Buchstabensuppe: Ein Foto aus Buchstaben zusammensetzen (ASCII-Art)

Seit es Computer gibt stellt sich die Frage, wie man Bilder aus ihm “heraus” bekommt, also praktisch gesehen zu Papier. Da der Computer lange Zeit fast ausschließlich der Textverarbeitung und Zahlenkolonnen dient, können die ersten Drucker nur eines: Buchstaben und Ziffern drucken. Je nach Umfeld werden dazu elektrische Schreibmaschinen oder sogar umgebaute Fernschreiber verwendet.

Bilder aus Buchstaben.

Bilder aus Buchstaben.

Aber eines können sie nicht: Grafiken oder gar Bilder drucken. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Findige Köpfe entwickeln Programme, mit denen ein Foto in Buchstaben zerlegt und so gedruckt werden kann. Mit ein bißchen Abstand wird ein interessantes Bild daraus. Wer keinen Computer hat, macht es damals sogar komplett manuell mit der Schreibmaschine.

Heute kann jeder Bilder in bester Qualität zu Hause oder über spezialisierte Dienstleister in perfekter Qualität drucken. In höchster Auflösung und in Farbe. Doch die Renaissance der Schwarzweißfotografie zeigt, daß Perfektion gar nicht so gefragt ist und durch die technische Vereinfachung eine wunderbare Abstraktion erzielt wird. — So gibt es auch wieder Programme, die dir helfen, aus einem “perfekten” Bild mit 42 Bit Farbtiefe ein “unperfektes” aus Buchstaben zu machen. Das Stichwort heißt ASCII-Art (nicht etwa ASC 2) nach einem der ersten standardisierten Zeichensätze (später ANSI oder UTF-16).

'___'
{0,0}
/)__)
-"-"-

ASCII-Art — eine kleine Eule.

Die Palette der aus Buchstaben zusammengesetzten Bilder reicht von einfachen Grafiken bis zu komplexen Bildern. Bei Umwandlung besteht die Kunst natürlich auch darin, Grauwerten oder Farben Buchstaben mit entsprechender Deckung/Dichte zuzuordnen. Wie überzeugend so eine Umwandlung gelingt hängt natürlich stark vom Motiv ab, nicht alle sind geeignet: Landschaftsaufnahmen mit stimmungsvollem Sonnenaufgang weniger als freigestellte Objekte. Auch die Vorbereitung in einer Bildbearbeitung lohnt, beispielsweise für höhere Kontraste.

Testbild für die ASCII-Tools.

Testbild für die Buchstabengrafik.

ASCII-Generator (online)

Natürlich geht es heutzutage auch online. Der ASCII-Generator (online) ist ein sehr einfaches Programm. Es bietet nur wenige Einstellungen und beschränkt die Breite auf 80 Zeichen.

ASCII ganz einfach.

ASCII ganz einfach bei “topster”.

Die Darstellung direkt auf der Website überzeugt nicht, weil sie einerseits in blau, andererseits mit viel zu großem Zeilenabstand angezeigt wird. Die Abbildung habe ich aus dem Quellcode herausgefummelt. Durch die geringe Auflösung ist das Ergebnis insgesamt leider nur mäßig.

PICascii (online)

Mit “picascii” teste ich ein zweites Online-Tool. Es bietet eine Größeneinstellung und die Wahl, ob man die Umsetzung mit oder ohne Farbe haben möchte. Darüber hinaus ist es ebenfalls eher eine “black box”.

Diese ASCII-Umsetzung ist schon gut erkennbar.

Diese ASCII-Umsetzung von “picascii” ist schon gut erkennbar.

Das Beispielbild ist bei “picascii” viel besser erkennbar, weil die einzelnen Buchstaben viel kleiner — nämlich in Pixel-Größe — dargestellt werden. So basiert das Bild zwar auf Buchstaben, doch mit einem “Buchstaben-Drucker” könnte man es vermutlich so nicht drucken, weil es dort nämlich so kleine Buchstaben nicht gibt und die Zeilenlänge in der Regel auf 80 oder 135 Buchstaben begrenzt ist.

ASCII-Generator (Windows)

Also doch eine Software lokal installieren: Der ASCII-Generator 2 (Windows) bietet nicht nur viele Einstellungen, um die Umsetzung zu steuern: Du kannst die Anzahl der Zeilen bzw. Spalten vorgeben, wobei das Resultat sofort angezeigt wird. Darüber hinaus bietet es sogar Analyse- bzw. “Bildbearbeitungs”-Funktionen. Das Schöne: das Programm muß nicht installiert werden und kann einfach als EXE gestartet werden.

