Fundstück: Vaticam.

Es gibt ja Leute, die meinen vertrauliche Daten könne man im Internet hinter seltsamen URLs verstecken (“das sucht doch niemand…”). — Eine Suchmaschine findet alles, sogar ohne es zu suchen… So stoße ich immer wieder auf “interessante” Websites, wie beispielsweise die Webcam vom Vatican Magazin.

Vatican Magazin zeigt sich top aktuell (Quelle: a. a. O.)

Vatican Magazin zeigt sich top aktuell
(Quelle: a. a. O.)

Mal abgesehen davon, daß man die Website im angestaubten VGA- bzw. 800-x-600-Pixel-Layout auf einem 22-Zoll-Monitor suchen muß, fällt erstmal der broken link für ein fehlendes Bild auf. Schade, denn es ist vorbildlich beschriftet:

Die Kuppel von St. Peter spiegelt sich in der Eingangstür zu unserem Redaktionsbüro.
(aufgenommen am 18.11.2007)

Aha, Foto von 2007. Immerhin gibt es eine Webcam mit “Blick von unserem Redaktionsbüro auf die Kuppel von St. Peter”. Hätte man sich bei der Perspektive nicht ein bißchen mehr Mühe geben können mit dem fetten Gitter davor? Da scheint sich was zu tun, denn ab und zu flackert die Website: Im Browser [Strg] [U] — es ist der Refresh für die Webcam (genauer gesagt für den Upload eines Standbildes vaticam.jpg).

Es soll jeweils ein aktualisierter Schnappschuß eingebettet werden. (Quelle: Quelltext der Website)

Es soll jeweils ein aktualisierter Schnappschuß eingebettet werden.
(Quelle: Quelltext der Website)

Komisch, der Bus im Vordergrund kommt trotzdem nicht voran. Oben rechts im Bild der verräterische Hinweis “2012-06-14″ — dann hat vermutlich die Putzfrau den Stecker gezogen… Nur auf wetter.com ist Verlaß, das Widget zeigt zuverlässig den Wetterbericht für 2014. Wenn der abbiegende Bus nicht wäre, würde es wg. des “refresh”-Flackerns vielleicht gar nicht auffallen.

Ich möchte der Sache auf den Grund gehen: Wenn man die URL http://www.vaticam.vatican-magazin.de/vaticam.htm zu http://www.vaticam.vatican-magazin.de/ rückentwickelt, kommt man der Lösung näher: Aktuelle Ausgabe 12/2011. Uih, noch älter… Aber noch bietet die URL Potential: http://vatican-magazin.de/ leitet zur Ausgabe 6-7/2014. Das Magazin scheint es also noch zu geben.

Die Webcam ohne Anschluß.

Die Webcam ohne Anschluß.

Räumt denn niemand auf? Wenn man alte Links sinnvollerweise aktiv halten möchte, könnte man trotzdem auf der alten Seite einen entsprechenden Hinweis und Weiterleitung auf die aktuelle Seite plazieren — es geht doch um potentielle Leser. Die aktuelle Website macht einen zeitgemäßen Eindruck. Auch dort findet sich rechts oben der Hinweis “Webcam” — der wieder genau zu der o. g. seit 2012 toten Seite führt…

w4z9vgw

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.