Auf dem Weg zum E-Buch — veröffentlichen bei Amazon KDP

Es ist so weit, nach “ewiger” Vorbereitung werde ich heute mein erstesWordPress Hanbuch bei KDP E-Buch bei Amazon KDP hochladen (WordPress – Anwenderhandbuch). Die Quelldatei habe ich umfassend als EPUB in Sigil überarbeitet, das Buch aber schon vorab via Calibri ins MOBI-Format gebracht (weil Hamster kurioserweise immer wieder die Sprungmarken für Kapitel gekillt hat) und ausgiebig mit meiner Kindle-Hardware getestet.

WordPress Anwenderhandbuch bei Amazon KDP.

Bei Aufruf der KDP-Seite werde ich erstmal mit einem Warnhinweis begrüßt: Ihre Kontodaten sind unvollständig. Das fängt ja gut an. Doch das betrifft nicht nur eine Bankverbindung, sondern auch den KDP-Account als solchen. Erfreulicherweise wird KDP nicht mit dem normalen Einkaufsaccount vermischt, so daß man später einen besseren Überblick hat.

Der ganze Vorgang wird in zwei großen Formularen “Ihr Buch” und “Rechte und Preise” zusammengefaßt — und ist eigentlich ganz einfach, wenn man weiß wie es geht (so ähnlich wie bei der Greencard). Doch beim ersten Mal nehme ich mir Zeit und lese auch die vielen kleinen Hinweise “Was ist das?”.


Ihr Buch

Bevor ich den ersten Schritt getan habe, werde ich schon wieder überrumpelt: Willst du bei KDP Select mitmachen? Obwohl dies grundsätzlich eine Überlegung wert ist, sollte man m. E. nicht den zweiten vor dem ersten Schritt machen, denn noch gibt es ja gar kein Buch.

Weiter geht’s mit Buchdetails (1), einem Abschnitt, den man nicht völlig unvorbereitet bearbeiten sollte. Neben dem Buchtitel — der sollte eigentlich klar sein — ist hier noch eine Beschreibung à la Klappentext gefragt, die im Amazon-Katalog als Text zum Buch angezeigt wird. Darüber hinaus kann man eine Versionsnummer angeben, was sinnvoll ist, da gerade E-Books häufiger aktualisiert werden. Unter Mitwirkende muß man mindestens sich selbst als Autor eintragen, kann aber noch weitere Personen aufnehmen. Sofern man erstmal nur auf Amazon bleibt, ist eine ISBN nicht notwendig, kostet Geld, bevor man etwas eingenommen hat.

Die Veröffentlichungsrechte (2) fragen eine wichtige Sache quasi nebenbei ab: Das Werk ist gemeinfrei oder eben nicht — dann sollte man sicher sein, daß man das Buch selbst geschrieben hat inkl. aller Abbildungen. Eine Abhandlung über Urheberrecht, Lizenzen usw. erspare ich mir.

Bei Zielkunden ansprechen (3) hat man hoffentlich schon beim Schreiben des Buches gedacht: Analog zu einer gut strukturierten Website gibt man hier Kategorien (max. 2) und Schlagworte an (max. 7).

Einen Buchdeckel (4) kann man beim Uploadvorgang nicht aus dem Ärmel ziehen, ich habe ihn natürlich vorbereitet. Für das Foto habe ich sogar eine alte Schreibmaschine vom Dachboden geholt.

Hinweis: Anders als bei EPUB soll bei einem MOBI für Amazon KDP kein Titelbild in die E-Buch-Datei integriert sein (also keine cover.htm). Die Titelei (Schmutztitel) bleibt natürlich und wird aus Buchstaben-Text gesetzt.

 

Buchdeckel

Der Buchdeckel spielt eine wichtige Rolle.

Amazon gibt ziemlich detaillierte Empfehlungen zur Gestaltung des Buchdeckels, wichtige Eckpunkte:

  • Dateiformat JPG oder TIF als RGB
  • lange Seite mindestens 1.000 Pixel, besser 2.500 Pixel
  • Seitenverhältnis kurze/lange Seite 1,6
  • bei hellen oder weißen Seiten einen (grauen) Rahmen mit 3 bis 4 Pixel anlegen

Nach der Titelseite kommt der Upload des eBooks (5). Wenn man die Datei gut vorbereitet hat, muß man sich nur noch für oder gegen DRM entscheiden. Danach wird es spannend…

Upload

Upload und Umwandlung der E-Buch-Datei.

