Manipulation: Schöne neue Bilderwelt.

Bildbearbeitung gehört zum täglichen Workflow. (Bild: Luhm)Gerade werden die Preisträger des “World Press Photo“-Wettbewerbs 2015 gekürt. Es gibt rund 98.000 Einsendungen von etwa 5.500 Fotografen, von denen 42 ausgezeichnet werden.

Bildbearbeitung gehört zum täglichen Workflow.

Nur am Rande kommt dabei ein ernstes Thema zur Sprache: In der Vorrunde werden rund 20 Prozent der eingereichten Bilder disqualifiziert, weil sie manipuliert wurden.

Continue reading Manipulation: Schöne neue Bilderwelt.

Beautyretusche — nix für Amateure

Zu Analogzeiten ist das Arbeiten im Fotolabor eher Ausnahme, heute fühlt sich auch ein Amateur dazu verpflichtet, jedes Bild zu photoshoppen. Gerade bei Personenaufnahmen gehört es besonders für Profis zum guten Ton, wie uns Evangeline Cooper in einem 30minütigen Video vorführt: vom unbearbeiteten Ausgangsbild zum fertigen Composing. Verflüssigen, Beautyretusche, Dodge und Burn, Hintergrund anpassen, neue Hintergrundtextur einfügen, Farbkorrektur — von Anfang bis Ende ist alles dabei. (Quelle: a. a. O.)

Mich wundert es schon lange, warum “Supermodels” so unverschämt viel Geld “verdienen”, wenn doch immer wieder in vorher/nachher-Vergleichen wie beispielsweise “Before and after photoshop” gezeigt wird, daß sie ungeschminkt und ohne Photoshop die gleichen Problemzonen wie alle anderen haben. Und für gutes Benehmen und tolle Mitarbeit an den “Shootings” kann der Preisaufschlag ja nicht gelten…

Die eingebetteten Originale via “Imgur” (Quell: a. a. O.)

Continue reading Beautyretusche — nix für Amateure

Fotos zwischen Beauty-Retusche und Fälschung

Wenn es um sog. Beauty-Retusche geht, dürfen m. E. kritische Anmerkungen nicht fehlen. Als Fotojournalist stehe ich einer Bearbeitung, die über globale Helligkeits- oder Kontrastanpassung hinaus geht, sehr skeptisch gegenüber — anders als beispielsweise Designer.

Mit dieser Retusche wirbt Glamya (Quelle: Glamya)

Mit dieser Retusche wirbt Glamya
(Montage aus zwei Beispielbildern, Quelle: Glamya)

Ob “gut” oder “schlecht”, wichtig ist, daß Verbraucher darum wissen und es einschätzen können. Es gibt ja immer mal wieder Fotostrecken, die vorher/nachher gegenüber stellen. Manchmal erscheinen sie unter “lustige Bilder” wg. grotesker Fehler, manchmal sollen sie auch der Werbung für entsprechende Software oder Dienstleister dienen.

Continue reading Fotos zwischen Beauty-Retusche und Fälschung