Touchlet X8 Tablett-PC mit 8-Zoll-Display und USB im Praxistest

Der erste Eindruck vom Touchlet X8: Begeisterung. Das hat weniger mit der technischen Featureliste zu tun, sondern in der Hauptsache mit dem Formfaktor. Design, Verarbeitung, Größe und Gewicht wirken stimmig — leicht und handlich, aber groß genug für die wichtigsten mobilen Aufgaben: E-Mail, Internet, Fotos, E-Books, Twitter oder Foursquare.

Die Ergänzung zum Simvalley SP-140: das Touchlet X8 mit 8-Zoll-Display. (Bild: :Luhm)

Das perfekte Paar: Simvalley SP-140 (4,5-Zoll-Smartphone)
und das Touchlet X8 mit 8-Zoll-Display.
(Bild: Luhm)

Obwohl ich nun schon seit mehr als einem Jahr ein gut ausgestattetes Budget für einen Tablett-PC zur Verfügung habe, steht es noch immer auf der Wunschliste… Das Touchlet X10 mit 9,7 Zoll begeistert mit dem hervorragenden Display und scheint gerade als elektronische Präsentationsmappe für Fotografen interessant. Aber mit ca. 19 x 24 cm Außenmaß und 584 g ist es mir für “immer dabei” oder als “Zubehör” einfach zu unhandlich. Ganz anders bei dem 8-Zoll-Tablett, das mit etwa 15 x 20 cm Außenmaß und 443 g in der Handlichkeit spontan ein wenig an die Kindle E-Book-Reader erinnert (12 x 17 cm Außenmaß, 223 g), mit denen ich mich z. Zt. ebenfalls intensiv befasse.

Continue reading Touchlet X8 Tablett-PC mit 8-Zoll-Display und USB im Praxistest

Social lohnt sich (Teil 2 — Beispiele aus der Praxis)

Social Media ist mehr als nur etwas Werbung auf einer Facebook-Seite abzuladen und “Freunde” zu generieren. Im Gegenteil, erkaufte Leser sind oft nur ein Strohfeuer. Social lohnt sich stellt im ersten Teil grundsätzliche Überlegungen vor, die in diesem zweiten Teil mit Beispielen aus der Praxis belegt werden. Das dort angeführte Blog ist nun schon mehr als zehn Jahre online, die Erfolge basieren nicht zuletzt auf langfristiger Zusammenarbeit und kontinuierlicher Pflege.

  • Log-Datei
  • Ping und Trackback
  • Firmen-Homepage
  • Fanpost

Sicherlich kann man nicht immer alle Möglichkeiten umsetzen, aber man sollte sich Gedanken machen, ob es nicht so ähnlich sinnvoll sein könnte. Wenn man es nicht mit einem bösen Hintergedanken macht, kann man eigentlich nur gewinnen.

Continue reading Social lohnt sich (Teil 2 — Beispiele aus der Praxis)

Social lohnt sich! (Teil 1 — Grundsätzliche Überlegungen)

Obwohl eine Homepage dem Wesen nach öffentlich ist, wird manche hintenrum wieder dicht gemacht. Selbst auf Unternehmensseiten sind Pressemitteilungen — deren Inhalt ja letztlich für die Öffentlichkeit bestimmt ist — nur nach umständlicher Legitimation und per Paßwort zugänglich. Auch vor der Kommentar-Funktion hat mancher Angst, könnte sich dort jemand negativ äußern. Dazu gehört natürlich auch die Besorgnis, mühsam auf die Website gelockte Leser durch Links auf weiterführende Informationen zu verlieren. Stattdessen wird man auf ermüdende Klickstrecken gelotst, von denen man nicht selten den Eindruck “einmal und nie wieder” in Erinnerung behält.

Die Praxis zeigt, daß bei “offener” Kommunikation meist die Chancen überwiegen. Ganz ohne “geheime” SEO-Tricks kann eine Website und damit das Unternehmen an Popularität gewinnen. Social lohnt sich — doch welche Möglichkeiten sollte man in Erwägung ziehen?

Continue reading Social lohnt sich! (Teil 1 — Grundsätzliche Überlegungen)

Praxistest: Simvalley SP-140 Smartphone 4,5 Zoll und Android 4.

Während dieser Tage die Fanboyz wieder überlegen, wie sie aus dem noch laufenden Vor-Vor-Vertrag rauskommen und die nötigen Simvalley SP 140Kröten fürs neueste iPhone und den nächsten Knebelvertrag irgendwie zusammenkratzen können, freue ich mich auf eine neue Teststellung aus dem Hause Pearl.

Simvalley SP 140, Smartphone
mit Android 4 und IPS-Display.

