Spaß muß sein, meint Funny Photo Maker.

Für mich ist ja Lightroom das ideale Tool, um aus RAWs das Beste herauszuholen. Doch wenn man mit einer Schnappschußkamera oder dem Smartphone unterwegs ist, zählt eher der Fun-Faktor. Ein tolles Programm dazu ist das kostenlose “Funny Photo Maker Free“. Es bietet eine Menge 1-Klick-Effekte mit denen man Bilder — insbesondere Portraits — verfremden kann.

Bilder werden automatisch in Vorlagen montiert.

Bilder werden automatisch in Vorlagen montiert.

Der Hersteller hebt folgende Eigenschaften hervor (Quelle: a. a. O.):

  • Bilder mit Kunsteffekten bearbeiten
  • Fotos mit schönen Rahmen dekorieren
  • Fotos mit Gesichterspaß herstellen
  • Fotos mit zahlreichen Einstellungen benutzerdefinieren
  • Ein- & Auszoomen für Vorschau
  • Atemberaubende BMP, JPG, PNG Bilddatei ausgeben
  • Fotos in GIF Animation exportieren

Doch bevor es losgeht, nicht so schnell durchs Setup klicken, denn sonst hat man gleich eine Tool-Leiste an der Backe (natürlich sind die Checkboxen bereits ausgewählt). Im Setup taucht auch eine Tool-Leiste auf.Das ist heutzutage der Weg, mit kostenloser Software doch noch Geld einzunehmen.

Im Setup taucht auch eine Tool-Leiste auf.

Über “Bild hinzufügen” kann man erstmal seine eigenen Bilder in das Programm laden. Das geht einzeln, aber auch in Gruppen, wenn man im Dateiauswahlfenster gleich mehrere Dateien auswählt. Das weitere Vorgehen ist dann ganz einfach: Links das eigene Bild, rechts den Effekt aussuchen — in der Mitte findet man dann die automatisch angelegte Kombination.

Leider paßt das Programm die Vorlage (das eigene Bild) gnadenlos dem vorgesehenen Ausschnitt der Fun-Effekte an, so daß ziemlich viele Bilder gestaucht oder verzerrt werden. Man kann Texte und Clipart hinzufügen.Unter “Originalbild bearbeiten” kann man korrigierend eingreifen. Darüber hinaus kann man über “Bearbeiten” in der Menüzeile der Vorlage weitere Effekte hinzufügen, zum Beispiel Texte, Cliparts (Sprechblasen u. a.). Die Bedienung ist einfach und man kann alles in Ruhe ausprobieren.

Man kann Texte und Clipart hinzufügen.

Die Effekte auf der rechten Seite sind in drei Gruppen aufgeteilt: Rahmen, Gesichter und Kunsteffekte. Für die meisten Effekte werden sofort Vorschaubilder mit dem aktuell ausgewählten Bild angezeigt. Erscheint stattdessen ein fetter Pfeil, muß diese Funktion erst mit einem Doppelklick nachgeladen werden (man braucht in diesem Moment also Internetzugang).

Besonderen Spaß bietet natürlich eine verfremdende Portrait-Bearbeitung. Dabei kann man einerseits sein eigenes Gesicht in spektakuläre Szenen einsetzen lassen oder andererseits künstlerische Stile anwenden, wie beispielsweise eine Skizze. Die besten Ergebnisse erzielt man natürlich, wenn der Hintergrund einigermaßen neutral ist.

Skizzen-Effekt für ein Portrait.

Skizzen-Effekt für ein Portrait.

Zum Schluß läßt sich das Bild auch “exportieren” oder schlicht speichern. Dazu kann man es direkt an Facebook, Twitter oder Flickr senden oder lokal auf die Festplatte. Neben vorgegebenen Größen kann man auch eigene einstellen, so daß man sie durchaus für Ausdrucke u. ä. gebrauchen kann. — Ähnliche Funktionen bieten online “Cartoonizer” oder “PhotoFunia“.

[Kurzinfo]

  • Mit Funny Photo Maker kann man Schnappschüsse mit nur einem Klick in Szene setzen. Bilder werden originell gerahmt, in fremde Szenen montiert oder Portraits lustig bis künstlerisch verfremdet.
  • Autor: Anvsoft | Sprache: deutsch | ab Windows XP | Lizenz: Freeware | Homepage: http://www.anvsoft.de/

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.