Was ist Shopware?

Das Shopsystem Shopware existiert seit 2004 und wird für die Darstellung und Arbeit mit Onlineshops verwendet.

Es ist in vier Versionen für unterschiedliche Bedürfnisse und Preisklassen erhältlich: Community Edition, Professional Edition, Enterprise Basic, Enterprise Premium.

Shopware

Shopware ist browserbasiert und das Backend größtenteils leicht erlernbar und intuitiv zu benutzen. Programmierkenntnisse sind für die Bedienung der Shopsoftware nicht zwingend notwendig. Für die Auswahl eines Layouts gibt es ein großes Angebot an Templates. Wichtig ist eine responsivfähige Vorlage, die die Darstellung des Shops auf verschiedenen Ausgabegeräten entsprechend anpasst. Aber diese Info ist inzwischen bei allen Shopbetreibenden, die Shopware nutzen, angekommen.

Continue reading Was ist Shopware?

Was ist TYPO3?

TYPO3 ist ein Content-Management-System (CMS), das 1998 erschienen ist und von Kasper Skårhøj entwickelt wurde. Es ermöglicht das Erstellen und Verwalten von Webseiten und kann sowohl privat als auch kommerziell lizenzkostenfrei genutzt werden. Neben WordPress, Drupal und Joomla! gehört TYPO3 zu den beliebtesten kostenfreien Content-Management-Systemen. Im Oktober 2019 gab es rund 1,2 Millionen TYPO3-basierte Webseiten.

Das CMS basiert auf der Skriptsprache PHP. Um TYPO3 zu nutzen, werden keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt. Die webbasierte Oberfläche ist intuitiv bedienbar: Auch Laien können mit dem CMS eigene Webseiten anlegen, diese mit Texten und Bildern, Audio- und Video-Dateien füllen und anschließend online stellen.

Continue reading Was ist TYPO3?

Analoges Fotolabor der 80er

Die Idee, den Alltag zu fotografieren, habe ich schon als Jugendlicher. Leider kostet damals jedes einzelne Foto richtig Geld und eine Kamera hat man nicht immer griffbereit — zumal eine kompakte Zweitkamera für “immer dabei” gerade für einen Jugendlichen unerschwinglich ist. Deshalb sind “unspektakuläre” Fotos trotz allem rar.

Durst Laborator 900 (Foto: T. Luhm)

Durst Laborator 900
(Foto: T. Luhm)

Neulich habe ich mal wieder einen Schwung Negative gescannt und darunter auch einen Schnappschuß aus “meinem” analogen Fotolabor entdeckt. Es handelt sich um die Dunkelkammerdarkroom — bei einer großen Tageszeitung, wo ich Mitte der 80er ein Praktikum gemacht habe.

Continue reading Analoges Fotolabor der 80er

Lightpainting mit Oberlehrer und Designsie (making of)

Während unseres Lightpainting-Abends haben wir auch ein bißchen gefilmt. Es hat “ein paar Tage” gedauert, aber nun gibt’s auch ein Video mit ein paar Eindrücken “hinter den Kulissen”.

Lightpainting mit Oberlehrer und Designsie (Youtube)

Runter vom Sofa, nachmachen — und bitte auch Ergebnisse zeigen!

Content erstellen – Vom Keyword zum Mehrwert

Als Anbieter einer Dienstleistung oder eines Produktes ist es berechtigtes Interesse, das ein Besucher auch Zeit auf dieser Website verbringt. Um dies zu erreichen, sollte die Website relevanten Content anbieten, der einen Mehrwert für den Besucher bedeutet. Ein paar wichtige Schritte vereinfachen den Weg zu einem zufriedenen Website-Besucher und potentiellen Kunden.

Keywords – Worum geht es bei meinem Content

Der erste Schritt beim Content organisieren sollte lauten, zu welchen Themen sucht denn meine Zielgruppe. Daher ist eine Keyword-Analyse der erste Schritt bei der Erstellung des Contents. Tools wie der SEO Diver verschaffen einem einen Überblick, zu welchen Keywords unsere Zielgruppe sucht. Dabei muss man aber bedenken, dass die Suchintentionen auch saisonale Unterschiede aufweisen können.

