausrüstung) und was man bei der Aufnahme beachten muß. Jetzt geht es mit der Bearbeitung in Lightroom weiter: So erstellst du das korrekte Format 3,5 x 4,5 cm und bestimmst die Anzahl der Bilder auf einem Ausdruck.

Continue reading So machst du deine Paßbilder schnell und einfach selbst: die Bearbeitung in Lightroom (Teil II)

So machst du deine Paßbilder schnell und einfach selbst: die Aufnahme (Teil I)

Alle Jahre wieder fordert die Obrigkeit den Unterthan auf, Personalausweis und Reispaß u. a. mit einem neuen Foto auszustatten. Zumindest der Perso ist Pflicht (man muß ihn allerdings nicht immer dabei haben!).

Das Foto in Lightroom bearbeiten.

Das Paßbild in Lightroom vorbereiten.

Einmal davon abgesehen, daß ich echt Schwierigkeiten hätte in der Nähe einen “Fotografen” für so ein Bild zu finden (scheinen ausgestorben), wäre mir das zu zeitaufwendig. Und auch noch riskant: Nachdem Softwarefirmen den Kunden über “Lizenzen” zunehmend enteignen, springt inzwischen mancher Fotograf auf den Zug auf. Ich mache das biometrische Paßfoto dann lieber selbst, spare Geld, kann damit machen was ich will — und es geht auch konkurrenzlos schnell.

Continue reading So machst du deine Paßbilder schnell und einfach selbst: die Aufnahme (Teil I)

Fotografieren mit dem Smartfon (kostenloses E-Buch)

Es ist schon wieder passiert. Gerade habe ich eine E-Mail mit dem Hinweis auf ein kostenloses E-Buch zur Smartfon-Fotografie bekommen. Der Hinweis allein reicht dem Absender nicht, sondern es wird nachgefragt, ob ich denn schon Gelegenheit hatte, es zu lesen…

Smartfon-Fotografie punktet vor allem mit Effekten (Quelle: a. a. O. , S. 41)

Smartfon-Fotografie punktet vor allem mit Effekten.
(Quelle: a. a. O. , S. 41)

Nein, hatte ich nicht. Jetzt “mußte” ich ja wohl. Selbst schuld. Wenn man etwas bejubelt, fragt keiner nach. Kritisiert man etwas, muß man es begründen…

Continue reading Fotografieren mit dem Smartfon (kostenloses E-Buch)

Lightroom: Geotagging per GPS-Track.

In Lightroom gibt es ein Kartenmodul mit dem man Bilder mit GPS-Koordinaten auf einer (Welt-) Karte anzeigen lassen kann. Darüber hinaus kann man dort Bilder nachträglich einfach per drag & drop verorten (geotaggen). Das klappt in der vertrauten Region auch ganz hervorragend, zumal Geo-Koordinaten nicht für wirklich jedes Foto notwendig sind.

GPS-Track für einen Spaziergang, hier zum Beispiel Cordoba.

GPS-Track für einen Spaziergang, hier zum Beispiel Cordoba.

Wenn man jedoch auf (Welt-) Reise ist, wird eine nachträgliche Zuordnung kniffelig. — Entweder kaufst du eine Kamera mit eingebautem GPS oder nimmst einen sogenannten GPS-Logger mit. Dann kannst du deine Fußstapfen per Mausklick den Bildern zuordnen.

Continue reading Lightroom: Geotagging per GPS-Track.

5 Minuten: Fotos in Lightroom kolorieren.

Zu Analogzeiten der Fotografie ist die Frage “schwarzweiß oder farbig” meist eine wirtschaftliche, inzwischen dagegen eher eine künstlerische. Und obwohl inzwischen fast jede Kamera Farbbilder abliefert, gibt es immer mehr Fans der Schwarzweißfotografie — Spitzenhersteller Leica traut sich sogar eine Kamera anzubieten, die “nur” schwarzweiß kann.

Aus einem Schwarzweiß-Negativ wird ein farbiges Bild.

Aus einem Schwarzweiß-Negativ wird ein farbiges Bild
(Lehrter Zucker AG und Beginn Parkhausbau ca. 1982)

Doch wie sieht es im umgekehrten Fall aus, wenn man im Archiv ein echtes Schwarzweißbild hat, das man mit Farbe “aufhübschen” möchte? In meinem Beitrag “Kolorierung: Alte Bilder mit frischer Farbe.” stelle ich im Überblick einige Techniken vor, heute zeige ich in einem Video-Tutorial konkret wie’s geht.

Continue reading 5 Minuten: Fotos in Lightroom kolorieren.

5 Minuten: In Lightroom Rahmen oder Filmprojektor-Look gestalten [Video-Tutorial]

Lightroom ist ein RAW-Entwickler mit integrierter Bildverwaltung — und trotzdem kann man dem Programm mit etwas Fantasie noch ein bißchen mehr entlocken.

Lightroom: Für einen einfachen Rahmen braucht man kein Plugin.

Lightroom: Für einen einfachen Rahmen braucht man kein Plugin.

Dazu gehört beispielsweise das Hinzufügen einfacher Rahmen, ein Filmprojektor-Look oder ein Watteblick ohne gleich ein aufwendiges Plugin installieren zu müssen.

Continue reading 5 Minuten: In Lightroom Rahmen oder Filmprojektor-Look gestalten [Video-Tutorial]

Kolorierung: Alte Bilder mit frischer Farbe.

Bis Ende des 20. Jahrhunderts sind viele Abbildungen in Zeitungen, Zeitschriften, Büchern oder dem privaten Fotoalbum schwarzweiß. Grund dafür ist weniger, daß Farbe nicht möglich ist, sondern geringere Kosten.

Bilder aus der guten alten Zeit der Eisenbahn.

Bilder aus der guten alten Zeit der Eisenbahn.

Die Farbfotografie hat deshalb eine viel längere Tradition als es landläufig angenommen wird. Zwar wird Farbfotografie im (beruflichen) Alltag erst seit etwa 1930 genutzt, erste Experimente gibt es aber schon Mitte des 19. Jahrhunderts.

Continue reading Kolorierung: Alte Bilder mit frischer Farbe.