Ist die Nikon vom ADAC ein Schnäppchen?

Ist das Angebot wirklich ein Schnäppchen? (Quelle: ADAC Motorwelt 4/2015)Gerade bin ich dabei mein Altpapier zu entsorgen, da fällt mein Blick zufällig auf eine Anzeige in der Fachzeitschrift für Treppenlifte ADAC Motorwelt, Ausgabe April 2015: “Exklusiv für die Leser der ADAC Motorwelt”, Nikon-D3300-Set für Aktionspreis von 444 Euro.

Ist das Angebot wirklich ein Schnäppchen?
(Quelle: ADAC Motorwelt 4/2015)

Auch viele andere Vereine wollen ihren Anhängern die kostenpflichtige Mitgliedschaft besonders schmackhaft machen, indem sie zusätzlich einen Haufen Zeugs zu “Sonderpreisen” anbieten. — Ist das Angebot zusammen mit Nikon und Amazon wirklich ein Schnäppchen?

Wie immer eine Gegenprobe bei Amazon, wo Amazon selbst, aber über Marketplace auch andere Shops ihre Ware anbieten. Ruft man die Angebotsseite für die Nikon D3300 bei Amazon auf, ist dort das ADAC-Set sogar separat für 499 Euro gelistet.

 

ADAC/Nikon günstigster Preis
bei Amazon
Gehäuse und Objektiv,
D3300 mit 18-55 VR II
ADAC-Kit für 499 Euro, mit Gutschein 444 Euro ab 439 Euro, als Warehouse-Deal ca. 413 Euro
16 GB SD Speicherkarte, Class 10,
no name
6,99 Euro — “no name” 16 GB SD-Karte, Class 10, sogar Micro-SD mit Adapter auf “normal”
Kameratasche, vermutlich Nikon CF-EU 05 Nikon Systemtasche CF-EU 05 ab 19,98 Euro
444,00 Euro (499,00 Euro) 465,97 Euro


Alle Angaben ohne Gewähr!
Stichprobe ermittelt am 23.4.2015, kann sich stündlich ändern
(nicht zuletzt auf Grund solcher Aktionen).

Was genau ist ein Schnäppchen? Reicht dazu eine Ersparnis von ca. 22 Euro oder ca. 5 Prozent gegenüber den Einzelpreisen — sofern man den Gutschein bis zum Ende der Aktion am 30. April 2015 einlöst. Ohne diesen Rabatt ist das Set sogar rund 33 Euro teuerer als meine Stichprobe. Wie so oft ein Rätsel, wieso das Set sonst stolze 618 Euro kosten soll (wohl “unverbindliche Preisempfehlungen”, die kaum jemand verlangt). Sets auf Basis der Nikon D3200 werden oft schon um die 300 Euro angeboten.

Und es gibt immer auch die Frage, ob so ein Set auch inhaltlich sinnvoll ist. Dies ist m. E. eine typische Zusammenstellung, wenn man sich von einem Verkäufer “beraten” läßt. Wer ernsthaft fotografieren möchte, steigt mit einem Auslaufmodell oder einer gebrauchten Kamera ein (schneller Wertverfall — Kompromiß: Warehouse Deal) und investiert in gute Linsen, bevorzugt Festbrennweiten (oft wertstabil!), und ggf. für die Reise ein kleines “immer drauf”. Taschen, die schon von weitem wie Fototasche aussehen würde ich meiden, lieber etwas unauffälliges oder einen (selbst) gepolsterten Rucksack.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.