Ruin durch Handyrechnung — die Deppen sterben nicht aus…

Doch diesmal ist es ein bekannter Depp: Kai Diekmann, der Chefredakteur der Bild-Zeitung. Obwohl schon mehrfach Diskussionsthema und inzwischen sogar von der EU gedeckelt, scheinen dem sonst so kritischen Herrn Telefonkosten im Sorglos im Urlaub bloggen...Ausland unbekannt oder schlicht schnuppe zu sein… 42.000 Euro.

Sorglos im Urlaub bloggen…

Schon 2006 bei der Tour de France berichtet Spiegel Online von horrenden Handyrechnungen für Journalisten, die ihre Berichte per UMTS übermitteln. Trotz “Partnerverträgen” sollen für rund zwei Wochen Nutzung Beträge bis 20.000 Euro fällig werden. Immerhin hat die EU inzwischen zugeschlagen und gewisse Grenzen festgelegt — kostspielig bleibt Telefonieren und Surfen im Ausland dennoch, vor allem außerhalb der EU!

Continue reading Ruin durch Handyrechnung — die Deppen sterben nicht aus…

Lochkameratag “WPPD” 2010

Wer hat am vergangenen Wochenende den Hintern hoch bekommen und beim “Worldwide Pinhole Photography Day” mitgemacht? Ich habe hat ja schon mehrmals auf die interessante Aktion zum Thema Lochkamera hingewiesen und diesmal auf den letzten Drücker etwas improvisiert. Dazu habe ich allerdings keinen Gehäusedeckel geopfert, sondern für meine digitale Spiegelreflexkamera auf einen T2-Adapterring einfach eine Pappscheibe geklebt und mit einer Sicherheitsnadel ein Löchlein hinein gebohrt.

Mein Beitrag zum WPPD 2010 -- die rote Tulpe.

Mein Beitrag zum WPPD 2010 — die rote Tulpe.

Continue reading Lochkameratag “WPPD” 2010

Eine harte Social-Media-Woche

Das war eine harte Woche rund um Social Media (SM):

Aus dem FlickrStream — wer kann da schon nein sagen, wenn er so nett um ein Interview gebeten wird (auf dem Convention Camp)?

Flickr-Stream zum Convention Camp Hannover (Quelle: a. a. O.)

Convention Camp Hannover
(Quelle: a. a. O.)

Und obwohl es auf diesen Veranstaltungen recht locker und entspannt zugeht, haben sich doch eine Menge Visitenkarten, Themenideen und Notizen angesammelt, die noch ausgewertet werden müssen.

Speicherkarten-Barometer & Mobiltelefone

SD-Karte: 2 Gigabyte für 9 Euro (Quelle: Real KW48/2009)Die Zeiten in denen man bei Speicherkarten jede Woche zum selben Preis die doppelte Kapazität bekommt, scheinen vorbei: Die aktuellen Angebote im örtlichen Einzelhandel liegen bei z. Zt. 9 Euro für 2 Gigabyte (SD-Karte).

SD-Karte: 2 Gigabyte für 9 Euro
(Quelle: “Real” KW48/2009)

Der ebenfalls in dieser Woche angebotene Speicher-Stick schneidet mit 15 Euro für 8 Gigabyte noch relativ gut ab — habe ich aber schon für die Hälfte bekommen.

Continue reading Speicherkarten-Barometer & Mobiltelefone

Speicherkarten-Barometer: 4 GB für 10 Euro. [2009|05]

Agfa Speicherkarte mit 4 GB für 10 Euro.Die Woche ab dem 18. Mai 2009 steht bei Penny ganz in Zeichen der Digitalfotografie: Kameras, elektronischer Bilderrahmen, Software, Zubehör.

Agfa Speicherkarte mit 4 Gigabyte für 10 Euro
(Quelle: Penny-Prospekt).

Zum Angebot gehört auch eine 4-Gigabyte-Speicherkarte von Agfa für rund 10 Euro: Schreibgeschwindigkeit 5 MB/s, Lesen bis 10 MB/s — “natürlich” in Form einer SD-Karte. — Und immer dran denken: So eine Karte man man nur mit SD-HC nutzen.

Continue reading Speicherkarten-Barometer: 4 GB für 10 Euro. [2009|05]

Speicherkarten-Barometer [2009|03]: USD-Drive mit 16 Gigabyte für 20 Euro.

