Nikon stellt kostenlose Software Capture NX-D und Picture Control Utility 2 vor

[PM] Nikon stellt die offizielle Version der neuen Software “Capture NX-D” zur Verarbeitung und Anpassung von RAW-Bildern vor. Die Software ermöglicht eine hochwertige abschließende Bearbeitung von RAW-Bildern – ganz gleich, ob sie mit einer digitalen Nikon-Spiegelreflexkamera, einer digitalen Nikon-1-Systemkamera oder einer Coolpix-Kompaktkamera (sofern unterstützt) aufgenommen wurden.

Stefan Schmitt, Product Manager SLR-System bei der Nikon GmbH: “Im Februar 2014 haben wir eine Betaversion von Capture NX-D veröffentlicht und die Benutzer um Feedback, Wünsche und Verbesserungsvorschläge gebeten. So wurden etwa die Benutzeroberfläche und das Verfahren für Anpassungen verbessert. Das Feedback ist in diese offizielle Version eingeflossen und wir freuen uns, die fertiggestellte Software unseren Kunden nun kostenlos und per Download anbieten zu können.”

Capture NX-D unterstützt in der offiziellen Version auch RAW-Bilder, die mit der digitalen Spiegelreflexkamera Nikon D810 aufgenommen wurden. Zudem wird die Software Picture Control Utility 2 bereitgestellt, die das Erstellen eigener Picture-Control-Konfigurationen erleichtert. Picture Control Utility 2 kann direkt aus Capture NX-D heraus geöffnet werden und ermöglicht die Anpassung und Bearbeitungen von RAW-Bildern sowohl der D810 als auch älterer Nikon-Kameras.

Nikon hat als Reaktion auf zahlreiche Kundenbitten auch Änderungen an Softwarefunktionen vorgenommen und die Bildbearbeitung vereinfacht. So steht nun unter anderem ein Auto-Retusche-Pinsel zur Verfügung. Darüber hinaus wird Nikon die Anwendung auch in Zukunft optimieren und um neue Funktionen ergänzen sowie für Kompatibilität zu künftigen Kameramodellen sorgen.

Zentrale Funktionen

  • Speziell für die Bearbeitung von RAW-Bildern mit systemeigener Verarbeitung, die das Potential von Nikon-Kameras optimal nutzt
  • Unterstützung einfacher Bearbeitung auch von JPEG- und TIFF-Bildern
  • Frei bewegliche und benutzerfreundliche Werkzeugpaletten für die Verwendung mit einem großen oder mehreren Monitoren
  • Zahlreiche Ansichtsoptionen wie etwa der Vergleich mehrerer Bilder und die Darstellung von Vorher-Nachher-Bildern
  • Einführung eines Sidecar-Dateiformat, bei dem Bearbeitungsdaten in einer separaten Datei gespeichert werden

Systemvoraussetzungen für Capture NX-D

Windows

Betriebssystem: Windows Vista (Service Pack 2), Windows 7 (Service Pack 1), Windows 8.1
Es werden jeweils die 32- und die 64-Bit-Versionen unterstützt (64-Bit-Versionen empfohlen).
Die Anwendung kann auf Computern mit vorab installierten Versionen der angegebenen Betriebssysteme installiert werden. Die Software arbeitet unter 64-Bit-Betriebssystemen als native 64-Bit-Anwendung.
CPU: Pentium-kompatibler Prozessor (Core i5 oder besser empfohlen)
RAM (Arbeitsspeicher): mindestens 2 GB (4 GB oder mehr empfohlen), mindestens 4 GB bei
64-Bit-Betriebssystemen
Festplattenspeicher: mindestens 800 MB freier Festplattenspeicher für Installation erforderlich (2 GB oder mehr empfohlen)
Bildschirmauflösung: 1.024 × 768 Pixel (XGA) oder höher (1.920 × 1.080 oder höher empfohlen)

Macintosh

Betriebssystem: 64-Bit-Versionen von OS X Version 10.7, 10.8 und 10.9
CPU: Intel Core 2 Duo oder höher (Core i5 oder besser empfohlen)
RAM (Arbeitsspeicher): mindestens 4 GB
Festplattenspeicher: mindestens 800 MB freier Festplattenspeicher für Installation erforderlich (2 GB oder mehr empfohlen)
Bildschirmauflösung: 1.024 × 768 Pixel (XGA) oder höher (1.920 × 1.080 oder höher empfohlen)

Capture NX-D steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit: http://nikonimglib.com/ncnxd/.

(Dieser Eintrag basiert auf einer Mitteilung des Herstellers)

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.