Hover Camera, der fliegende Selfiestick.

Es mutet an wie ein Kickstarter-Projekt — weil es weitab vom Mainstream ist: Ja, es ist eine fliegende Kamera, aber nicht als typische Drohne. Hover Camera (Quelle: Screenshot aus Firmenvideo/Youtube)Und dahinter steckt eine ganz normale Firma und kein “crowd funding“.

Hover Camera
(Quelle: Screenshot aus Firmenvideo/Youtube)

Auf den ersten Blick sieht die “Hover Camera” wie ein aus vier Gehäuselüftern zusammengesetzter Staubsaugeraufsatz aus. Doch das Konzept berücksichtigt die Erfahrungen mit Drohnen.

Continue reading Hover Camera, der fliegende Selfiestick.

Buchstabensuppe: Ein Foto aus Buchstaben zusammensetzen (ASCII-Art)

Seit es Computer gibt stellt sich die Frage, wie man Bilder aus ihm “heraus” bekommt, also praktisch gesehen zu Papier. Da der Computer lange Zeit fast ausschließlich der Textverarbeitung und Zahlenkolonnen dient, können die ersten Drucker nur eines: Buchstaben und Ziffern drucken. Je nach Umfeld werden dazu elektrische Schreibmaschinen oder sogar umgebaute Fernschreiber verwendet.

Bilder aus Buchstaben.

Bilder aus Buchstaben.

Aber eines können sie nicht: Grafiken oder gar Bilder drucken. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Findige Köpfe entwickeln Programme, mit denen ein Foto in Buchstaben zerlegt und so gedruckt werden kann. Mit ein bißchen Abstand wird ein interessantes Bild daraus. Wer keinen Computer hat, macht es damals sogar komplett manuell mit der Schreibmaschine.

Continue reading Buchstabensuppe: Ein Foto aus Buchstaben zusammensetzen (ASCII-Art)

Picasa — Game over…

Wem Lightroom zu kompliziert oder schlicht zu teuer ist, empfehle ich seit langem guten Gewissens Picasa. Das ist eine Bildbearbeitungssoftware, die Google 2004 vom Entwickler LifeScape eingekauft hat — und, wie von Google gewohnt, seither kostenlos zur Verfügung stellt.

Letzte Gelegenheit, Picasa herunterzuladen... (Quelle: Google)

Letzte Gelegenheit, Picasa herunterzuladen…
(Quelle: Google, Feb. 2016)

Ursprünglich ist es “nur” eine Desktopsoftware für Windows und Mac OS, in den vergangenen Jahren wird es mit Webalben natürlich zur “Cloud” aufgebohrt. Einer der Vorteile ist die Unterstützung von RAW, grundlegende Bildbearbeitungs- sowie Verwaltungsfunktionen, die über einen reinen Viewer hinausgehen. Auch die Gesichtserkennung funktioniert beunruhigend gut. Doch nun droht Ungemach…

Continue reading Picasa — Game over…

Speicherkarten-Barometer [2016|03] 128 Gigabyte für 38 Euro.

Bei gedruckten Jahreskatalogen werden die Preise für Festplatten, Speicherriegel und Speicherkarten schon gar nicht mehr angegeben, da sich sich fast täglich ändern — wenn auch meist mit starker Tendenz nach unten.

Lexar SDXC Card 633x Professional Class 10 UHS-I 128GB.

Lexar SDXC Card 633x Professional Class 10 UHS-I 128GB.

Außerdem taugen Schnäppchenangebote gut als Marketingmaßnahme. Gerade bietet “Computeruniverse” eine Lexar Professional mit 128 Gigabyte für knapp 38 Euro an. In dieser Größenklasse gibt es keine lahmen Restbestände à la Class 4, so daß man mit Class 10 bzw. UHS-1 in den meisten Fällen gut bedient ist.

  • 128 GB SDXC (UHS-I)
  • max. 45 MB/s schreiben
  • max. 95 MB/s lesen

Continue reading Speicherkarten-Barometer [2016|03] 128 Gigabyte für 38 Euro.

Auf den letzten Drücker: Paßfoto für US-Visum “Greencard” mit Lightroom.

Noch bis zum 3. November 2015 läuft die Verlosung von Aufenthaltsgehmigungen der amerikanischen Diversity Visa für 2017, besser bekannt als “greencard lottery“.

Fürs US-Visum muß das Bild quadratisch sein.

Fürs US-Visum muß das Bild quadratisch sein.

Der Antrag läuft vollelektronisch über das Internet, deshalb brauchst du auch ein digitales Foto. Die Bedingungen sind ganz ähnlich wie die für den deutschen Personalausweis oder Reispaß — schließlich läßt sich die EU dies ja von Amiland vorschreiben, inklusive Fingerabdrücken.

Continue reading Auf den letzten Drücker: Paßfoto für US-Visum “Greencard” mit Lightroom.

