Canon PowerShot G1 X Mark II – kompakte Kamera mit DSLR-Leistung

Auch bei den hochwertigen Kameras wird die Schlagfolge der Nachfolger höher: Canon stellt mit der PowerShot G1 X Mark II als Nachfolgerin der PowerShot G1 X sein neues, bis dato leistungsstärkstes Kompaktkamera-Flaggschiff vor. Bildqualität auf DSLR-Niveau, exzellentes Handling im kompakten Format und Funktionsumfang der sehr erfolgreichen PowerShot G-Serie.

Die Canon G1X (Bild: Canonn)

Die Canon G1X zwischen dSLR und Kompaktkamera.
(Bild: Canonn)

Die PowerShot G1 X Mark II ist eine perfekte Zusatzkamera für jede professionelle Kamera-Ausstattung. Ihre Konstruktion basiert auf dem Feedback von Fotografen sowie dem Canon Know-how im Bereich der Präzisionsoptik und Bildqualität. Und so bietet die Kamera überzeugend neue Möglichkeiten für eine exzellente Leistung und Steuerung. Die PowerShot G1 X Mark II ist ab Anfang Mai für etwa 850 Euro im Handel erhältlich.


[Kommentar] Canon preist die G1X II als ideale “Zusatzkamera” und in der Tat, die Kombination aus dem Design einer Meßsucherkamera und einem Sensor, der nahezu APS-C-Format erreicht, ist reizvoll. Auf der anderen Seite ist das Gehäuse alles andere als (Hosen-) Taschen-freundlich und mit Filter oder Aufstecksucher wird sie noch ein Stück unhandlicher. Letztendlich liegt der Preis mit 850 Euro schon deutlich im Bereich einer ordentlichen Spiegelreflexkamera. Andererseits bieten andere Hersteller bei ähnlichen Modellen dann auch wechselbare Objektive, z. B. Fuji oder Lumix. Als Zweitkamera — wenn mir die dSLR zu unhaldlich ist — bevorzuge ich eine konventionelle Powershot G (zu halben Preis), eine preiswerte Ixus (paßt in die Hemdtasche) oder sogar die Sony QX 10 (ist einfach cool).

Smarter Sensor – gestochen scharfe, helle Aufnahmen
Der große 1,5-Zoll-Typ Canon CMOS-Sensor sorgt für die enorme Leistungsstärke der PowerShot G1 X Mark II. Sein Oberflächenbereich ist mehr als doppelt so groß wie der konventioneller 1,0-Zoll-Typ Sensoren in vergleichbaren Modellen. Er ermöglicht – ähnlich wie die APS-C Sensoren in DSLR-Kameras – das Fotografieren mit geringer Schärfentiefe – ideal für professionell aussehende Porträt- und Makrofotos. Die neue Sensorkonfiguration erlaubt die Anpassung und vollständige Nutzung der gesamten Breite des Objektivkreises, sei es bei der Bilderfassung im Standard-Seitenverhältnis 3:2 mit 12,8 Megapixeln oder im Verhältnis 4:3 mit 13,1 Megapixeln ohne Änderung der effektiven Brennweite. Dies ist ideal für eine kreative Bildgestaltung und einfache Integration in einen bestehenden DSLR-Bildbearbeitungs-Workflow.

Die Pixel des Sensors sind 4,5 Mal größer als die in der zuletzt vorgestellten PowerShot G16. Sie sorgen für eine noch höhere Lichtempfindlichkeit, sowie geringeres Bildrauschen bei schwachen Lichtbedingungen. Zudem erhöhen die größeren Pixel den Dynamikumfang – für mehr Details in hellen und dunklen Bildbereichen.

Exzellente Optik in kompaktem Gehäuse
Das neue, extrem lichtstarke 1:2,0-3,9 Objektiv profitiert von der Canon Expertise in der Präzisionsoptik. Es sichert die Lichtstärke, Qualität und Vielseitigkeit, die Fotojournalisten oder ambitionierte Fotografen benötigen. Trotz kompakter Abmessungen behält es eine große 1:3,9 Lichtstärke auch in maximaler Zoomeinstellung bei und bietet damit eine exzellent Low-Light-Leistung sowie die hervorragende Steuerung der Schärfentiefe. Das Objektiv hat einen 5fach optischen Zoom mit einem Brennweitenbereich von 24 – 120 Millimetern sowie eine Neun-Lamellen-Irisblende. Es ist für enorm viele Motive ideal – von gestochen scharfen Weitwinkelaufnahmen ausgedehnter Landschaftspanoramen bis zu Nahaufnahme-Porträts mit attraktiver Hintergrundunschärfe. Die ZoomPlus Technologie, bei der die Reichweite des optischen Zooms digital verdoppelt wird, bietet noch mehr Flexibilität. Am umgekehrten Ende der Skala erlaubt die PowerShot G1 X Mark II Makrofotos mit einer Naheinstellgrenze von nur fünf Zentimetern. Der Modus Manual Focus Peaking ist perfekt für beste Makro- oder Porträtaufnahmen.

Neue Ergonomie – Enhanced Grip Edition
Das Design der Kamera wurde vollständig überarbeitet. Neben Edelstahl-Chassis und äußerem Aluminiumgehäuse ist die PowerShot G1 X Mark II mit einem großen ergonomischen, professionell anmutenden Griff für erstklassigen Halt ausgestattet. Sie ist kompakt und doch komfortabel in der Handhabung und ein perfekter Begleiter für ambitionierte und erfahrene Fotografen, die eine mobile, leistungsstarke, zuverlässige Kamera benötigen, die sich nahtlos in ihren bestehenden Workflow integriert.

