Preischeck: Casio bei “Real” und “Lidl”

Montag zu Real oder Donnerstag zu Lidl? Oder doch lieber bequem bei Amazon bestellen?

Casio QV R300 für knapp 60 Euro (Quelle: Real-Flyer KW29/2013)

Casio QV R300 für knapp 60 Euro
(Quelle: Real-Flyer KW29/2013)

Auch wenn eine digitale Spiegelreflexkamera mit Abstand die besten Bilder liefert, wo es primär um Erinnerungsfotos geht, kann eine Schnappschußkamera eine schöne Ergänzung sein: klein, leicht, preisgünstig und manchmal mit interessanten Sonderfunktionen ausgestattet.

In den aktuellen Prospekten findet man gerade zwei Modelle von Casio, bei Real die Casio QV R300 für knapp 60 Euro, bei Lidl die Casio EX ZS20 für ca. 70 Euro. Soll man da zuschlagen?

Der Preis für die QV R300 liegt bei Amazon zur Zeit bei 70 Euro, für das rosafarbene Modell sogar bei 75 Euro — Real bietet also eine Ersparnis von 10 bzw. 15 Euro. Wie sieht es mit der EX SZ20 aus? Bei Amazon ist sie in Rosa und Rot ebenfalls für 70 Euro zu haben, in Weiß kostet sie allerdings z. Zt. 80 Euro, in Silber und Schwarz fast 100 Euro (beim Vergleich außerdem auf Zusätze wie “WE” oder “PK” achten). Die “frechen” Farben, die eine Kamera attraktiver machen sollen, scheinen hier eher ein Preisminderungsgrund… Wieviel Geld man sparen kann, hängt also von der Farbe ab, beim abgebildeten schwarzen Modell können es also 30 Euro sein.

Casio EX ZS20 für ca. 70 Euro (Quelle: Lidl Prospekt KW 29/2013)

Casio EX ZS20 für ca. 70 Euro
(Quelle: Lidl Prospekt KW 29/2013)

Während der Einzelhandel oft jammert, man würde ihn als “Showroom” mißbrauchen, mache ich es gern umgekehrt: Bei Amazon die technische Beschreibung und die Rezensionen lesen und dann schnell ins Geschäft. So gibt es zur QV-R300 bisher nur 1 Rezension (“sehr gut”, aber nicht besonders hilfreich), sie ist bei Amazon seit 27.11.2012 im Programm. Zur EX ZS20 gibt es 70 Rezensionen mit durchwachsener Bewertung (3,7 von 5 Sternchen), bei Amazon gelistet seit 12.1.2012 — so kann man ein wenig die Aktualität abschätzen.

Achtung: Die Preisrecherchen beruhen auf einer Stichprobe von Sonntag (14.7.2013) — gerade Online-Shops ändern die Preise kurzfristig, um auf solche Angebote reagieren zu können (und erhöhen sofort wieder, wenn die Luft rein ist…).

Man kann in diesem Fall Geld sparen, die Kamera vorher in Augenschein nehmen, doch wenn man es sich nach dem Bezahlen anders überlegt, ist man in Sachen Umtausch auf Kulanz angewiesen.

Kompaktkameras bis 100 Euro (Quelle: Amazon)

Kompaktkameras bis 100 Euro
(Quelle: Amazon)

Wenn es um Angebote geht, wird oft eine interessante Funktion bei Amazon übersehen: Die Suche nach Preisgruppen und Restposten. So gibt es im Preisrahmen von 50 – 100 Euro z. Zt. mehr als 1.000 Treffer. Und bei dem heute üblichen Modellfeuerwerk sind da auch eine Menge Markenkameras dabei, die zu Unrecht als veraltet gelten. Dort kann man also fast immer ein Schnäppchen machen, wenn man sich in Ruhe die Beschreibungen durchliest.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.