CHDK-Tools: Canon Powershot und Ixus mit RAW ausrüsten.

Für aktuelle digitale Spiegelflexkameras ist RAW Standard und geradezu Pflicht. Schnappschußkameras können dagegen oft nur JPG und lassen sich leider nur selten auf andere Formate umstellen, obwohl auch einfache Kameras davon profitieren könnten. Immerhin liefern aktuelle Bildsensoren meistens ein Vielfaches an Bildinformationen als JPG theoretisch verarbeiten kann.

Auf Tastendruck wird die Firmware-Version angezeigt -- startklar für CHDK.

Auf Tastendruck wird die Firmware-Version angezeigt — startklar für CHDK.

Mit den CHDK-Tools kann man zumindest für Canon-Kameras der “Powershot”- oder “Ixus”-Reihe dieses Manko beseitigen. Dieser Hack ist eigentlich kein Hack, da er im Grunde genommen eine mehr oder weniger offizielle Schnittstelle verwendet und nichts dauerhaft an der eingebauten Firmware ändert. Stattdessen wird von der SD-Karte temporär eine Erweiterung eingespielt, die nach dem Ausschalten bzw. Entnahme der mit CHDK präparierten SD-Karte wieder verschwindet.

Hinweis: Die Verwendung dieser und ähnlicher Tools erfolgt auf eigene Gefahr. Dieser Beitrag zeigt nur die Möglichkeit auf und dient der allgemeinen technischen Information. Theoretisch kann durch falsche Paramterangaben bei einigen Funktionen auch die Hardware schädigen. Ich übernehme selbstverständlich keine Haftung für beschädigte Kameras oder verlorene Bilder! Für die Spiegelreflexkameras von Canon heißt das Zauberwort übrigens Magic Lantern.

Powershot bezeichnet bei Canon sowohl einfache Schnappschußkameras für unter 100 Euro als auch sog. Bridgekameras mit “Super Zoom” im mittleren Preissegment. Die anspruchsvolleren G-Modelle um die 500 Euro können normalerweise von Haus aus RAW — nur meine G7 leider nicht. Ich rüste sie deshalb mit CHDK aus — was muß man dazu tun?

Continue reading CHDK-Tools: Canon Powershot und Ixus mit RAW ausrüsten.

(K)eine Milchmädchenrechnung — wie man sich eine Fotoausrüstung zusammenstellt

Wer sich heutzutage hobbymäßig oder (semi-) professionell mit Fotografie beschäftigt, muß etwas anders kalkulieren als beim Kauf einer analogen Schnappschußkamera. Neben “der Kamera” fallen noch eine Menge “Nebenkosten” an, die unerwartete Ausgaben oder unerfreuliche Kompromisse bedeuten.

Wie stellt man sich die richtige Fotoausrüstung zusammen?

Wie stellt man sich die richtige Fotoausrüstung zusammen?

Immer wieder beobachte ich, daß beim Einstieg in das Fotohobby bzw. Anschaffung einer Kameraausrüstung fast das ganze Budget in ein möglichst neues und prestigeträchtiges Gehäuse fließt. Doch bei Berücksichtigung der gesamten Bearbeitungskette fallen noch eine Menge Kosten an, die man keinesfalls vernachlässigen sollte. — Hier meine Checkliste:

Continue reading (K)eine Milchmädchenrechnung — wie man sich eine Fotoausrüstung zusammenstellt

Auf dem Weg zum E-Buch — konkrete Umsetzung mit Hindernissen. [Update]

Es ist soweit, nach meiner bisher sehr ausführlichen “Grundlagenforschung” werde ich mit meinem Manuskript “WordPress Anwenderhandbuch” folgende Vorgehensweise ausprobieren:

  1. Buch in Word schreiben
  2. als “gefiltertes HTML” exportieren
  3. in Sigil zum EPUB aufbereiten
  4. mit Hamster zu MOBI umwandeln

Das heißt noch lange nicht, daß dies der “beste” Weg ist, aber irgendwo muß man ja mal anfangen…

Continue reading Auf dem Weg zum E-Buch — konkrete Umsetzung mit Hindernissen. [Update]

Digitale Bilderrahmen einkaufen (Checkliste)

Als ich vor etwa zehn Jahren erstmals von einem digitalen Bilderrahmen höre, halte ich dies nicht zuletzt auf Digitaler Bilderrahmen -- nicht nur aufs Display achtenGrund des Preises für ziemlich dekadent (englisch übrigens DPF für digital Photo Frame).

Digitaler Bilderrahmen — nicht nur aufs Display achten

Inzwischen ist auch dies ein Produkt des Massenmarktes und man hat die Qual der Wahl: Zwischen 5 und 150 Euro liegen die Preise, doch was macht den Unterschied aus? Ein guter DPF ist eine schöne Alternative zu massenhaften Prints, die dann doch wieder im Schuhkarton landen.

 

Tipp: Wenn man einen solchen Bilderrahmen verschenken will, sollte man dies nicht “leer” tun. Gerade technisch weniger versierte freuen sich, wenn dort beispielsweise die “best of” — dazu habe ich meine 52pics — oder schöne Familienfotos drauf zu finden sind. Außerdem ist dies eine Funktionsprüfung, so daß Enttäuschungen wg. Defekten vermieden werden können.

Continue reading Digitale Bilderrahmen einkaufen (Checkliste)