Farbenspiel für Web, Foto, Corporate Design.

Bei Fotografie und Webentwicklung spielen Farben eine bedeutende Rolle. Gerade im Design, der Webentwicklung oder dem späteren Druck ist eine Abstimmung wichtig. Sei es, um Werte über unterschiedliche Systeme hinweg einhalten zu können oder harmonische Zusammenstellungen für ein Corporate Design zu finden.

Schöne bunte Welt in HKS und CMYK (Quelle: HKS-Color-Conversion)

Schöne bunte Welt in HKS und CMYK
(Quelle: HKS-Color-Conversion)

Im Web gibt es eine Menge interessanter Tools und Dokumente, die dem Webentwickler die Arbeit erleichtern können.

Bei meiner Recherche zum Thema E-Buch und geeignete Plattformen werde ich auch selbst zum Leser und stoße auf eine Menge hilfreicher Tabellen. Wer im Druckereibereich unterwegs ist, interessiert sich wahrscheinlich für “Hks Pantone Equivalent” oder “HKS color conversion” für CMYK, jeweils als Tabelle mit Farbbeispielen und numerischen Werten. Etwas umfangreicher ist ein “Colour Chart” mit mehreren verbreiteten Farbmodellen auf einen Blick:

  • Isacord
  • Pantone
  • CMYK
  • RGB

Für den nächsten Schritt bietet das “Creative Color Schemes 2 eBook Preview” Unterstützung. Dabei geht es um interessante oder harmonische Farbzusammenstellungen: 240 Color Schemes für Design, Broschüren, Websites usw. werden mit Angaben zu CMYK, RGB und HEX-Werten vorgestellt. Ähnliches leistet der “Color Scheme Designer” als Onlinetool: Er generiert für zwei bis vier Grundfarben ein harmonisches Farbset.

Automagically create a color palette from any photo bei Big Huge Labs

“Automagically create a color palette from any photo”
bei Big Huge Labs.

Oder man macht ein eigenes Foto zum Maßstab: Über die Funktion “Automagically create a color palette from any photo” kann man sich bei Big Huge Labs “magically” eine Farbpalette erzeugen lassen, die sich an den Farben des Bildes orientiert. Das Ergebnis kann man als CSS oder ASE herunterladen. Auf der Website finden sich noch eine Menge anderer hilfreicher Tools rund um Fotografie. Zur Abstimmung mit vorhandenen Farben eignet sich “Just Color Picker” mit man sich zu jedem Bildpunkt die numerischen Farbwerte anzeigen lassen kann. Diese lassen sich dann leicht in Webprojekte übertragen, um ein Corporate Design umsetzen zu können.

Tipp: Wer keinen (geeigneten) Farbdrucker hat, um solche Tabellen brauchbar ausdrucken zu können, kann sich auch an einen Dienstleister wenden, zum Beispiel einen Copyshop oder ein Fotogeschäft. Dabei geht es dann selbstverständlich nicht um Farbtreue, aber man hat bei der Webentwicklung oder fürs Corporate Design Anhalts- und Vergleichswerte zur Hand.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.