Gruselige Beauty-Retusche fordert weltweit 18 Opfer.

Vor etwa eineinhalb Jahren berichte ich über ein Fotoexperiment in Sachen Beauty-Retusche von Ester Honig: Make me beautiful. Dabei schickt eine Reporterin ein “Basis”-Foto an verschiedene Agenturen in der Welt, mit der Bitte es “hübsch” zu machen. Sie hat Glück und gerät nicht an Photoshoptroll. The Creators Project hat dazu ein Interview mit Esther Honig gemacht.

Italien Peru Venezuela

Bearbeitet in Italien, Peru und Venezuela.
(Quelle/Bild: a. a. O.)

Die Website Perceptions of Perfection macht ein zweites Experiment dieser Art: “How do perceptions of beauty vary across the globe?” Diesmal ist es nicht nur ein Portrait, sondern die gesamte Figur. Auch diesmal zeigen Bildbearbeiter aus 18 Ländern ihre Künste, laut Erläuterung sollen es sogar primär Frauen sein.

Neben den Bildern, veröffentlicht man auch eine Tabelle geschätzter Körpergewichte: Die Spanne reicht demnach vom spindeldürren Model mit ca. 46,3 kg in China bis zu properen 69,4 kg in Spanien. Neben einer Komplettübersicht (siehe Ausschnitt oben) gibt es auch eine Tabelle zum Durchklicken. Dort fällt gerade beim schnellen Wechsel auf, wie stark auch bei Größe und Kopfform eingegriffen wurde.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.