Continue reading Content erstellen – Vom Keyword zum Mehrwert

Skandal — Egoshooter Doom auf Digitalkamera

Digitalkameras aus dem letzten Jahrhundert gehören zum alten Eisen? Nicht immer, denn in mancher steckt mehr als du denkst. In den Anfangszeiten der Digitalfotografie ist solch eine Kamera eher ein Minicomputer mit angebauten Kameraelementen und weitestgehend ohne Custom-Chips. Die Kamera kostet damals um die 1.000 US-Dollar.

Egoshooter Doom auf Kodakdigitalkemera. (Quelle: a. a. O.)

Egoshooter Doom auf Kodak Digitalkamera.
(Quelle: Youtube|Kanal “LGR” a. a. O.)

So basiert beispielsweise die Kodak DC260 von 1998 weitgehend auf Power-PC-Architektur und kann auch entsprechenden Programmcode ausführen, egal ob er etwas mit Fotografie zu tun hat oder nicht.

Continue reading Skandal — Egoshooter Doom auf Digitalkamera

Netzwerktreffen für Wiedereinsteigerinnen in Hannover vom 25.11.2019

Am 25.11.2019 fand ein Netzwerktreffen für Wiedereinsteigerinnen in den Beruf mit über 100 (!) Teilnehmerinnen in Hannover statt. Organisiert wurde der Termin von der Koordinierungsstelle Frau und Beruf, die sich übrigens seit kurzem mit neuem Logo präsentiert. Sieht gut aus!

Continue reading Netzwerktreffen für Wiedereinsteigerinnen in Hannover vom 25.11.2019

Blitzen: Preiswerte Alternative zum Yongnuo 560.

Blitzgeräten stehe ich ja prinzipiell sehr skeptisch gegenüber. Bei Reportagen bzw. unterwegs verzichte ich inzwischen weitgehend darauf und versuche mit ISO 3.200 auszukommen. Die daraus resultierende “Körnung” (Rauschen) ist mir lieber als die brutalen Schlagschatten und fahle Gesichter.

Yongnuo oder Andoer?

Yongnuo oder Andoer — zum Verwechseln ähnlich.
(Quelle: Amazon, Aliexpress)

Fürs “Studio” oder gestellte Bilder vor Ort habe ich meine Meinung aber geändert. Das liegt allerdings auch daran, daß man bei Digitalkameras dank Sofortkontrolle über das Display ganz anders vorgehen kann, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Fernauslösung (“entfesselt”)
  2. manuell dosierbare Leistung
  3. mehrere Geräte bezahlbar

Continue reading Blitzen: Preiswerte Alternative zum Yongnuo 560.

FiBloKo 2019 – Meine Eindrücke kurz zusammengefasst

Am 23.11. und 24.11.2019 fand die alljährliche Sport- und Fitnessbloggerkonferenz – kurz FiBloKo – in Hannover statt. Ich habe an der Veranstaltung teilgenommen, weil ABAKUS Internet Marketing bei der FiBloKo jedes Jahr mit einem SEO Workshop mitwirkt. In diesem Jahr ging es im Workshop auch vermehrt um den Bereich OffPage, also auch darum, worauf Bloggende zu achten haben, wenn sie möchten, dass ihre Blogs im Internet mehr und von den richtigen Personen wahrgenommen werden.

ABAKUS Internet Marketing bei der Sport- und Fitnessbloggerkonferenz 2019
Continue reading FiBloKo 2019 – Meine Eindrücke kurz zusammengefasst

Lightroom 9: Details geändert, Panorama verschlimmbessert.

Seit ein paar Tagen gibt es bei Lightroom ein Upgrade auf Version 9. Aber es braucht einen nicht zu interessieren, seit “alle” im Zwangsabo sind (sofern nicht landesweit die Server abgeschaltet werden wie beisplw. in Venezuela).

Für Lightroom 9 muß konvertiert werden

Für Lightroom 9 muß der Katalog konvertiert werden.

Bei einem Versionssprung erwartet man wahnsinnige Neuerungen, wie beispielsweise ein Focusstacking. Doch nichts dergleichen, es gibt lediglich Verbesserungen im Detail. Bevor es losgeht, muß erneut der Katalog konvertiert werden (und ist wie immer nicht abwärtskompatibel).

Continue reading Lightroom 9: Details geändert, Panorama verschlimmbessert.