Mythos Leica erleben: Neue Stationen in der Leica Erlebniswelt im Leitz-Park Wetzlar

[PM] Die Leica Camera AG hat den Leica Erlebnisbereich im Foyer des Firmengebäudes im Leitz-Park Wetzlar um zwei attraktive Stationen erweitert. Neu hinzugekommen ist eine festinstallierte Ausstellung in der Südgalerie des Gebäudes, deren imposante Aufnahmen durch die Fensterscheiben zur Straßenseite sichtbar sind. Zudem bereichert eine neue Wechselausstellung mit Exponaten rund um das Thema “Kino” den Erlebnisbereich und auch der Besucherrundgang mit Blick in die Fertigungsbereiche wurde ausgebaut: hier ist nun ein beeindruckender, 15 Meter langer “Zeitstrahl” angebracht, der die Meilensteine aus über 160 Jahren Leica Unternehmens- und Produktgeschichte anschaulich darstellt.

Thomas Höpker - Leica Hall of Fame 2014 (Bild/Quelle: Leica/Höpker)

Thomas Höpker – Leica Hall of Fame 2014
(Bild/Quelle: Leica/Höpker)

Die neue Ausstellung in der Südgalerie ist dem Leica Hall of Fame Award gewidmet – eine Auszeichnung, mit der das Unternehmen seit 2011 Fotografen ehrt, die sich um die Marke Leica oder um das Genre Fotografie besonders verdient gemacht haben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Steve McCurry, Barbara Klemm, Nick Út, René Burri und Thomas Höpker, die alle mit jeweils einem großformatigen Motiv in der neuen Ausstellung gewürdigt werden.

Continue reading Mythos Leica erleben: Neue Stationen in der Leica Erlebniswelt im Leitz-Park Wetzlar

Kolorierung: Alte Bilder mit frischer Farbe.

Bis Ende des 20. Jahrhunderts sind viele Abbildungen in Zeitungen, Zeitschriften, Büchern oder dem privaten Fotoalbum schwarzweiß. Grund dafür ist weniger, daß Farbe nicht möglich ist, sondern geringere Kosten.

Bilder aus der guten alten Zeit der Eisenbahn.

Bilder aus der guten alten Zeit der Eisenbahn.

Die Farbfotografie hat deshalb eine viel längere Tradition als es landläufig angenommen wird. Zwar wird Farbfotografie im (beruflichen) Alltag erst seit etwa 1930 genutzt, erste Experimente gibt es aber schon Mitte des 19. Jahrhunderts.

Continue reading Kolorierung: Alte Bilder mit frischer Farbe.

Lightroom: Wasserzeichen automatisch einfügen. [Video-Tutorial]

Nichts, was man einmal ins Netz gestellt hat, läßt sich wieder “einfangen”. Schlimmer noch, aus technischen Gründen steht bei Texten und Bildern immer eine makellose Kopie zur “Selbstbedienung” bereit.

Lightroom: Wasserzeichen mit Logo automatisch einfügen.

Ein Wasserzeichen automatisch hinzufügen.

So ist es das Leid der Fotografen, daß insbesondere Bilder gern zur fremden Illustration oder sogar für Shop-Angebote “entführt” werden. Mit einem sogenannten Wasserzeichen, kann man einerseits als Künstler oder Fotojournalist ein Bild signieren, andererseits durch den sichtbaren Vermerk manch dreisten Bilderdieb (hoffentlich) abschrecken.

Bei der Suche im Internet stößt man auf Hunderte Programme, die so etwas als Spezialfunktion anbieten. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn wir dies mit Lightroom in einem Abwasch erledigen können?

Continue reading Lightroom: Wasserzeichen automatisch einfügen. [Video-Tutorial]

Foto, Foto, Foto: Ausstellungen, Bücher und Aktionen 2014.

Ausstellung: Richard Avedon : Modefotografie, Portraits und gesellschaftskritische Wandbilder, München, 18. Juli bis 9. November 2014, Brandhorst Museum.

Ausstellung: Sebastião Salgado: Schwarzweiß-Fotografien aus dem Bilderzyklus “Exo­dus”, Bremen, 26. Juli bis 26. Oktober 2014, Focke-Museum .

Ausstellung: Wirtschaft! Wunder! Krupp in der Fotografie 1949-1967, Essen, 5. Juli bis 23. November 2014, Villa Hügel.

Fotobuch: 125 Jahre National Geographic, “In 125 Jahren um die Welt ” — zwar keine Ausstellung, dafür drei Bildbänden mit insgesamt 1.404 Seiten. Limitierte Auflage von weltweit 125.000 Exemplaren, verfügbar in Deutsch (ca. 400 Euro), Englisch (ca. 300 Euro), Französisch und Spanisch. — Etwas preiswerter geht es mit einem Band vom vergangenen Jahr “125 Jahre Bilder, Abenteuer und Entdeckungen, die die Welt veränderten ” (ca. 40 Euro).

Selbermachen: Am 4. Oktober 2014 findet der zweit Fotomarathon Stuttgart statt. Die Teilnehmer müssen dabei innerhalb von sechs Stunden zehn fotografische Aufgaben lösen (Anmeldung erforderlich).

Meine Maker Faire Hannover 2014

Am 5. und 6. Juli 2014 ist es wieder soweit: Zum zweiten Mal findet die Maker Faire in Hannover am HCC und Stadtpark statt. Die Maker Faire ist ein internationales Event, das jeweils lokal ausgerichtet wird. Es geht dabei ums Basteln, ums Selbermachen, Begreifen und das Erfolgserlebnis.

