Canon PowerShot G1 X Mark II – kompakte Kamera mit DSLR-Leistung

Auch bei den hochwertigen Kameras wird die Schlagfolge der Nachfolger höher: Canon stellt mit der PowerShot G1 X Mark II als Nachfolgerin der PowerShot G1 X sein neues, bis dato leistungsstärkstes Kompaktkamera-Flaggschiff vor. Bildqualität auf DSLR-Niveau, exzellentes Handling im kompakten Format und Funktionsumfang der sehr erfolgreichen PowerShot G-Serie.

Die Canon G1X (Bild: Canonn)

Die Canon G1X zwischen dSLR und Kompaktkamera.
(Bild: Canonn)

Die PowerShot G1 X Mark II ist eine perfekte Zusatzkamera für jede professionelle Kamera-Ausstattung. Ihre Konstruktion basiert auf dem Feedback von Fotografen sowie dem Canon Know-how im Bereich der Präzisionsoptik und Bildqualität. Und so bietet die Kamera überzeugend neue Möglichkeiten für eine exzellente Leistung und Steuerung. Die PowerShot G1 X Mark II ist ab Anfang Mai für etwa 850 Euro im Handel erhältlich.

Continue reading Canon PowerShot G1 X Mark II – kompakte Kamera mit DSLR-Leistung

CHDK-Tools: Canon Powershot und Ixus mit RAW ausrüsten.

Für aktuelle digitale Spiegelflexkameras ist RAW Standard und geradezu Pflicht. Schnappschußkameras können dagegen oft nur JPG und lassen sich leider nur selten auf andere Formate umstellen, obwohl auch einfache Kameras davon profitieren könnten. Immerhin liefern aktuelle Bildsensoren meistens ein Vielfaches an Bildinformationen als JPG theoretisch verarbeiten kann.

Auf Tastendruck wird die Firmware-Version angezeigt -- startklar für CHDK.

Auf Tastendruck wird die Firmware-Version angezeigt — startklar für CHDK.

Mit den CHDK-Tools kann man zumindest für Canon-Kameras der “Powershot”- oder “Ixus”-Reihe dieses Manko beseitigen. Dieser Hack ist eigentlich kein Hack, da er im Grunde genommen eine mehr oder weniger offizielle Schnittstelle verwendet und nichts dauerhaft an der eingebauten Firmware ändert. Stattdessen wird von der SD-Karte temporär eine Erweiterung eingespielt, die nach dem Ausschalten bzw. Entnahme der mit CHDK präparierten SD-Karte wieder verschwindet.

Hinweis: Die Verwendung dieser und ähnlicher Tools erfolgt auf eigene Gefahr. Dieser Beitrag zeigt nur die Möglichkeit auf und dient der allgemeinen technischen Information. Theoretisch kann durch falsche Paramterangaben bei einigen Funktionen auch die Hardware schädigen. Ich übernehme selbstverständlich keine Haftung für beschädigte Kameras oder verlorene Bilder! Für die Spiegelreflexkameras von Canon heißt das Zauberwort übrigens Magic Lantern.

Powershot bezeichnet bei Canon sowohl einfache Schnappschußkameras für unter 100 Euro als auch sog. Bridgekameras mit “Super Zoom” im mittleren Preissegment. Die anspruchsvolleren G-Modelle um die 500 Euro können normalerweise von Haus aus RAW — nur meine G7 leider nicht. Ich rüste sie deshalb mit CHDK aus — was muß man dazu tun?

Continue reading CHDK-Tools: Canon Powershot und Ixus mit RAW ausrüsten.

Canon Ixus und Powershot verbinden sich mit WLAN und GPS

In meinem Beitrag “Die Tage der Schnappschußkamera sind gezählt” behaupte ich ja das Ende der einfachen “point ‘n shoot”-Kamera. Auf der anderen Seite wehren sich die typischen Hersteller mit immer mehr “Gimmicks” und setzen z. T. sogar auf Android, das typische Smartphone-Betriebssystem. Da diese neuen Kameras zwar mit Tablett-PC und Smartphone zusammenarbeiten, gleichzeitig aber auch darauf angewiesen sind, scheint mir das keine langfristige Lösung. Einziger Pluspunkt ist die zur Zeit deutlich bessere Bildqualität zum günstigeren Preis, da die Miniaturisierung im Smartphone Qualitätsgrenzen setzt.

Canon Ixus 255 HS (Bild: Canon)

Canon Ixus 255 HS
(Bild: Canon)

Canon wertet nun die Ixus– und Powershot-Reihe mit GPS (via Smartphone) und WLAN auf (zur Anbindung ans Tablett). Die Preise liegen zwischen 100 und 250 Euro.

Continue reading Canon Ixus und Powershot verbinden sich mit WLAN und GPS