Photo Hack Day 2015

[PM] Canon, die Agentur Imaging Mind und die globale Foto-Community EyeEm veranstalten am 28. November 2015 den vierten Photo Hack Day in Berlin. Für den alljährlich stattfindenden Photo Hack Day schließen sich drei Foto-Spezialisten zusammen – schließlich geht es um die Zukunft des Fotos. Der Photo Hack Day führt in Form eines 24-Stunden-Coding-Marathons 150 der kreativsten Entwickler, Designer und Fotografen aus ganz Europa im „Colonia Nova“ Creative Loft in Berlin zusammen. Ziel ist es, gemeinsam neue Foto-Apps zu entwickeln, die den Umgang mit Bild-Content revolutionieren sollen. Im Anschluss werden die Ergebnisse am 29. November öffentlich präsentiert.

Continue reading Photo Hack Day 2015

Ist Adobe eigentlich ein Ruderclub? Neues Import-Formular für Lightroom. [Update]

Adobe ist ein Ruderclub: Nach heftigen Protesten wegen der Verschlimmbesserung des Import-Formulars mit der Version LR 6.2 rudert man mit dem Update auf Lightroom 6.3 bzw. CC 2015.3 (November) tatsächlich zurück.

Das neue Import-Formular von Lightroom 6.3

Das “neue” Import-Formular von Lightroom 6.3

Auf den ersten Blick sieht alles wieder aus wie gewohnt, noch nicht einmal das stylische Erscheinungsbild hat man beibehalten. Auch den überflüssigen Vorschaltbildschirm gibt es nicht mehr, noch nicht einmal optional in den “Voreinstellungen”.

Continue reading Ist Adobe eigentlich ein Ruderclub? Neues Import-Formular für Lightroom. [Update]

Gruselige Beauty-Retusche fordert weltweit 18 Opfer.

Vor etwa eineinhalb Jahren berichte ich über ein Fotoexperiment in Sachen Beauty-Retusche von Ester Honig: Make me beautiful. Dabei schickt eine Reporterin ein “Basis”-Foto an verschiedene Agenturen in der Welt, mit der Bitte es “hübsch” zu machen. Sie hat Glück und gerät nicht an Photoshoptroll. The Creators Project hat dazu ein Interview mit Esther Honig gemacht.

Italien Peru Venezuela

Bearbeitet in Italien, Peru und Venezuela.
(Quelle/Bild: a. a. O.)

Continue reading Gruselige Beauty-Retusche fordert weltweit 18 Opfer.

Lichtstärke ist das neue Megapixel:: Sigma: 20 mm Vollformat mit f 1,4

[PM] Sigma stellt ein interessanten Superweitwinkel für Vollformat-Kameras vor: 20 mm Brennweite bei einer Lichtstärke von f 1,4. Es wird voraussichtlich für die Kamerasysteme von Canon, Nikon und Sigma erhältlich sein.

Sigma 20 mm / f 1,4 Vollformat (Bild: Sigma)

Sigma 20 mm / f 1,4 Vollformat
(Bild: Sigma)

Durch den stetigen Einsatz modernster Designs und fortschrittlichster Spitzentechnologien sammelte SIGMA umfangreiche Erfahrung in der Fertigung lichtstarker Festbrennweiten, die das volle Potenzial aus den ultrahochauflösenden DSLRs herausholen können. Als neuesten Erfolg in dieser Kategorie stellt SIGMA ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv mit Lichtstärke F1,4 vor. Mit 20mm Brennweite und Lichtstärke F1,4 liefert dieses Objektiv eine hervorragende Helligkeit, ein natürliches Bokeh und beispiellose visuelle Erlebnisse. Indem sich die Fotografen die Perspektive des Weitwinkels und den engen Schärfentiefenbereich bei weit geöffneter Blende zu Nutze machen, ist dieses Objektiv nicht nur ideal für Ultra-Weitwinkel-Themen wie Landschaften und Sternenhimmel, sondern eignet sich auch für Schnappschüsse unter schlechteren Lichtverhältnissen, Innenaufnahmen, Portraits mit natürlichen Bokeh und vieles mehr.

