Speicherkarten-Barometer 2014/12 Dezember

Speicherkarten und USB-Sticks kann man immer brauchen — oder nicht?

Die aktuellen Angebote im Dezember 2014 bei Edeka, Expert und Real. (Quelle: Prospekte der jeweiligen Anbieter)

Die aktuellen Angebote im Dezember 2014 bei Edeka, Expert und Real.
(Quelle: Prospekte der jeweiligen Anbieter)

Ich kann mich noch gut an meinen ersten USB-Stick erinnern: 2003 freue ich mich über 64 Megabyte für rund 50 Euro von Penny — aber nur etwa drei Wochen, bis es bei Lidl zum selben Preis 128 Megabyte gibt. Seither betrachte ich Speichermedien als “Tagespreise”, bloß nicht “auf Vorrat” kaufen. Was wird aktuell geboten?


Dieser Beitrag stellt eine Stichprobe dar. Die Angebote und Preisangaben können sich ändern oder komplett verschwinden, insb. bei Online-Anbietern. Alle Angaben ohne Gewähr.

Gerade blättere ich durch die aktuellen Prospekte Anfang Dezember 2014 und finde folgende Angebote bei Geschäften in der Region:

  • Bei expert (Prospekt KW 49/2014) SanDisk USB-Stick Cruzer Fit 16 Gigabyte für 9 Euro (0,56 Euro/Gigabyte) bzw. 32 Gigabyte für 13 Euro (0,41 Euro/Gigabyte).
  • Das örtliche Edeka E-Center (Prospekt KW 50/2014) bietet Platinum Slider 8 Gigabyte für 6,49 Euro (0,81 Euro/Gigabyte) — wen will man damit locken — sowie 16 Gigabyte für 9,49 Euro (0,59 Euro/Gigabyte) bzw. 32 Gigabyte für 16,49 Euro (0,52 Euro/Gigabyte).
  • Bei Real (Prospekt KW 50/2014) kostet ein Toshiba Hayabusa mit 32 Gigabyte 12,99 Euro (0,41 Euro/Gigabyte).

Wie sind denn überhaupt die Vergleichspreise bei Amazon?

  • Der SanDisk Cruzer Fit mit 32 Gigabyte kostet im Marketplace 19,85 Euro zzgl. 4 Euro Versand. — Im Vergleich ist Expert vor Ort also ein Schnäppchen.
  • Der Platinum Slider mit 32 Gigabyte kostet bei Amazon z. Zt. 21,08 Euro. — Im Vergleich ist Edeka vor Ort also ein Schnäppchen.
  • Den Toshiba gibt es ohne den Zusatz “Hayabusa” beim Marketplace für 13,67 Euro inkl. Versandkosten, direkt bei Amazon kostet er schon 17,46 Euro — zzgl. Versandkosten, wenn man die neue Freigrenze von 29 Euro nicht erreicht. — Im Vergleich bietet Real vor Ort also ein Schnäppchen.

Das ist ja ganz erstaunlich, daß bei allen Angeboten die örtlichen Händler die Nase vorn haben bzw. sich nur minimale Preisunterschiede feststellen lassen, obwohl sich das Produkt gut verschicken läßt.

Fazit

Ich vermute: Ausverkauf, bevor sie keiner mehr haben will. Das ist als Impulskaufartikel im Supermarkt wahrscheinlich erfolgversprechender als bei der kritischen Vergleichsrecherche im Internet. Denn: Trotz der großen Speicherkapazität haben alle hier genannten USB-Sticks nur eine USB-2.0-Schnittstelle, Angaben zu den Transferraten fehlen völlig (selbst bei den ausführlicheren Beschreibungen auf Amazon). USB 3 sollte es heute schon sein, wenn auch damit nicht unbedingt eine hohe Transferrate garantiert ist, denn der interne Controller und die Transcend TS32GJF710S JetFlash mit 32 Gigabyte und USB 3. (Quelle: Amazon)Spezifikation der Speicherbausteine spielen natürlich auch eine Rolle.

Transcend TS32GJF710S JetFlash mit 32 Gigabyte und USB 3.
(Quelle: Amazon)

Dabei sind Modelle mit einer USB-3-Schnittstelle nicht unerschwinglich teuerer, man muß nur darauf achten: Beispielsweise Transcend JetFlash (Lesen bis zu 70MB/s, Schreiben bis zu 18MB/s) für 14,98 Euro (0,47 Euro/Gigabyte) oder etwas schicker den Transcend TS32GJF710S (Lesen bis zu 90MB/s, Schreiben bis zu 20MB/s) für 22,01 Euro (0,69 Euro/Gigabyte) — dort werden übrigens in den technischen Daten auch Schreib-Lese-Raten genannt…

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.