Noch mehr Paßbilder — mit ein paar Klicks…

Ich habe es ja schon in meinen Tutorials zu Lightroom erläutert — ein biometrisches Paßbild für den Personalausweis oder Reisepaß (oder ein US-Visum “Greencard”) kannst du auch selbst machen. Doch nicht jeder ist geübter Bildbearbeiter mit Lightroom…

Paßbild-Generator für alle Gelegenheiten.

Paßbild-Generator für alle Gelegenheiten.

Mit einem Tool für Windows kannst du das mit wenig Aufwand machen…

Voraussetzung für die Bearbeitung ist natürlich erstmal ein Foto, das bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllen muß, wie sie ein Infoblatt der Bundesdruckerei beschreibt. Dazu gehören beispielsweise:

  • Blick direkt in die Kamera
  • Kopf gerade halten
  • bloß nicht lächeln
  • Haare aus dem Gesicht
  • gleichmäßige Ausleuchtung
  • neutraler Hintergrund
  • keine spiegelnden Brillengläser
  • keine Kopfbedeckung
  • kein Schmuck

Für das spezielle Paßbildformat gibt es neben diversen Online-Hilfen auch Software für den heimischen PC: Paßbild-Generator (für Windows). Es ist allerdings keine Bildbearbeitung, eine eventuelle Korrektur von Belichtung, Schärfe usw. mußt du leider vorher erledigen bzw. die Aufnahmen entsprechend gut vorbereiten. Der “Generator” ist für das spezielle Format und vor allem die richtige Ausrichtung des Gesichts gedacht. Dazu wählst du erst den gewünschten Typ aus. Auf Wunsch blendet das Programm Plazierungshilfen ein, so daß du ganz bequem alles in die richtigen Ecken zuppeln kannst. Das geht selbsterklärend interaktiv und führt mit etwas Geduld zu einem guten Ergebnis.

Paßt alles, kannst du entweder ein einzelnes Bild speichern bzw. drucken oder gleich ein fertiges Arrangement von 8 Bildern auf einem 10-x-15-cm-Blatt. Dabei würde ich allerdings auf die Option schwarze Umrandung der Einzelbilder verzichten, weil es dann mehr Spielraum zum Ausschneiden gibt. Das kleine Format kann man kostengünstig auf einem handlichen Canon Selphy oder über das Druckterminal im Drogeriemarkt für ca. 50 Cent drucken. Für einen Perso bzw. Reisepaß benötigst du nur noch ein Foto, so daß du die übrigen für Monatskarte oder Skipaß in Reserve hast.

Darüber hinaus bietet das Programm auch einen Bewerbungsfoto-Modus. Von der Bedienung her ist er sehr ähnlich, allerdings sollte man beim Ausgangsbild auf ein gefälligeres Äußeres achten — was so ziemlich das Gegenteil von “biometrisch” ist: Kleidung, Makeup und eher “Schulterblick” sind nicht unbedingt mit Selbstauslöser hinzubekommen. Auch hier hast du abschließend die Möglichkeit, das Ergebnis platzoptimiert auf einen 10-x-15-Bogen zu bringen.

[Kurzinfo]

  • Mit dem Paßbild-Generator kannst du Portraitfotos für das Paßbildformat ausrichten, zurechtschneiden und paßgenau ausdrucken.
  • Autor: Vitalij Schäfer – VSMEDIA | Sprache: deutsch | Windows XP bis 8 | Lizenz: Freeware (“Pro” Shareware) | Homepage: http://www.passbild-generator.de/

u6xo7lw

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.