Gebrauchtpreisliste für Kameras

Pöppings Fotografenversicherung hat ein interessantes Lockmittel — eine Gebrauchtpreisliste für Kameras (genau genommen werden ja nicht Fotografen, sondern deren Ausrüstung versichert). Die Preise werden quartalsweise bei Auktionen, Kleinanzeigen und Foren ermittelt, wobei Extremwerte aussortiert werden. So bietet diese Aufstellung einen Ansatzpunkt bei Kauf oder Verkauf einer Kamera oder Zubehörs.

Tipp: Gerade bei Glas wird man manche Überraschung erleben.Viele hochwertige Objektive erweisen sich nicht nur als wertstabil — ganz im Gegensatz zu Gehäusen — sondern können bei guter Pflege sogar einen Wertzuwachs erleben. Deshalb sollte man sein Budget nicht beim Gehäuse verprassen, sondern lieber eine Nummer preiswerter bzw. gebraucht einsteigen und in vernünftige Objektive investieren.

Berücksichtigt werden die Marken Canon, Nikon und Sigma, analog wie digital und in der Regel Kameragehäuse (Body), Objektive sowie zum Teil Zubehör wie beispielsweise Blitzgeräte. Jede Marke ist auf einer Seite zusammengefaßt. Eine Suchfunktion gibt’s nicht, da muß man sich ggf. mit der des Browsers behelfen (alle Produkte jeweils auf einer Seite, Strg-F).

Ein anderer Ansatz ist, bei Ebay nach dem ins Auge gefaßten Modell zu suchen und dabei die Option “abgelaufene Angebote” (oder so ähnlich…) zu nutzen. Das sind ja echte Verkäufe und man kann sich bei interessanten Preisen den Angebotstext näher ansehen.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.