Reisezoom 18 – 300 mm von Nikon

Zoomobjektive mit großem Brennweitenbereich sind bisher die Domäne von Sigma und Tamron, die sich in diesem Bereich regelmäßig gegenseitig übertrumpfen. Unter dem Stichwort “Reisezoom” bekommt man Objektive, die den gesamten Bereich vom Weitwinkel bis zum Tele alles abdecken und dabei preislich oft noch erschwinglich sind. Dabei führt m. E. Tamron mit dem 18 – 200 mm für ca. 160 Euro mit unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis als auch bisher mit dem 18 – 270 mm knapp vor Sigma mit dem 18 – 250 mm. Die sog. Original-Hersteller haben sich in Sachen Superlativ bisher eher zurückgehalten, zum Beispiel Canon mit dem EF-S 18-200 mm für etwa 480 Euro (alle Objektive übrigens für APS C bzw. DX).

AF-S DX NIKKOR 18-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR (Bild: Nikon)

AF-S DX NIKKOR 18-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR (Bild: Nikon)

Anscheinend möchte Nikon dies nun ändern und stellt mit dem “AF-S DX NIKKOR 18-300 mm 1:3,5-5,6G ED VR” ein Objektiv vor, das sich in diesem Bereich an die Spitze setzen kann — keines bietet einen größeren Brennweitenbereich (Bildwinkel entspricht 27 bis 450 mm Kleinbild), allerdings liegt auch der Preis knapp unter der 1.000-Euro-Schallmauer.

Oberlehrer meint: Trotz der beeindruckenden Leistung sind solche Objektive mit einem Brennweitenspektrum vom WW zum Tele immer ein technischer Kompromiß. Wem auf einer Reise eine dSLR zu schwer, zu teuer oder zu auffällig ist, sollte dann lieber zu einer guten Kompaktkamera oder spiegellosen Systemkamera greifen (zum Beispiel Canon GX1 oder Lumix GX1). Und: für 1.000 Euro bekommt man zwei bis drei kompromißlos gute Objektive, man spart also auch nicht wirklich.

Continue reading Reisezoom 18 – 300 mm von Nikon