“Genetic Portraits” von Ulric Collette

Bei vielen Fotostammtischen oder Workshops wird hauptsächlich über Technik diskutiert und besonders wie man es “richtig” macht, vermutlich weil das so schön eindeutig scheint. Mir ist beim Thema Fotografie die Bildidee wichtig — die natürlich auch von einer handwerklich guten Umsetzung profitiert. Davon kann man für die eigene Weiterentwicklung und Ideenfindung nur profitieren.

Bilder der Reihe Genetic Portraits von Ulric Collette (Bild: Ulric Collette)

Genau hinsehen: Bilder der Reihe “Genetic Portraits” von Ulric Collette
(Bild: Ulric Collette)

Wie so oft stoße ich per Zufall auf ein interessantes Fotoexperiment: “Un travail de recherche photographique sur les ressemblances génétiques entre membres de même famille” oder kurz die Genetic Portraits von Ulric Collette. Der in Quebec ansässige Grafikdesigner und Fotograf kombiniert dabei Familienbilder zu 50/50-Portraits: Vater und Sohn, Bruder und Schwester oder Zwillinge, jeweils eine Gesichtshälfte gehört zu dem neuen Bild. Das Ergebnis reicht von überraschend homogen bis etwas skurril wie im o. g. Beispiel von Schwester Karine und Bruder Dany.

 

Wer zufällig in Montreal (Kanada) unterwegs ist, sollte bei der Gelegenheit der “Centaur Theatre’s Seagram Art Gallery” einen Besuch abstatten, wo die Bilder von Ulric Collette vom 2. bis 28. Oktober 2012 ausgestellt werden (sieht nach einer interessanten Gegend aus).

 

Das Thema beschäftigt Collette schon seit 2008. (Quelle: Screenshot)

Das Thema beschäftigt Collette schon seit 2008.
(Quelle: Screenshot)

Für die Genetic Portraits gibt eine weitere Website, von der o. g. Übersicht stammt. Das Thema beschäftigt Collette schon seit 2008 und reicht bis 2011, wobei rund 24 dieser speziellen Aufnahmen entstehen.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.