Lightroom: Das kreative Buch nach dem Workflow!

Im Praxisbuch zum Lightroom Tipps & Tricks: Komposition, Teiltonung, Rahmen, Wasserzeichen, Color Key, Preset, Backup.Workflow für Lightroom erläutere ich die grundsätzliche Arbeitsweise mit Lightroom und setze den Fokus auf den unkomplizierten Einstieg in die Materie. Aber es gibt noch viele Kniffe und Bearbeitungsmöglichkeiten die genannt werden wollen, wenn du dich mit LR schon einigermaßen auskennst.

Lightroom Tipps & Tricks:
Teiltonung, Rahmen, Wasserzeichen, Backup.

Dies ist Thema des zweiten Buches: ⇒Tipps & Tricks für die Arbeit mit Lightroom 6 — Das Buch nach dem Buch zum Workflow: Komposition, Teiltonung, Rahmen, Wasserzeichen, Color Key, Preset, Backup.

2015 veröffentliche ich die erste Ausgabe “Lightroom 6 — Das Praxisbuch zum Workflow”. Seither habe ich in einigen Zwischenversionen kleine Fehler bereinigt und Angaben aktualisiert. Und die Arbeit lohnt sich: Seit Erscheinen ist das Buch unterbrochen unter den Top 10, oft sogar als Bestseller ganz oben. Das freut mich sehr und spornt an. Die Ideen für Kniffe oder Bearbeitungsmöglichkeiten sprudeln fleißig weiter. Doch zuviel Neues hat einen Haken: Das schlanke Buch zum eleganten Einstieg in Lightroom könnte verfetten. Deshalb habe ich mich entschlossen, nützliche, aber zu detaillierte Infos in ein zweites Buch zu transplantieren: Tipps & Tricks für die Arbeit mit Lightroom.

In diesem Buch geht es um alles, was ich noch gern in meinen Bestseller ⇒”Das Praxisbuch zum Workflow” als Insiderwissen gepackt hätte, dort aber zu sehr vom Kern ablenken würde. Dann ist es für dich gewissermaßen eine Fortsetzung. Wenn du das Workflow-Buch nicht kennst, solltest du schon einigermaßen mit Lightroom umgehen können und dies Buch ist eine Art Fundgrube und Inspiration betrachten (es ist kein systematisches LR-Lehrbuch). Es befaßt sich u. a. mit folgenden Themen:

  • Installation und Backup optimieren, Vorbereitung für Umzug auf neuen/anderen Rechner
  • Kniff mit der Kamerakalibrierung nutzen, damit RAW von Anfang an Spaß macht
  • Bildarchiv von Hand optimieren und Ordner umsortieren
  • Datum und Uhrzeit korrigieren und Exif-Daten per Plugin nachtragen
  • Einzelimport von Bildern per drag & drop am Importformular vorbei
  • Kompositionshilfe für Bildaufbau verwenden und Seitenformat einhalten
  • Farblicher Akzent per Color Key oder Teiltonung bei Schwarzweißbildern
  • Rahmen per Vignette oder mehr mit dem Plugin Mogrify
  • Entwicklungsvorgaben (Presets) nutzen und selbst entwickeln
  • Mit dem Wasserzeichen beim Export dem Foto den letzten Schliff geben

Damit auch dieses Buch eigenständig verwendet werden kann, gibt es eine gewisse Überschneidung mit dem Praxisbuch zu Workflow. Von dort habe ich einige Tricks sowie die hilfreichen Übersichten für Tastenkürzel und Kompaktansicht übernommen.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.