Speicherkarten-Barometer 2015/08 — 32 Gigabyte für 9,99 Euro bei Aldi.

Nächste Woche bietet Aldi Nord wieder eine Menge technisches Spielzeug für große Kinder an, PC, Tablett, Smartfon. Als nützliches Zubehör ist auch eineMicro-SD-Karte mit 32 Gigabyte (Intenso, Class 10) für 9,99 Euro im Angebot, sogar inkl. SD-Adapter.

Speicherkarte: 32 Gigabyte für einen Zehner. (Quelle: Prospekt Aldi Nord, KW 35/2015)

Speicherkarte: 32 Gigabyte für einen Zehner.
(Quelle: Prospekt Aldi Nord, KW 35/2015)

Ist das ein Schnäppchen oder ein ganz normaler Straßenpreis? Zeit für ein neues Speicherkarten-Barometer.

Wie immer meine Gegenprobe bei Amazon: Sucht man nach exakt der selben Karte, also auch “Intenso”, beginnen zur Zeit(!) die Angebote bei 8,45 Euro. Jetzt kommt es auf die Versandkosten an. Ist der Artikel “Prime”-fähig, dann bleibt’s dabei, sonst kommen mindestens 3 Euro hinzu (wenn Amazon versendet).

Bei Amazon gibt's die Karte schon ab rund 6 Euro. (Quelle: Amazon, 23.8.2015, 10.30)

Bei Amazon gibt’s die Karte schon ab rund 6 Euro? Nein, sind nur 8 GB.
(Quelle: Amazon, 23.8.2015, 10.30)

Auch sonst muß man genau hinsehen. Obwohl ich in der Suche 32 GB vorgebe, finden sich auch alle anderen Größen. Sicherer ist es dann in der linken Seitenleiste die Größe fest anzuklicken. Außerdem verlangen Händler im “Marketplace” oft auch höhere Versandpauschalen als Amazon, in diesem Fall sogar 4 Euro — macht unter dem Strich 12,45 Euro, was fast 25 Prozent teuerer als Aldi ist.

Bei freier Suche stehen teurere Karten ganz oben. (Quelle: Amazon 23.8.2015, 10.30 h)

Bei freier Suche stehen teurere Karten ganz oben.
(Quelle: Amazon 23.8.2015, 10.30 h)

Gucken wir einmal in die andere Richtung und lassen die Marke und die Geschwindigkeit weg. Ganz vorne stehen die Speicherkarten von SanDisk und Transcend — im Durchschnitt mit 12 oder 13 Euro alle deutlich teuerer bis auf eine SanDisk der Class 4. Sie ist sogar 9 Cent billiger, aber langsamer und ohne Adapter, für Prime-Kunden allerdings ohne zusätzliche Versandkosten. Auch mein “Geheimtipp” mal beim internationalen Ebay zu stöbern, bringt mit 12 US-Dollar (inkl. Versand, kein Adapter) für eine “no name” ohne Geschwindigkeitsangabe keinen Knaller zu Tage.

Fazit: Wer jetzt gerade eine große Speicherkarte im Micro-SD-Format braucht, kann sie am Donnerstag bei Aldi in den Einkaufswagen werfen.

 

[Update]

Als Fotograf ärgere ich nich schon ein wenig über die Dominanz von SD-Karten. Selbst in großen Spiegelreflexkameras werden diese fummeligen Karten verwendet, obwohl genug Platz für CF-Karten ist. Gerade, wenn eine SD-Karte nur per “push” entnommen werden kann, leiden sie mechanisch, zwei sind mir schon schlicht auseinandergebrochen… Außerdem sind SDs im Vergleich zu CFs deutlich langsamer.

Beispiel: Eine SD Class 10 schreibt mit 10 MB/s, ebenfalls die neue UHS Class 1. Erst die UHS Class 3 bietet 30 MB/s. Die willkürlich herausgegriffene CF-Karte mit 32 GB ist mit 22 Euro leider doppelt so teuer, liest aber Dank UDMA etwa 37 MB/s und schreibt 36 MB/s, in der Variante UDMA 7 für ca. 30 Euro sind es sogar jeweils ca. 150 MB/s. Dies macht sich besonders beim Fotografieren mit RAW bemerkbar, wo das Speichern der großen unbearbeiteten “Roh”-Daten deutlich mehr Zeit beansprucht, als die JPG-Komprimierung und das Speichern der dann deutlich kleineren Dateien.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.