Scharfstellung und Motivkomposition – präzise und individuell
Für eine Expertenleistung im kompakten Gehäuse punktet die PowerShot G1 X Mark II mit einer Reihe von Entwicklungen für eine Kamerasteuerung auf Profi-Niveau. Ein optimiertes AiAF System arbeitet nun mit 31 AF-Messfeldern, im Vergleich zur PowerShot G1X mit neun AF-Messfeldern. Die hohe Messfeld-Dichte und ihre große Abdeckung des Bildbereiches über den gesamten Bildausschnitt verbessern die Möglichkeit, die Kamera bei der Bildgestaltung mit geringer Schärfentiefe präzise auf die Motive einzustellen.

Die PowerShot G1 X Mark II hat zwei vollständig konfigurierbare Objektivsteuerringe für einfachere und schnellere Bildergebnisse. Die beiden Ringe sind ergonomisch plaziert und ermöglichen die zuverlässige, stufenweise Steuerung der Parameter, darunter Zoom, Blende und Verschlußzeit. Über den sanft regelbaren Ring zur stufenlosen Steuerung ist zusätzlich die Möglichkeit zur Feinanpassung bei der manuellen Fokussierung gegeben. Er kann ebenso dafür genutzt werden, den Fokusabstand nach Abschluss der automatischen Scharfstellung präzise abzustimmen.

Der 7,5 Zentimeter (3,0 Zoll) große kapazitive LCD-Touchscreen bietet Fotografen Extra-Möglichkeiten für die Steuerfunktionen und erleichtert die Motiverfassung. Die Bildwiedergabe auf dem hoch auflösenden Display erfolgt im sRGB Spektrum, das identisch mit dem aufgezeichneten und verarbeiteten Farbraum ist. Dies gibt Fotografen einen zuverlässigen, präzisen Anhaltspunkt für Bildaufnahme und -wiedergabe.

Der Zubehörschuh der PowerShot G1 X Mark II sichert eine Kamerabedienung auf Expertenniveau und ist kompatibel mit einem optional erhältlichen elektronischen Sucher EVF-DC1, der für alle perfekt ist, welche die Ergonomie einer traditionellen SLR sowie dessen hohe Auflösung, schnelle Bildwiederholfrequenz und die Schwenkmöglichkeit bis zu 90 Grad schätzen.

DIGIC 6 und Intelligent IS – Duo für Leistungsstärke der Extraklasse
Der aktuelle integrierte Canon Bildprozessor DIGIC 6 sorgt in der PowerShot G1 X Mark II für exzellente Aufnahmen in sehr vielen Situationen. Er ist bis zu 2,4 Mal schneller als der DIGIC 5 Prozessor. Die erhöhte Prozessorleistung ermöglicht noch sauberere, rauschärmere JPEG Bilder und MP4 Movies bei schwachen Lichtbedingungen. Ebenso optimiert er das Ansprechverhalten der Kamera: Die Auslöseverzögerung ist insgesamt um bis zu 56 Prozent reduziert, Reihenaufnahmen sind schnell und konstant, Funktionen wie die Modi „Hintergrund-Unschärfe“ und „HDR-Aufnahme ohne Stativ“ werden unterstützt.

Dank der Leistungsstärke des DIGIC 6 hat die PowerShot G1 X Mark II einen Moviemodus zur Aufzeichnung hochwertiger 1.920 x 1.080 Full HD 30p Movies mit Stereosound. Damit ist die Kamera eine echte Empfehlung für die Aufnahme von Fotos und Movies. Auch während der Movieaufnahme kann der optische Zoom eingesetzt werden. Das HS System sorgt für eine detailreiche Moviequalität der besonderen Klasse – und das auch bei wenig Licht.

Kreative Bilder teilt man gern
Zur PowerShot G1 X Mark II gehören diverse neue Funktionen für die Realisierung kreativer Foto-Ideen. Der optimierte Sterne-Modus hat nun eine neue Sternenporträt-Option für die Aufnahme perfekt belichteter Bilder von Motiven vor einem Sternenhimmel.

Einfacher aufnehmen, Bilder teilen und ein Backup ziehen: Die PowerShot G1 X Mark II hat diverse neue WLAN-Funktionen. Dazu gehört die integrierte NFC-Unterstützung für die praktische Verbindung der Kamera mit einem NFC-fähigen Smartphone durch einfaches Aneinanderhalten beider Geräte. So können Aufnahmen ganz einfach auf ein Smartphone transferiert werden und im Anschluss via Mobilgerät-Datenverbindung von nahezu überall hochgeladen und geteilt werden. Die WLAN-Konnektivität ermöglicht ebenso die Steuerung der PowerShot G1 X Mark II aus der Ferne durch ein kompatibles Mobilgerät, auf dem die Canon CameraWindow App installiert ist – ideal für diskrete Aufnahmen von wilden Tieren oder bei Gruppenfotos.

PowerShot G1 X Mark II ist voraussichtlich ab Mai 2014 für ca. 850 Euro erhältlich.

(Dieser Eintrag basiert auf einer Mitteilung des Herstellers.)

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.