Warum ich E-Ink liebe — Praxistest Kindle 4

Es wird manchen vielleicht überraschen: Obwohl ich seit einiger Zeit einen Tablett-PC habe, scheint mit ein zusätzlicher E-Book-Reader mindestens ebenso reizvoll. E-Book-Reader mit E-Ink-Disply ist auch in der prallen Sonne ablesbar.Aus dem relativ überschaubaren Markt sticht m. E. der Amazon Kindle hervor — inzwischen zum Schnäppchenpreis von 49 Euro.

E-Book-Reader mit E-Ink-Display ist auch in der prallen Sonne ablesbar.

E-Book-Reader werden als mobiles Gerät zu Unrecht wenig beachtet, obwohl sie eine interessante Displaytechnik in den Markt eingeführt haben. Schon als ich das erste Mal ein Gerät mit E-Ink-Technik in der Hand halte, überzeugt mich diese: Es ist eine sehr klare, flimmerfreie Anzeige, die darüber hinaus zur reinen Anzeige keinen Strom benötigt — gute Voraussetzung für eine mobile Nutzung.

Dieser Praxistest bezieht sich auf den “normalen” Kindle 4, also ohne Tastatur, kein 3G, nix Touch oder Beleuchtung. Praxistest heißt auch, daß ich hier nicht auf jede einzelne Funktion eingehe (dazu gibt es eine mitgelieferte umfangreiche Anleitung, aber auch ein kostenloses E-Buch von mir), sondern mich auf meinen persönlichen Eindruck konzentriere — und zu einem überraschendem Ergebnis komme.

Continue reading Warum ich E-Ink liebe — Praxistest Kindle 4