Fotopostkarten mit Canon Selphy CP1000 drucken

[PM / thl] Man kann ewig darüber diskutieren, welches der “richtige” Drucker fürs Büro oder zu Hause ist. Ein universelles Gerät, das “alles” kann oder doch lieber Spezialisten? Wenn es schnell und dokumentenecht sein soll, setze ich auf Schwarzweißlaserdrucker. Fotos für Ausstellungen gebe ich zum Dienstleister, denn kaum ein bezahlbarer Drucker kann mehr als DIN A3. Doch so ganz ohne Farbe mag ich bei meiner Digitalfotografie dann doch nicht sein.

Der kleine, aber feine Canon Selphy 1000 (Bild: Canon)

Der kleine, aber feine Canon Selphy CP 1000
(Bild: Canon)

Als Kompromiß kaufe ich mir schon vor einigen Jahren einen kleinen, aber feinen Canon Selphy CP780. Als Auslaufmodell gibt es ihn für 60, 70 Euro, aktuelle Geräte kosten um die 100 Euro. Gedruckt wird als Thermosublimation in 10 x 15 cm über spezielle Kits aus Papier und Transferfolie, womit ein Foto etwa 50 Cent kostet. Das Gerät ist nicht zum Massendruck gedacht, sondern spielt seine Vorteile in Sachen Mobilität aus, zum Beispiel auf Veranstaltungen oder Partys: Es ist klein und handlich, kann ohne Computer direkt von der Kamera drucken, bietet einfache Bearbeitungsfunktionen und ist mit zusätzlichen Akku sogar vom Stromnetz unabhängig. Im Gegensatz zum Tintenstrahler kann auch nichts eintrocknen, die Bildqualität ist hervorragend. — Die Modellreihe wird kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Jetzt ist das Modell CP 1000 erhältlich.

Continue reading Fotopostkarten mit Canon Selphy CP1000 drucken

So wird aus einem alten Zeitungsbild wieder ein tolles Foto.

Vor ein paar Tagen kommt man Vater mit einem alten Zeitungsartikel an und fragt, ob ich das Bild scannen könnte. Es ist sein eigenes Foto, das dort vor rund 50 Jahren abgedruckt wurde. Leider hat er beim “Aufräumen” vor einigen Jahren die Negative weggeworfen!

EIn Zeitungsausschnitt von 1964 mit einem gelöschten Foto.

Zeitungsausschnitt

Das Scannen gerasteter Vorlagen ist nicht unproblematisch, obwohl es für den Hausgebrauch zur Dokumentation meist überraschend gut klappt. Dieses Bild soll nun aber erneut verwendet werden…

Continue reading So wird aus einem alten Zeitungsbild wieder ein tolles Foto.

Lightroom: Die besten Fotos automatisch bei Facebook veröffentlichen.

Wenn es um private Daten geht, sollte man Facebook sehr skeptisch gegenüberstehen. Doch man kann auch aus der Per drag & drop veröffentlichen.Not eine Tugend machen, wenn es um Selfmarketing beispielsweise als Fotograf oder Fotojournalist geht.

Per “drag & drop” veröffentlichen.

Dann kann man die Reichweite und Popularität von Facebook für Eigenwerbung nutzen. Standardmäßig kann man dazu Bilder an Beiträge anhängen oder Alben anlegen. Wer Lightroom zur Bildverwaltung nutzt, kann es elegant vereinfachen.

Continue reading Lightroom: Die besten Fotos automatisch bei Facebook veröffentlichen.

Lightroom: Die besten Fotos automatisch bei Facebook veröffentlichen.

Wenn es um private Daten geht, sollte man Facebook sehr skeptisch gegenüberstehen. Doch man kann auch aus der Per drag & drop veröffentlichen.Not eine Tugend machen, wenn es um Selfmarketing beispielsweise als Fotograf oder Fotojournalist geht.

Per “drag & drop” veröffentlichen.

Dann kann man die Reichweite und Popularität von Facebook für Eigenwerbung nutzen. Standardmäßig kann man dazu Bilder an Beiträge anhängen oder Alben anlegen. Wer Lightroom zur Bildverwaltung nutzt, kann es elegant vereinfachen.

Continue reading Lightroom: Die besten Fotos automatisch bei Facebook veröffentlichen.

Bilder für Web und eBook mit mehr als 95 Prozent Ersparnis optimieren

Als Internet noch DFÜ heißt, macht man sich um jedes Kilobyte übertragener Daten Gedanken. Im Jahr 2015 scheint dies bei 200-Megabit-Leitungen überflüssig — oder etwa doch nicht?

Bei dem optimierten Bild werden aus 800 kByte weniger als 20 kByte.

Bei dem optimierten Bild werden aus 800 kByte weniger als 20 kByte.

Ich arbeite mit dem Markenzeichen Strg-U, weil ich mir gern einmal den Quellcode von Webseiten ansehe. Dabei erstaunt mich immer wieder, wie schlampig dabei vorgegangen wird (hat wohl mit dem Fachkräftemangel zu tun — weil sie aus Geiz nicht eingestellt werden…). Ein großer Schwachpunkt sind u. a. riesige Bilddateien…

Continue reading Bilder für Web und eBook mit mehr als 95 Prozent Ersparnis optimieren