Send to Kindle per WordPress-Plugin

In meinem Beitrag “Wie kommen Dokumente auf den Kindle?” schildere ich, was man als Leser und Kindle-Fan machen kann, um Dokumente auf den Kindle zu schicken. Als Webmaster kann man dem Leser das Leben erleichtern, in dem man den Send to Kindle unter jedem BeitragButton “Send to Kindle” in die Seite einbindet.

Send to Kindle unter jedem Beitrag

Für diese nützliche Funktion sind keine komplizierten Änderungen am Template notwendig, denn es gibt ein Plugin dafür.


Konfiguration

Einstellungen für das Plugin Send to Kindle.

Einstellungen für das Plugin “Send to Kindle”.

Das Plugin “Send to Kindle” läßt sich sehr einfach konfigurieren, denn es geht dabei praktisch nur um das Erscheinungsbild (siehe “Live Preview” oben). Um Account-Daten muß man sich nicht kümmern, denn das geht über ein Popup beim ersten Aufruf durch den Benutzer. Hat man das Plugin “Jetpack” installiert (wer hat es nicht?), ist es sogar noch ein Stückchen einfacher, da sich die Funktionen dort in das “Sharing”-Modul integrieren und auch dort verwaltet (darauf weist im Zweifelsfalle auch ein Infotext hin). Nichtsdestotrotz kann man unter “Advanced” dann doch noch etwas Feintuning für “meta selectors”, “content selectors” oder “custom HTML” betreiben.

Nutzung durch den Leser

Für den Leser stellt sich das Plugin ebenfalls ganz einfach dar. Beim ersten Klick auf den “Send to Kindle”-Button muß er sich an einmalig seinem Account anmelden und einige Grundeinstellungen vornehmen. Dies betrifft in erster Linie die Art der späteren Übertragung (aber auch nur, wenn man 3G verwendet) sowie das gewünschte Gerät.

Einen Blog-Beitrag kann man direkt auf den Kindle schicken.

Zu Beginn sind einmalig Grundeinstellungen notwendig.

Gewarnt sei vor einem Häkchen bei “Archive in your Kindle Library”: Einerseits kann man so wichtige Beiträge dauerhaft im Backend MyKindle speichern, ggf. sogar ohne Übertragung an einen Kindle. Andererseits kann sich dort bei intensiver Nutzung schnell eine Menge Zeugs ansammeln, das man bei derzeitigem Stand nur durch eine Menge Klickarbeit wieder los wird. — Wie so oft heißt es auszuprobieren, später kann man diese Einstellungen über “Change Settings” wieder aufrufen und ändern.

Von der Website direkt auf den Kindle.

Von der Website direkt auf den Kindle.

Wie schon bei den Recherchen zur Erstellung eines E-Books bemerkt, funktioniert solch eine Übertragung am besten, wenn eine Seite nicht zu kompliziert aufgebaut ist (zum Beispiel in Text eingebettete Bilder werden anders angeordnet oder gelegentlich weggelassen).

Der Beitrag landet gut lesbar auf dem Kindle.

Der Beitrag landet gut lesbar auf dem Kindle.

Unter dem Strich kommen die meisten Texte auf dem Kindle so an als wären sie direkt dafür gemacht.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.