Nach einem erfolgreichen Upload gibt es eine Vorschau (6). Die kann man online für unterschiedliche Geräte ansehen oder sich eine Datei herunterladen, die man mit dem “Kindle Previewer” (Windows, Linux und Mac OS) oder seiner eigenen Hardware überprüfen kann. — Mit “Speichern und fortfahren” schließe ich das erste Formular ab.

Online-Vorschau mit einem alten Bekannten.

Online-Vorschau mit einem alten Bekannten.

Rechte und Preise

Im zweiten Teil des Formulars geht es um das Vertriebsgebiet und den Verkaufspreis von dem natürlich der Lohn der Mühe abhängt.

Beim Veröffentlichungsgebiet (7) denkt man sich vielleicht, ist ja ganz einfach “Deutschland”, ist ja nicht auf Englisch. Doch dann gibt es ja noch Österreich und Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg Teile Belgiens… Und viele im Ausland lebende Deutsche freuen sich, über leicht verfügbare E-Books auch in Amiland schnell an deutschsprachige Titel gelangen zu können. Sofern man mit seinem Buch nicht irgendwelche Lizenzen berücksichtigen muß, scheint “weltweit” sinnvoll, selbst wenn es hinterher nur einzelne Exemplare sind.

Tantieme auswählen (8), 35 oder 70 Prozent — das scheint doch ganz einfach, oder? Na ja, einerseits ist für 70 Prozent nur eine recht kleine Netto-Preisspanne zwischen 2,60 und 9,70 Euro erlaubt, andererseits werden Transportgebühren abgezogen (deshalb meine ständigen Hinweise bei der Erstellung auch auf die Dateigröße zu achten).

Wenn man sich für weltweiten Vertrieb entschieden hat, muß man sich außerdem für jedes Land mit einem Listenpreis auseinandersetzen (Infos zur Preisgestaltung). Das ist etwas merkwürdig gestaltet und man sollte ggf. vorher ein wenig recherchieren.

Zur Zeit gelten 3 Prozent Luxemburgische Mehrwertssteuer, die man auf den Amazon Listenpreis aufschlagen muß, um auf den angestrebten Endkundenpreis zu kommen, zum Beispiel:

Endpreis 4,99 / (100 + Mehrwertsteuersatz) x 100 = 4,84 Listenpreis

Die Kindle-Buch-Ausleihe (9) kann (in meinem Fall) nicht deaktiviert werden, was wohl mit dem weltweiten Vertrieb zusammenhängt.

Mit “Speichern und veröffentlichen” geht es weiter (wenn man sich nicht sicher ist, kann man “Als Entwurf speichern”). Dann wird es spannend, ob es Probleme gibt oder das Buch spätestens in 48 Stunden im elektronischen Buchhandel erhältlich ist.

Wird überprüft...

Die Angaben werden überprüft…

Checkliste

Bevor man sich in KDP einloggt, sollte man einige Vorbereitungen treffen, damit man alle Dinge zügig eingeben kann.

  1. Am Anfang steht natürlich die Idee zu einem Thema und dessen Umsetzung zu einem interessanten Manuskript.
  2. Schon die technische Umsetzung ist einfach und doch kompliziert, weil man den für sich richtigen Weg herausfinden muß: Direkter Upload eines Word-Dokuments oder doch die aufwendige Bearbeitung und Optimierung in Sigil sowie vorab Test mit diversen Readern?
  3. Für die Veröffentlichung via KDP sollte man vorbereitet sein:
    • Buchtitel
    • Liste der Autoren
    • Kurzbeschreibung (“Klappentext”)
    • Kategorien und Schlagwörter für die Einsortierung
    • Buchdeckel als separate Grafikdatei
    • Veröffentlichungsgebiet und Preise (35 oder 70 Prozent Tantieme sowie der Umgang mit dem dem Tabellenungetüm)
    • DRM oder nicht?
    • Teilnahme an Kindle select?

 

[Update]

Das ging schnell: Gestern abend eingereicht, heute morgen schon “live”. Jetzt muß ich mich mit den versprochenen Zusatzinformationen ranhalten. Dafür richte ich die Website “WP-Buch” ein, beispielsweise für den kostenlosen Download einer Referenzkarte der Editor-Tastenkürzel.

WordPress -- Anwenderhandbuch für Mitarbeiter, Autoren und Redakteure.

Es ist geschafft, das Buch ist “live”, wie es bei Amazon heißt.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.