50 mm Objektiv: Alte Technik vs. neu & preiswert. [Update]

Obwohl “Gummilinsen” immer leistungsfähiger werden (siehe bsplw. Tamron 18 – 270 mm), erleben Festbrennweiten Auch ein altes Objektiv kann noch gute Dienste leisten.gerade bei anspruchsvollen Fotografen eine Renaissance. Blöd nur, daß diese auch noch deutlich teuerer als universelle Zoomobjektive sind.

Auch ein altes Objektiv kann noch gute Dienste leisten.

Ist so ein Objektiv auch für mich interessant? Wer schon etwas länger dabei ist, hat vielleicht noch einen vergessenen Klassiker im Regal liegen. Ich habe beispielsweise noch ein 50-mm-Objektiv mit M42-Anschluß, das man per Adapter auch an eine moderne Canon EOS mit EF-Bajonett anschließen kann. Damit sammele ich Erfahrungen und entdecke manche vergesse Aufnahmetechnik aus analogen Tagen neu: Weiches Freistellen via Schärfentiefe und eine beeindruckende Schärfe gerade im Nahbereich. Bei einer Kamera mit kleinerem APS-C-Chip wird ja auch nur die gute Bildmitte verwendet.

Andererseits ist die Handhabung zum Teil recht umständlich, weil sowohl die Fokussierung als auch die Blende immer manuell nachgeführt werden müssen und dies sogar umständlicher als bei einer passenden alten Kamera ist. Ich entschließe mich deshalb ein aktuelles Objektiv anzuschaffen. Doch welches?

Continue reading 50 mm Objektiv: Alte Technik vs. neu & preiswert. [Update]