So machst du den Amazon Fire mit einer Klickorgie fit für Googgle Play.

Zu Weihnachten löst Amazon sein Versprechen ein, ein Tablet(t) für 50 Euro anzubieten (was sonst allerdings 60 Euro kostet). In Amiland kostet es sogar nur 50 USD. Das ist sehr günstig und wegen der sehr kulanten Rücknahmepolitik mache ich mir über einen Klick keine Gedanken.

Google Play Store auf Amazon Fire.

Google Play Store auf Amazon Fire.

Einerseits bin ich neugierig, andererseits möchte ich ein Zweitgerät zur Steuerung der dSLR via OTG oder zur Navigation per “Here” einsetzen — habe ich neulich mit meinem Haupttablett gemacht und kriege mich vor Begeisterung gar nicht mehr ein. Aber…

Continue reading So machst du den Amazon Fire mit einer Klickorgie fit für Googgle Play.

Webcam Toy — noch mehr Fun mit der Kamera

Webcam Toy Google ChromeDas Webcam Toy ist eine Erweiterung von Neave für den Google-Chrome-Browser. Nach der Installation findet man sie unter “Apps”. Das Programm, läuft im Browser und ist im Prinzip ein Flashmodul. Bevor es losgeht, muß man explizit Kamera- und Mikrofonzugriff gestatten. Anschließend kann man die Effekte im Livebild ausprobieren. Nach einem Klick auf das Fotoapparat-Symbol wird ein Bild aufgenommen, das speichern (Download) oder direkt via Twitter und Facebook posten kann.

Da wird man zum Karpfen -- Webcam Toy underwater.

Da wird man zum Karpfen — Webcam Toy “underwater”.

Rund 60 Effekte bietet das Programm. Zunächst wählt man Grundeinstellungen wie “Mirror” (empfehlenswert, weil man es vom Spiegel so gewohnt ist) oder “Countdown”. Die Bildeffekte verstecken sich in einem Menü am unteren Bildrand: Entweder kann man es mit den Pfeiltasten durchscrollen oder holt mit einem Klick auf die Bezeichnung eine Übersicht hervor (“more effects”):

Continue reading Webcam Toy — noch mehr Fun mit der Kamera