Sigma „Our World“-Tour im Monatsrückblick – Asien

[PM] Vor ein paar Monaten konnte man sich als engagierter (Amateur-) Fotograf bei Sigma zu einer “Our World Tour” bewerben. Jetzt erreicht der glückliche Gewinner Asien und berichtet darüber.

Sigma Our World Tour in Asien (Bild: SIGMA (Deutschland) / Mario Dirk)

Sigma “Our World Tour” in Asien (Bild: SIGMA (Deutschland) / Mario Dirk)

Die bunten Farben Indiens, das Elefantenfest in Jaipur, die schwimmenden Märkte in Bangkok und die beeindruckende Skyline Singapurs – diese traumhaften Reiseziele erwarteten den SIGMA World Scout im März. Seit fünf Monaten bereist der Oldenburger Mario Dirk nun Länder, Städte, Sehenswürdigkeiten und Kulturdenkmäler auf der ganzen Welt, immer mit dem Ziel vor Augen, die 50 schönsten Orte mit der Hightech-Spiegelreflexkamera SD1 festzuhalten – ein wahrer Traumjob für jeden Reiseliebhaber. Nach seinen Stationen in Nordamerika, Afrika und Europa ging es für Mario nun zu den schönsten Orten in Asien.

Erste Station des SIGMA World Scouts auf seiner Asien-Tour war Indien. Ob in Mumbai oder Delhi, hier begrüßt einen erst einmal eine unglaubliche Geräuschkulisse und das herrschende Verkehrschaos: Voll gestopfte Linienbusse, bunt bemalte LKWs, Fahrradrikschas und heilige Kühe am Straßenrand prägen das Stadtbild der Großstädte Indiens. Kaum gelandet, tauchen Reisende in eine neue Lebenskultur ein: Neben den leuchtenden Farben der Saris, den Düften der Basare, den einheimischen Gerichten, wie Samosas, Pakoras & Co., faszinieren heilige Stätten genauso wie der Wunderheiler und der Ohrenputzer, die ihre Dienste auf der Straße anbieten. Noch schnell einen Tee vom Chai-Wallah und dann auf zum nächsten Highlight. Denn ein Muss auf jeder Reise nach Indien ist der Besuch des Taj Mahal in Agra. Hier ein besonderer Tipp von Mario: Beobachten Reisende den Sonnenuntergang vom Ufer des Flusses Yamuna, taucht das Sonnenlicht das wohl schönste Grabmal der Welt in ein sanftes Orange und verändert seine Farben minütlich – Gänsehaut-Feeling pur!

Um Jaipur zu besuchen, ist der März definitiv der richtige Reisemonat. Das jährliche Elefantenfest ist eines der Highlights: Der Boden erzittert und begleitet von einem Trompetenkonzert schreiten die farbenprächtig bemalten und mit Schmuck verzierten Elefanten erhaben an den Zuschauern vorbei – ein beeindruckendes Erlebnis. Auch sonst hat Jaipur einiges zu bieten: neben zahlreichen Tempeln, antiken Gebäuden und Schlangebeschwörern, darf der geführte Ritt auf dem Elefanten natürlich nicht fehlen. Und ein wahrer Insider-Tipp von unserem SIGMA World Scout: der Tempel von Galta. Von den meisten Reiseführern sträflich missachtet, ist diese verlassene Tempelanlage zur Heimat von Tausenden Affen geworden. Allerdings sollte man beim Beobachten darauf achten, dass die kleinen Diebe einem das Objektiv nicht wegschnappen.

Als Nächstes stand Thailand auf Marios Reiseprogramm. Bangkok, die „Stadt der Engel“, ist eine Stadt der vielen Gesichter: Über 400 buddhistische Tempel und Klöster und Mönche in orangefarbenen Gewändern prägen das Stadtbild und lassen Besucher in eine ganz neue Welt eintauchen. Garküchen am Straßenrand verbreiten leckere Düfte und locken mit traditionellen Köstlichkeiten – für Europäer manchmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber für Mutige ein kulinarisches Erlebnis. Das frühere Stadtbild wurde durch zahlreiche Kanäle geprägt. Nicht umsonst wurde Bangkok als das „Venedig des Ostens“ bezeichnet. Auch heute findet man außerhalb der Innenstadt noch die kleinen Kanäle mit ihren schwimmenden Märkten. Auf langen, schmalen Booten bieten Frauen hier Früchte, Gemüse und Souvenirs und leckere Gerichte aus den mobilen Garküchen an. Vornehme Straßenzüge, prachtvolle Gebäude, lotusgeschmückte Schreine und Tempel runden das Stadtbild ab, das Touristen am besten auf einer abenteuerlichen Tuk-Tuk-Fahrt durch das tägliche Verkehrschaos vor Ort besichtigen. Der SIGMA World Scout ist sich sicher: Dieser Facettenreichtum macht Bangkok als Reiseziel so attraktiv und zu einer der faszinierendsten Städte in Südostasien.

Persönliches Highlight für unseren World Scout war Singapur. Die durch die Kolonialzeit europäisch geprägte Stadt präsentierte sich als moderne, multikulturelle Metropole und bot Mario nach vier Wochen Reise durch Asien ein Gefühl von Heimat. Abgesehen von vielen Attraktionen, diversen Museen, dem Botanischen Garten und der Aquaworld, zieht die Stadt einen besonders am Abend in ihren Bann und bietet ein wahres Farbenspektakel: Neben wunderschön illuminierten Gebäuden entzücken Licht- und Klanginstallationen Auge und Ohr gleichermaßen. Besondere Highlights: der Ausblick auf die Skyline aus dem größten Riesenrad der Welt und die wunderschöne, mit einer Doppelhelix verkleidete Brücke – ein unvergesslicher Anblick. Marios Fazit: einfach eine Stadt, die fasziniert!

Unter www.facebook.com/SIGMAFoto berichtet Mario laufend von seinen Abenteuern während der SIGMA „Our World“-Tour. Das Tour-Tagebuch unter www.our-world-tour.de liefert spannende Lektüre. Dort gibt es beim Postkarten-Sammelspiel auch tolle Preise rund um die Themen Reise und Fotografie zu gewinnen.

Über SIGMA (Deutschland):
Am 9. September 1961 gründete Michihiro Yamaki das Unternehmen SIGMA Corporation in Japans Hauptstadt Tokio. Dort befindet sich auch heute noch die Firmenzentrale des Kamera- und Objektivherstellers. 1979 entstand die Niederlassung SIGMA (Deutschland) GmbH, heute in Rödermark bei Frankfurt, die den europaweit führenden und weltweit drittwichtigsten Markt des Unternehmens betreut. Außer in Deutschland ist SIGMA mit fünf weiteren Niederlassungen in den USA, in Hongkong, Singapur, Frankreich und in den Niederlanden vertreten. In Anlehnung an den griechischen Buchstaben Sigma, der in der Mathematik für eine Gesamtsumme steht, symbolisiert der Unternehmensname die Firmenphilosophie von SIGMA – das „Ergebnis“ bewährter Technik, geschulten Fachwissens und langjähriger Produktions- und Entwicklungserfahrung. Im November 2008 übernahm die SIGMA Corporation zu 100 Prozent den amerikanischen Bildsensoren-Entwickler Foveon. Diese Übernahme wirkt sich bei SIGMA besonders positiv auf die Entwicklung neuer Sensortechnologien aus und hilft, Synergien zwischen Kamera und Bildsensor zur Optimierung des SIGMA Kamera- und Objektivgeschäfts zu nutzen.

(Dieser Eintrag basiert auf einer Mitteilung des Herstellers.)

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.