Der ASCII-Generator erzielt das beste Ergebnis.

Der ASCII-Generator erzielt mit 150 Zeichen/Zeile das beste Ergebnis.

Das Programm liefert das beste Ergebnis. Der Output ist echter Text, der auf Wunsch in eine TXT- oder sogar farbig in eine HTML-Datei gespeichert wird (leider ohne <br />, so daß ein Umkopieren manchmal nicht so gut klappt).

, .............             . ..................................
. ikji.
. ... ..... .7jO@B@8@@MBGUu: . ................
. .. . . .PB@@MMMXqGZ7v2BB@OOEkJri1UPB@E57: .............
. . .7B@@OBBqFNO:.ZFSP8B@MGM@MMB@B@B@B@B@BU .........
:8B@SG7Ok1PGON0@B@@FvPXEO@MEEZO@GiJ5EMB@B1rUui .......
.FB@B@Bu ZEvv7vr5N88MBO@@B@BGOBM@MOJqqMBM8EPGB@BZi. .....
uB@B@L rM800S1YLLLvJ5NEGSL7LuXqOM@MOBMO@BkuSG@B@@P ....,
MB@B@1. O8GZ8ZMMMGES5uUL75GqP5vvu1XNEM@MBMMB@BMM@B .....
B@q. . . SMNEN0EM88ZOEXJN8@BN5kBL77vL71MMM8kX888@Bv ..,.,
i ...... LMZ00q0ZMZEGGPuk@B@@MF@MEkMOGkqEGEGq8OBOGJ .,,,,
... ..... .MGEN00ZOONGO@MF7rrL5GB@B@BOPXUuuFPZO@BkM@; .,.:
. ........... . PO0ENEZOOE8BL iF@@5qS2uLLF@B@u@B@: .,,
. .. . . ..... u@8EE0GZM0Mu .0B@MMMMGUi,iSM@GP1SLkMMZvJ@B@i .:
. . . . ... .MB@MMOOMOBJ @B@B@B@B@B@BOvrq@B@MENOMUJ..@@@v
. . . . ... ;u0O@B@@F1MB@MG8OOMM@@@B@1.v@BMOOGOJF. BB@q.
. . . . . . . . . .i7v7BB@M8EOGOOMB@B@B@k r@MOGONFS:, OB@Bu
. . . . . . . . ... . JB@OOOMOMMBM@B@B@B@: O@OOOqE2rri. PB@k
. . . . . . ........... iZXuF5E8MB@M@B@BBO@q,:BBMOMEXvLri:. 525
. .. . . . . ......... :BOE81UjXZMM@@@B@GOPLLBB@BBBELvi:::. OB
. . . . . . . . ..... .. .@BM@@1r.:7FSM@@E@kF8UL@B@BB7i::,:,,. r@
. . . . . . . ........ ,MB@@@BOuvvU58O08LLYLLr777,..,.,.... B
. . . . . . ..... ..... jZ@@@B@B@MNEMu77vrri:,. ..,........ B
.... . .................. iSGMMMMBB@X:irii::::,,,,.,...,... N
. .:iir, . 7

Original Textgrafik mit 65 x 25 Buchstaben.

Textorizer & Excoffizer

Textorizer” erklärt zwar: “Textorizer allows you to make pictures formed with text” (Textorizer gestaltet Bilder aus Text), doch weicht die Umsetzung erheblich von der eingangs beschriebenen Idee ab. Das Bild wird nicht in Buchstaben aufgelöst, sondern mit Buchstaben bzw. ganzen Texten verziert. Das Tool gibt es online und als lokale Software (Windows, Linux, Mac OS).

Textorizer und Excoffizer gehen weit über ASCII hinaus.

Textorizer und Excoffizer gehen weit über ASCII hinaus.

Textorizer verbindet Foto und Text auf künstlerische Art, die du über zahlreiche Parameter steuern kannst. Die Bedienung geht einfach über Schieberegler. Das Ergebnis kann sofort oder nach einem Klick auf “render” am Bildschirm begutachtet werden. Das fertige Bild lädst du nicht als Text, sondern als Bilddatei herunter.

Fazit ASCII-Art

Die ursprüngliche Idee, ein Foto in Buchstaben aufzulösen setzt der lokale “ASCII-Generator 2” für Windows am besten um: Einfache Bedienung und gute Darstellung. Eine sehr kreative Weiterentwicklung bietet dagegen das Tool “Textorizer” bzw. “Exoffizer”. Da macht es Spaß, ein wenig zu experimentieren.

7xqz2q

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.