Ich mache ja keinen Hehl daraus, daß ein vertragsgebundenes Handy für mich nicht mehr infrage kommt, erst Recht nicht der “goldene Käfig” von Apple. Solche Verträge haben trotz 2jähriger Bindung und angeblicher “flat”-Rate kaum Kostenvorteile und inzwischen sind die “subventionierten” Geräte nur selten wirklich preisgünstiger als frei verkäufliche — aber die wenigsten Nutzer rechnen die Gesamtkosten über zwei Jahre tatsächlich nach und lügen sich gern selbst was in die Tasche (“einen Vertrag brauche ich ja sowieso” — nein, braucht man nicht…). Auf solche Bequemlichkeit können sich die Marketingfritzen verlassen.

Das vollkommen vertragsfreie Simvalley SP-140 mit 4,5-Zoll-Display und Android 4 scheint mir eine gute Alternative, wenn man sich für ein Smartphone nicht verschulden, aber trotzdem up to date sein möchte.

Continue reading Praxistest: Simvalley SP-140 Smartphone 4,5 Zoll und Android 4.

Nikon wildert bei den Smartphones — Coolpix S800c

Die Hersteller von Schnappschußkameras müssen sich warm anziehen: Trotz Technikverliebtheit mit Megapixeln und Superzoom reicht gerade bei Social Media vielen Nutzern auch ein Handy-Kamera. Im Gegenteil, durch Dienste wie Foursquare, Facebook, Twitter oder Instagram ist ein gut ausgerüstetes Smartphone sogar vorteilhafter.

Zweimal die selbe Kamera: Nikon Coolpix S800c. (Bild: Nikon)

Zweimal die selbe Kamera: Nikon Coolpix S800c. (Bild: Nikon)

Dem will Nikon nun mit einem neuen Kameramodell entgegentreten: Auf den ersten Blick sieht die Nikon Coolpix S800c wie eine eine gewöhnliche Kompaktkamera aus — und von der Rückseite eher wie ein Smartphone

Continue reading Nikon wildert bei den Smartphones — Coolpix S800c

Spaß mit Foto-Apps für Android

Wenn man ehrlich ist, handelt es sich bei einem Smartphone um einen tragbaren Computer mit dem man auch Telefonieren kann. Villa Nordstern ganz alt... (via Old Photo)Außerdem wird die Telefonie dabei immer mehr zu einer Funktion unter vielen, während WLAN und Kamera gerade im Social-Media-Boom unverzichtbar werden.

Villa Nordstern ganz alt…
(via “Old Photo”)

Da ich gerade ein Smartphone mit 5,2-Zoll-Display teste, macht eine Kamera besonders viel Spaß — Spaß ist auch der Vorteil einer ins Handy eingebauten Kamera, denn trotz 8 Megapixeln kann sie nur bedingt mit einer gleichstarken Kompaktkamera mithalten und erst recht nicht einer digitalen Spiegelreflex Konkurrenz machen — aber man hat sie (fast) immer dabei und ist deshalb als Notizblock nützlich.

Ich habe über die Feiertage viel mit dem auf Android basierenden Smartphone herumgespielt und auch eine Menge interessanter Programme entdeckt, die die Kamera nutzen. Alle vorgestellten Programme kann man in einer brauchbaren Version gratis herunterladen und ohne große Einarbeitung sofort nutzen.

Alle Programme getestet mit dem Simvalley SPX-5 von Pearl mit Android 2.3.x — Testbericht folgt.

Continue reading Spaß mit Foto-Apps für Android

Ignite 2011 im TCH

Fast hätte ich den Termin verpaßt, weil ich mich gleich nach dem Webmontag #15 im Dezember angemeldet habe: zur Ignite Hannover 2011. Die Idee dahinter: Der Zuhörer soll nicht mit einem endlosen Stapel-Powerpoint-Folien gefoltert werden, sondern der Vortragende muß auf den Punkt kommen. 5 Minuten Zeit — 20 Folien — automatischer Folienwechsel alle 15 Sekunden. Basta.

Der Vortrag von J. Lancker bei der Ignite Hannover. (Bild: Luhm)

Der Vortrag von J. Lancker bei der Ignite Hannover.
(Bild: Luhm)

Initiator O’Reilly legt als “Ignite-Woche” die KW 6/2011 fest. Um 19.00 Uhr ist dann der Lichthof im TCH gut gefüllt. Das Thema ist prinzipiell frei, manche nutzen es, um sich und ihre Arbeit vorzustellen, andere halten einen Fantasievortrag über den Münzwurf (M. Maas) oder wie lange Ideen brauchen um sich durchzusetzen an Hand der Kartoffel (R. Basic).

Continue reading Ignite 2011 im TCH