Lichtstärke ist das neue Megapixel:: Sigma: 20 mm Vollformat mit f 1,4

[PM] Sigma stellt ein interessanten Superweitwinkel für Vollformat-Kameras vor: 20 mm Brennweite bei einer Lichtstärke von f 1,4. Es wird voraussichtlich für die Kamerasysteme von Canon, Nikon und Sigma erhältlich sein.

Sigma 20 mm / f 1,4 Vollformat (Bild: Sigma)

Sigma 20 mm / f 1,4 Vollformat
(Bild: Sigma)

Durch den stetigen Einsatz modernster Designs und fortschrittlichster Spitzentechnologien sammelte SIGMA umfangreiche Erfahrung in der Fertigung lichtstarker Festbrennweiten, die das volle Potenzial aus den ultrahochauflösenden DSLRs herausholen können. Als neuesten Erfolg in dieser Kategorie stellt SIGMA ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv mit Lichtstärke F1,4 vor. Mit 20mm Brennweite und Lichtstärke F1,4 liefert dieses Objektiv eine hervorragende Helligkeit, ein natürliches Bokeh und beispiellose visuelle Erlebnisse. Indem sich die Fotografen die Perspektive des Weitwinkels und den engen Schärfentiefenbereich bei weit geöffneter Blende zu Nutze machen, ist dieses Objektiv nicht nur ideal für Ultra-Weitwinkel-Themen wie Landschaften und Sternenhimmel, sondern eignet sich auch für Schnappschüsse unter schlechteren Lichtverhältnissen, Innenaufnahmen, Portraits mit natürlichen Bokeh und vieles mehr.

Kommentar: Lichtstärke ist das neue Megapixel. Sigma muß wohl nachziehen (nach dem 35-mm-Objektiv), bevor sich die Fotografen bei der Konkurrenz eindecken. Schon seit Jahren sind unter der Bezeichnung Walimex Pro lichtstarke Objektive mit f 1,4 für ca. 450 Euro mit 24 mm, 35 mm, 50 mm oder 85 mm Brennweite erhältlich. Die andere Seite des Preispegels deckt Zeiss mit seiner Otus-Reihe ab, die f 1,4 ebenfalls mit 28 mm, 55 mm und 85 mm bietet — allerdings in der Preislage 3.500 bis 4.500 Euro. Gemein ist diesen Objektiven, daß sie manuell fokussiert werden müssen, was ohne die zu Analogzeiten üblichen kameraseitigen Einstellhilfen recht schwierig ist. Gerade ein lichtstarkes 85er erscheint mir bei Offenblende riskant. Erst mit einer Kantenhervorhebung wie bei der Sony A7 hat man wieder eine Chance. Sigma liegt preislich mit 700 bis 1.000 Euro dazwischen — und bietet AF.

Fortschrittlichste Technologien ermöglichen ein 20 mm F1,4 Objektiv
Um ein Ultra-Weitwinkel mit 20 mm Brennweite und Lichtstärke F1,4 umsetzen zu können, entschied man sich für den Einsatz eines großen doppelseitig asphärischen Linsenelements mit 59mm Durchmesser. Die Fertigung solcher Linsen ist eine sehr schwierige Aufgabe. SIGMA aber nahm die Herausforderung an, ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv F1,4 herzustellen, das die Leistungsanforderungen der SIGMA Art-Produktlinie in höchstem Maße erfüllt. Was mit zu diesem Durchbruch verhalf, waren SIGMAs moderne Fertigungstechnologien, die das Unternehmen im Laufe der Zeit durch die Herstellung einer breiten Palette von Ultra-Weitwinkel- und lichtstarken Objektiven entwickelte. Objektiv-Meilensteine, wie beispielsweise das SIGMA 12-24mm F4,5-5,6 DG HSM, SIGMA 8-16mm F4,5-5,6 DG HSM oder SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art, sind allesamt original Produkte, die zu SIGMAs Entwicklung des herausragenden Designs und Produktions-Know-hows und deren derzeitigen hochpräzisen, hocheffiziente Produktionssystems beitrugen. Diese Entwicklungen wiederum ermöglichten nun das neue SIGMA 20mm F1,4 DG HSM | Art. Darüber hinaus minimiert SIGMAs fortschrittliches optische Design Verzeichnungen, Farbquerfehler, sagittale Koma und Helligkeitsabfall hin zu den Bildrändern. Dieses Objektiv liefert eine überragende Leistung bereits bei Offenblende und kann als der Höhepunkt der SIGMA Art-Produktlinie angesehen werden.

Geringe chromatische Aberration
Das Objektiv minimiert chromatische Aberrationen, die sonst ein typisches Problem bei lichtstarken Ultra-Weitwinkel-Objektiven darstellen. Es beinhaltet zwei FLD- (“F” Low
Dispersion)° und fünf SLD- Glaselemente (Special Low Dispersion), um Farbquerfehler zu minimieren, die hauptsächlich im Randbereich des Bildes sichtbar werden würden. Ebenso
verhilft eine optimierte Leistungsverteilung dabei Farblängsfehler zu minimieren. Somit liefert dieses Objektiv in jeder Situation eine hohe Bildqualität ohne Farbschlieren, und seine Abbildungsleistung ist gleichbleibend scharf mit hohen Kontrasten. ° FLD-Glas ist ein extrem dispersionsarmes Glas, das eine Bildqualität auf höchstem Niveau ermöglicht. Der Brechungsindex und die Dispersion dieses hochtransparenten Glases sind deutlich geringer als im Vergleich zu geläufigen Gläsern. In seinen Eigenschaften ist es Fluoridglas sehr ähnlich, das aufgrund seiner abnormen Dispersion sehr geschätzt wird. Diese Eigenschaften minimieren verbleibende chromatische Aberration (sekundäres Spektrum), die durch gewöhnliches Glas nicht korrigiert werden kann, und garantieren sehr scharfe und kontrastreiche Bilder.