Maiker Faire in Hannover

Maker Faire in Hannover — um 10 geht’s los.

Im Vergleich zum Vorjahr sind es nun zwei Tage und zwei Hallen (statt jeweils ein Tag bzw. eine Halle). Darüber hinaus gibt es ein Freigelände mit Zelten und Aktionen unter freiem Himmel. Ausrichter ist der Heise Verlag, bekannter Herausgeber der Computerfachzeitschrift c’t.

Continue reading Meine Maker Faire Hannover 2014

Ara Güler — Das Licht von Istanbul

Auf meiner bescheidenen Reisewunschliste steht eine oft unterschätzte Location: Istanbul, auch bekannt unter den Namen Konstantinopel oder Byzanz. Neben den üblichen Sehenswürdigkeiten, verbinde ich damit den Namen eines Fotografen, der seit Jahrzehnten die Entwicklung der Stadt in Bildern festhält: Ara Güler.

Wenn ich mich richtig erinnere, höre ich das erste Mal von ihm als er in einer Reportage über Istanbul (als Kulturhauptstadt?) ebenfalls kurz portraitiert wird. Obwohl er Mitglied bei Magnum Photos ist und viele Auszeichnungen erhalten hat, ist er hierzulande (noch) wenig bekannt. Bevorzugte Kamera ist übrigens eine Leica…

Continue reading Ara Güler — Das Licht von Istanbul

Kunst im Schaufenster: Straßengalerie 2013 | Thorsten Luhm.

Wie zu meinem Projekt 52pic[k]s erläutert, versuche ich meine Fotografie kontinuierlich weiterzuentwickeln. Deshalb freut es mich besonders, daß ich auch in diesem Jahr wieder bei der “Straßengalerie” in Lehrte dabei bin. Diesmal ist es nicht nur ein Schaufenster, sondern ein kleiner Ausstellungsraum der Volksbank Lehrte, den ich mir mit namhaften Künstlern teilen darf: Wolfgang Roggemann (Malerei) und Frank Popp (Skulpturen).

(C) Thorsten Luhm (C) Thorsten Luhm (C) Thorsten Luhm

Bilder meiner Ausstellung in der VB Lehrte.

Continue reading Kunst im Schaufenster: Straßengalerie 2013 | Thorsten Luhm.

„Vom Sperrmüll an die Wand“: Zentrum für Medien zeigt Aufnahmen des Bremer Fotografen Hinrich Pundsack

[PM] Bilder des Bremer Fotografen Hinrich Pundsack lagen schon am Sielwall im Sperrmüll. Es ist einer glücklichen Fügung zu verdanken, daß sie noch erhalten sind. Hinrich Pundsack -- Fotocollage (Quelle: Pressereferat für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit)Bernd Mathis hat die Fotos gerettet und dem Fotoarchiv des Zentrums für Medien übergeben.

Hinrich Pundsack — Fotocollage
(Quelle: Pressereferat für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit)

Die schönsten 80 Motive des Fundes wurden für eine Ausstellung ausgesucht. Die faszinierenden Impressionen zeigen das Leben in Bremen in den 50er und 60er-Jahren. Damit man diese wunderbaren Bilder auch mit nach Hause nehmen kann, haben das Fotoarchiv und die Edition Temmen einen Kalender mit Schiffsmotiven von Pundsack und anderen renommierten Bremer Fotografen zusammengestellt. Die Bilder zeichnen sich neben ihrem sozialdokumentarischen Charakter durch ihre hohe künstlerische Qualität aus.

Continue reading „Vom Sperrmüll an die Wand“: Zentrum für Medien zeigt Aufnahmen des Bremer Fotografen Hinrich Pundsack

“Genetic Portraits” von Ulric Collette

Bei vielen Fotostammtischen oder Workshops wird hauptsächlich über Technik diskutiert und besonders wie man es “richtig” macht, vermutlich weil das so schön eindeutig scheint. Mir ist beim Thema Fotografie die Bildidee wichtig — die natürlich auch von einer handwerklich guten Umsetzung profitiert. Davon kann man für die eigene Weiterentwicklung und Ideenfindung nur profitieren.

Bilder der Reihe Genetic Portraits von Ulric Collette (Bild: Ulric Collette)

Genau hinsehen: Bilder der Reihe “Genetic Portraits” von Ulric Collette
(Bild: Ulric Collette)

Continue reading “Genetic Portraits” von Ulric Collette

Fotografie: Lumix Festival vom 13. – 17. Juni 2012 in Hannover

[PM] Zum dritten Mal kommen die besten Nachwuchsfotografen aus der ganzen Welt nach Hannover: Die Organisatoren des 3. Lumix Festivals für jungen Fotojournalismus – der Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover sowie die Fotojournalistenvereinigung FREELENS – verwandeln vom 13. bis zum 17. Juni 2012 das ehemalige Expo-Gelände in Hannover in eine riesige Fotoschau mit 60 Reportagen. Einer der Ausstellungsorte ist der futuristische Skywalk, der bereits zum dritten Mal zur Fotogalerie der Superlative wird: 18 Fotoreportagen gleichzeitig waren 2010 in der 450 Meter langen Glasröhre zu sehen.

Lumix Festival für jungen Fotojournalismus (Quelle: a. a. O.)

Lumix Festival für jungen Fotojournalismus (Quelle: a. a. O.)

Continue reading Fotografie: Lumix Festival vom 13. – 17. Juni 2012 in Hannover