Es kindelt wieder… Update für Paperwhite und K4 für 49 Euro

Während andere noch vom E-Buch reden, geht es bei Amazon Schlag auf Schlag: Rund ein Jahr nach Markteinführung gibt es ein “Update” vom Kindle Paperwhite, dem E-Ink-Reader mit eingebauter Beleuchtung. Es bleibt beim Preis von 129 Euro (WLAN, G3 189 Euro), man kann sofort bestellen, muß sich bis zur Lieferung aber noch bis Anfang Oktober gedulden. — Ist die Beleuchtung jetzt tatsächlich gleichmäßig, was taugen die neuen Funktionen?

Auf der anderen Seite versüßt Amazon potentiellen Kunden das “Basis”-Gerät Kindle 4: Statt bisher 69 Euro ist es (zeitlich begrenzt) für 49 Euro erhältlich — vielleicht als Zweitgerät oder zum Verschenken? Es wäre natürlich toll, wenn Amazon einige der Softwareverbesserungen auch dem K4 angedeihen lassen würde. — Anbei noch ein paar Infos aus der Pressemitteilung (Quelle: Amazon)…



Der neue Kindle Paperwhite – die nunmehr 6. Kindle-Generation

Der Kindle Paperwhite, laut Amazon “fortschrittlichste eReader der Welt”, wird ab jetzt noch besser. Schon die erste Auflage des Kindle Paperwhite, die Amazon im September 2012 vorstellt, schnitt beim eReader-Test der Stiftung Warentest im Juli dieses Jahres mit einer ausgezeichneten Bewertung von 1,6 als Testsieger ab. Nun hat Amazon den Kindle Paperwhite noch weiter verbessert. Der neue Kindle Paperwhite verfügt über eine neue Display-Technologie mit schärferen Kontrasten, neue integrierte Beleuchtung, einen schnelleren Prozessor, die neueste Touch-Technologie sowie exklusive neue Funktionen, die ganz speziell für Lesefans entwickelt wurden.

“Kindle ist bereits seit sechs Jahren die meistverkaufe eReader-Familie der Welt”, sagt Jeff Bezos, Gründer und CEO von Amazon.com. “Niemand investiert so viel in das Lesen oder verschiebt die Grenzen von Hardware, Software und Inhalten wie wir: Der neue Kindle Paperwhite bietet eine neue Display-Technologie, eine neue integrierte Beleuchtung, einen schnelleren Prozessor sowie all die exklusiven Vorzüge des Kindle-Ökosystems wie die Kindle-Leihbücherei, kostenloses 3G, mehr als 350.000 exklusive Titel und Kindle Singles. Hinzu kommen außerdem großartige neue Funktionen wie der Vokabeltrainer, Kindle PageFlip und viele andere.”

Der Kindle Paperwhite bietet Kunden einen besonderen Service — die beste Hardware, eine riesige Auswahl an Büchern, die besten Lese-Features, die auf die Bedürfnisse von Literaturliebhabern zugeschnitten sind, den besten Kundenservice, personalisierte Empfehlungen, Kundenrezensionen und vieles mehr — und das alles aus einer Hand. Kein Wunder, dass Menschen, die einen Kindle besitzen, mehr Bücher lesen. Sie lesen dreimal so viel – gedruckte Bücher wie eBooks – wie zu der Zeit, als sie noch keinen Kindle besaßen.

Diese Eigenschaften machen den neuen Kindle Paperwhite besser als je zuvor:

  • Neue Display-Technologie mit schärferen Kontrasten – das Der Kindle bietet auch verbesserte Funktionen (Bild: Amazon)Display des Kindle Paperwhite ist das fortschrittlichste eReader-Display, das je konstruiert wurde. Schärfere Kontraste und verbesserte Lichtstreuung lassen Weiß weißer und Schwarz schwärzer erscheinen, so daß die Seiten kaum von denen eines gedruckten Buchs zu unterscheiden sind. Kein anderes eReader-Display bietet solch gestochen scharfe Kontraste.

Der Kindle bietet auch verbesserte Funktionen
z. B. “Smart Lookup”. (Bild: Amazon)

  • Die neue integrierte Beleuchtung leitet das Licht in die Oberfläche des Displays und macht das Lesen entspannter, ohne die Augen zu belasten.
  • Dank des neuen, um 25% schnelleren Prozessors können Bücher schneller geöffnet und Seiten schneller umgeblättert werden, wodurch das Leseerlebnis flüssiger wird.
  • Die neue Touch-Technologie nutzt ein um 19% engmaschigeres Touch-Grid. Der Kindle Paperwhite reagiert dadurch präziser auf kleinste Berührungen, verhindert aber nach wie vor versehentliches Umblättern.
  • Mit der neuen Kindle PageFlip-Funktion kann man zu anderen Seiten blättern, zu einem anderen Kapitel springen und auch schon einmal einen kurzen Blick auf das Ende riskieren, ohne die aktuelle Leseposition verlassen zu müssen. In Das Lied von Feuer und Eis ist es beispielsweise nun ganz einfach möglich zwischen der Karte von “Jenseits der Mauer” und der aktuellen Lesestelle hin- und her zu wechseln.
  • Der neue Vokabeltrainer sammelt Wörter, die man während des Lesens im Wörterbuch nachschlägt, in einer leicht zugänglichen Liste. Über diese Listen können Leser diese Vokabeln mithilfe von Karteikarten lernen und zugleich sehen, in welchem Kontext die Wörter im Buch verwendet wurden.
  • Die neue Funktion Smart-Lookup kombiniert das Wörterbuch mit Wikipedia, so dass der Leser auf Definitionen und Hintergrundinformationen zugreifen kann, ohne die Seite oder Lesestelle verlassen zu müssen.

(Dieser Eintrag basiert zum Teil auf einer Mitteilung des Herstellers.)

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.