Sigma 20 mm Weitwinkel Konstruktion (Bild: Sigma)

Sigma 20 mm Weitwinkel Konstruktion
(Bild: Sigma)

Minimierte Verzeichnung
Verzeichnung ist bei Weitwinkel-Objektiven ein typisches Problem, das allein durch Verändern des Blendenwertes nicht korrigiert werden kann. So ist bereits die Entwicklungsphase des Objektivs entscheidend dafür Verzeichnung zu minimieren. Die perfekte Ausrichtung des Lichts direkt mit dem ersten Linsenelement und die Einbeziehung optimal positionierter asphärische Glaselemente trägt dazu bei, dass beim SIGMA 20mm F1,4 DG HSM | Art Verzeichnung über das gesamte Bild minimiert wird.

Reflexe und Geisterbilder eliminierendes Design
Von Beginn an des Objektivkonstruktionsprozesses wurde die Anfälligkeit für Reflexe und Geisterbilder untersucht, um ein optisches Design zu erzielen, das selbst gegen starkes Gegenlicht resistent ist. Bereits in der Prototypphase setzte SIGMA nicht alleine auf Simulationen, sondern experimentierte auch in der Praxis, um die Ursache für Reflexe und Geisterbilder in einer Vielzahl von Aufnahmesituationen besser bewerten zu können, um so wiederum Maßnahmen ergreifen zu können sie zu mindern. Zusätzlich reduziert SIGMAs Super Multi Layer Vergütung Reflexe und Geisterbilder und liefert scharfe und kontrastreiche Bilder auch bei Gegenlicht.

Überragende Leistung für die Hohe-Megapixel-Ära.
Zu Beginn der Filmkamera-Ära gab es sehr wenig hochempfindliches Filmmaterial. Daher wurden lichtstarke Objektive als “schnelle Objektive” bekannt, die unter schlechten Lichtverhältnissen gute Resultate lieferten. Solche Objektive sind ideal für Aufnahmen in Innenräumen, in der Abenddämmerung, bei bewölktem Himmel oder unter anderen schlechten Lichtsituationen. Da das SIGMA 20mm F1,4 DG HSM | Art die Vorzüge eines Ultra-Weitwinkel-Objektivs mit kaum vernehmbarer Verzeichnung aufbietet, ist es ideal für Aufnahmen von Landschaften, Sternenhimmel und Architektur geeignet. Zusätzlich zu Weitwinkelaufnahmen mit der ganzen Szene im Fokus, kann der Fotograf die große Anfangsöffnung nutzen, um Bilder mit einem isolierten Motiv vor einem Hintergrund mit attraktiven Bokeh zu erstellen. Dieses leistungsstarke Objektiv ist speziell für hochauflösende Digitalkameras konzipiert und liefert bereits bei Offenblende eben diese überragende Auflösung mitsamt absolut klarer Bildqualität.

Weitere Eigenschaften

  • Die runde Blendenöffnung aus 9 Blendenlamellen sorgt für ein sehr angenehmes Bokeh außerhalb
    der Schärfeebene des Bildes.
  • Der Hyper Sonic Motor (HSM) sorgt für eine leise und sehr schnelle AF-Funktion während die Verbesserung des AF-Algorithmus zu einem laufruhigeren AF führt. Zusätzlich führt im AF-Betrieb das Drehen am Fokusring jederzeit zum manuellen Fokus. Diese Eigenschaft ermöglicht es schnell den Fokus anzupassen ohne erst den AF/MF-Schalter betätigen zu müssen. Mithilfe des optionalen SIGMA USB-Docks kann auch die konventionelle Manual-Override-Fokussierung eingestellt werden. (Hinweis: Die Inbetriebnahme der Manual-Override-Fokussierung kann sich in Abhängigkeit vom Anschluß unterscheiden.)
  • Das Objektiv ist mit einem massiven und beständigen Messing-Bajonett ausgestattet. Eine spezielle Oberflächenbehandlung dient der Verstärkung und ermöglicht einen langlebigen Einsatz.
  • Für den kostenpflichtigen Anschluss-Wechsel-Service geeignet: Als erfahrener Objektivhersteller, der eine breite Palette an Wechselobjektiven anbietet, hat SIGMA den “Anschluss-Wechsel-Service” für seine Kunden geschaffen. Durch diesen Service kann der Anschluss der im Besitz befindlichen SIGMA Objektive der SGV-Produktlinien in ein anderes Anschluss-System umgebaut werden.

Technische Daten

  • Objektivkonstruktion: 15 Elemente in 11 Gruppen
  • Kleinste Blende: F16
  • Bildwinkel (35mm Format): 94,5°
  • Naheinstellgrenze: 27,6cm
  • Abmessungen: (Durchmesser x Länge) 90,7mm x 129,8mm
  • Anzahl der Blendenlamellen: 9 (runde Blendenöffnung)
  • Größter Abbildungsmaßstab: 1:7,1
  • Gewicht: 950 g
  • Verkaufspreis: 1.049,- Euro
  • Verfügbarkeit: ab November 2015

(Dieser Eintrag basiert auf einer Mitteilung des Herstellers )

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.