SanDisk Cruzer micro mit 16 Gigabyte (Bild: Flyer Real KW10/2009)2003 bin ich noch stolz auf meinen 64-Megabyte-Stick für ca. 50 Euro — nächste Woche kann man sich bei “Real” einen 16-Gigabyte-Stick für knapp 20 Euro schnappen.

SanDisk Cruzer micro mit 16 Gigabyte
(Bild: Flyer “Real” KW10/2009)

Ein Grund mehr DVD und Bluray links liegen zu lassen — zum Datentransport ist so ein USB-Drive viel bequemer und man muß sich nicht um “Formatkrieg” oder “Kopierschutz” kümmern. Es handelt sich mit einem SanDisk Cruzer micro um ein Markenprodukt (leider keine Angabe der Transferraten).

Casio Exilim EX-S770D mit DivX-Aufnahme

[PM] DivX-Technologie, 7,2 Megapixel und ein extrem helles 7,1 cm Widescreen-TFT-Farbdiplay: Eigenschaften, die auf Anhieb begeistern. Ab sofort ist der Movie-Maker von Casio im ausgewählten Online-Fachhandel erhältlich. Neben den klassischen Foto- und Filmeigenschaften verfügt die EX-S770D über die innovative Daten Speicher-Funktion, die den Einsatzbereich der Kamera noch erweitert.

Casio Exilim EX-S770D mit Divx

Mit DivX steht ein leistungsfähiges Videoformat in der Casio Exilim EX-S770D zur Verfügung.
(Bild: Casio)

Continue reading Casio Exilim EX-S770D mit DivX-Aufnahme

Nikon Coolpix L10 und Coolpix L11

[PM] Nikons Coolpix-L-Serie steht für einfache Bedienung, kompaktes und modisches Design und leistungsstarke Technologien, erklärt Nikon in einer Pressemitteilung. Sie bietet den perfekten Einstieg in die Nikon Coolpix L11Digitalfotografie — und das zu einem fairen Preis. Mit den neuen Modellen COOLPIX L10 und COOLPIX L11 wird Nikon dem Wunsch vieler Anwender nach einer praktikablen Lösung für unkompliziertes Fotografieren gerecht.

Seit 10 Jahren gibt es die Coolpix-Modellreihe, die nun mit zahlreichen neuen Modellen bestückt wird.
(Bild: Nikon, Coolpix L11)

Continue reading Nikon Coolpix L10 und Coolpix L11

Spannung und Speicher auf einen Blick

Mobile Geräte wie PDAs sind nur solange mobil, wie der Akku reicht. Deswegen ist es hilfreich, die Spannungsversorgung immer unauffällig im Blick zu haben. Das gleiche gilt für den Speicher: Die meisten Geräte verfügen nur über 64, auch teuere selten über 128 Megabyte internes RAM. Der eigene Speicher ist für die Ausführung der Programme besonders wertvoll. Auch die zusätzlichen Speicherkarten (inzwischen fast immer als SD-Karte) sind dank datenhungriger Anwendungen wie GPS-Navigation nicht unerschöpflich.

ppc BatMemTime

Die wichtigsten Daten zum “Gemütszustand” des persönlichen digitalen Begleiters auf einen Blick.

Das Programm für Pocket-PC mit dem unspektakulären Namen “BatMemTime” (“Battery + Memory + Time”) fügt sich auf die “heute”-Seite des PPC ein und informiert so permanent, aber unauffällig über diese wichtigen Daten.

Continue reading Spannung und Speicher auf einen Blick

Luhm am Tatort

Im Frühjahr 2005 entsteht in Hannover der Tatort “Atemnot” mit Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm (Sendetermin 23. Oktober 2005). Luhm ist vor und hinter den Kulissen dabei.

Charlotte Lindholm stattet der Firmenzentrale (in der KKH) einen Besuch ab.

Charlotte Lindholm stattet der Firmenzentrale (in der KKH) einen Besuch ab.

Der Geschäftsführer der Lebensmittelfirma Corte Germany, Herwig Gruber, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Das LKA geht von einem Anschlag aus, denn Gruber war vor einiger Zeit in einen spektakulären Lebensmittelskandal verwickelt: Corte Germany, deutscher Zweig eines amerikanischen Multikonzerns, hatte mit einem riesigem Werbeaufwand eine neue Spaghettisauce auf den Markt gebracht, die mit Pflanzenschutzmittel verseucht war.

Continue reading Luhm am Tatort