Bildschirmfoto oder Screenshot im Handumdrehen

Egal ob zur Illustration eines Artikels, zur Dokumentation, Screenshot per Druckbefehl.bei der Website-Entwicklung oder für Schulungsunterlagen, fast täglich benötige ich eine Abbildung davon, was auf dem Bildschirm vor sich geht — kurz: ein Bildschirmfoto oder engl. Screenshot.

Screenshot per Druckbefehl.

Im Gegensatz zur landläufigen Behauptung benötigt man dazu keine kostspielige Software und auch Android muß nicht mehr gerootet werden. Sogar vom Kindle kann man schnell einen Schnappschuß machen. In den meisten Geräten ist der Screenshot schon eingebaut. Mit meiner Tabelle bekommt man schnell den Überblick.

Praktisch alle aktuellen Geräte haben eine Funktion für ein Bildschirmfoto eingebaut, allerdings ist sie meist etwas versteckt. Bei Windows ist es seit 3.11-Urzeiten die “Drucken”-Taste (auch: Print Screen), die ursprünglich den Bildschirminhalt unmittelbar auf einen Drucker sendet. Heutzutage wird eine Grafik in der Zwischenablage gespeichert. Sogar Apple bietet für Mac oder iPad die Möglichkeit zum Schnappschuß und befürchtet keine Überforderung der User (obwohl man sich deutlich die Finger verrenken muß). Bei Android geht es zumindest bei aktuellen Geräten ohne Tricks, überraschend, daß man auch beim Kindle daran gedacht hat. Lediglich bei meinem alten Nokia (Symbian) benötige ich ein Zusatzprogramm.

Taste Funktion
Windows
Taste “Drucken” bzw. “Print” Bild des gesamten Bildschirms landet in Zwischenablage (Klemmbrett) und muß entsprechend weiterverarbeitet werden, z. B. Einfügen in Grafikprogramm (z. B. Irfanview); mit Mauszeiger
Tastenkombination “Alt”+”Drucken” bzw. “Alt”+”Print” wie oben, jedoch nur das aktive Fenster oder ein Eingabeformular; ohne Mauszeiger
Programm “Gadwin PrintScreen kann den Screenshot unmittelbar weiterverarbeiten, z. B. gleich als Datei speichern; umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten; ohne den Zusatz Professional kostenlos (Freeware)
Programm Debugmode “Wink Screenshot auf dem Sprung zum Video; zeichnet Aktivitäten zeitgesteuert oder auf Klick als Screenshot-Folge auf, kann nachträglich bearbeitet und als Flashvideo gespeichert werden
Mac
Cmd + Ctrl + Shift + 3 speichert den gesamten Bildschirm in der Zwischenablage (wie Windows “Drucken”)
Cmd + Shift + 3 speichert den gesamten Bildschirm in einer Datei
Cmd + Ctrl +Shift + 4 sowie Leertaste speichert aktives Element in Zwischenablage (wie Windows “Alt”+”Drucken”)
Cmd + Shift + 4 sowie Leertaste speichert aktives Element in Datei
iOS (iPad & iPhone, iPod)
“Power” und “Home” speichert Bildschirm in Datei
Android
“Power” gleichzeitig mit “Lautstärke leiser speichert Bildschirm in Datei; Bild landet im Verzeichnis “screenshots”
Programm “Dropbox Dropbox ist ein Online-Speicher, mit der optionalen Funktion “Kamera-Upload” kann man auch die Screenshots automatisch in die DP laden und so leichter auf dem Büro-PC verfügbar machen
Kindle
Kindle 3: Tasten “Alt” + “Shift” + “G” Bild wird in “documents” als GIF abgelegt
Kindle 4: Tasten “Menü” und “Tastatur” gleichzeitig drücken Bild wird in “documents” als GIF abgelegt
Touch: gegenüberliegende Bildschirmecken “drücken” Bild wird in “documents” als GIF abgelegt
Paperwhite: gegenüberliegende Bildschirmecken “drücken” Bild wird im Wurzelverzeichnis als PNG abgelegt
Symbian (Nokia)
Programm “ScreenSnap

Screenshot vom Nokia-Handy mit ScreenSnap.

Um von einem Nokia Handy einen Screenshot zu machen, kommt es auf das Modell und die Symbian-Version an. Bei mir hat das Programm auf dem E50 wunderbar funktioniert. Damit kann man sowohl einen Hotkey zum Auslösen als auch das Dateiformat einstellen.

(C) www.Strg-U.deElectronic Publishing

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.