Kommentar: Lichtstärke ist das neue Megapixel. Sigma muß wohl nachziehen (nach dem 35-mm-Objektiv), bevor sich die Fotografen bei der Konkurrenz eindecken. Schon seit Jahren sind unter der Bezeichnung Walimex Pro lichtstarke Objektive mit f 1,4 für ca. 450 Euro mit 24 mm, 35 mm, 50 mm oder 85 mm Brennweite erhältlich. Die andere Seite des Preispegels deckt Zeiss mit seiner Otus-Reihe ab, die f 1,4 ebenfalls mit 28 mm, 55 mm und 85 mm bietet — allerdings in der Preislage 3.500 bis 4.500 Euro. Gemein ist diesen Objektiven, daß sie manuell fokussiert werden müssen, was ohne die zu Analogzeiten üblichen kameraseitigen Einstellhilfen recht schwierig ist. Gerade ein lichtstarkes 85er erscheint mir bei Offenblende riskant. Erst mit einer Kantenhervorhebung wie bei der Sony A7 hat man wieder eine Chance. Sigma liegt preislich mit 700 bis 1.000 Euro dazwischen — und bietet AF.

Continue reading Lichtstärke ist das neue Megapixel:: Sigma: 20 mm Vollformat mit f 1,4

Unglaublich wie in Lightroom ein SW-Foto bunt wird!

Spaß muß sein. Deshalb überlege ich, wie man mit Lightroom Sachen machen kann, die man mit Lightroom normalerweise nicht machen kann. Beispielsweise ein Schwarzweißfoto zu kolorieren.

Ein Schwarzweißbild einfärben.

Ein Schwarzweißbild einfärben.

Das Ausgangsbild ist ein echtes Schwarzweißbild, aufgenommen vor langer Zeit auf echtem SW-Film, selbst gescannt — nicht etwa ein entfärbtes Farbbild.

Continue reading Unglaublich wie in Lightroom ein SW-Foto bunt wird!

Spiegellose Systemkamera Leica SL

[PM] Mit dem Leica-SL-System beginnt ein neues Zeitalter professioneller Fotografie “made in Germany”. Die spiegellose Systemkamera Leica SL überzeugt mit Innovationen in bester Leica Qualität. Ausgestattet mit einem 24 Megapixel CMOS-Vollformatsensor steht sie für herausragende Bildqualität durch perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten — von Optiken allererster Güte bis zum elektronischen Sucher.

Leica SL mit Vario-Elmarit-SL 1:2,8-4 / 24-90 mm

Leica SL (typ 601) mit Vario-Elmarit-SL 1:2,8-4 / 24-90 mm.
(Bild: Leica)

Die offiziell mitgelieferten Pressefotos sehen etwas merkwürdig aus und wirken fast gerendert. Leider fehlen auch Aufnahmen der Ober- und Rückseite. Ein paar andere Ansichten gibt es bei “dpreview“. Die Kamera soll ab Mitte November 2015 für ca. 6.900 Euro erhältlich sein — das abgebildete Objektiv kostet selbstverständlich ca. 4.300 Euro extra.

Continue reading Spiegellose Systemkamera Leica SL

Nachgerechnet: Amazon 50-Dollar-Tablett kostet 60 Euro.

Vor ein paar Tagen berichte ich über den Tablett-Preisbrecher Fire” von Amazon. Im September 2015 für 50 US-Dollar angekündigt berichtet nicht nur die Fachpresse darüber (beziehen sich aber alle auf die selbe Quelle im “Wall Street Journal“).

Das Einstiegstablett von Amazon.

Das Einstiegstablett von Amazon.
(Quelle: Amazon)

50 Dollar, das ist für Europäer bis vor ein paar Monate kleines Geld, bis die EU-Politik den Kurs gewaltig nach unten bringt. Trotzdem sind es Ende Oktober 2015 noch immer etwa 44 Euro. Guckst du aber auf die deutsche Amazon-Seite, staunst du: 60 Euro will Amazon für ihr 50-Dollar-Tablett haben.

Continue reading Nachgerechnet: Amazon 50-Dollar-Tablett kostet 60 Euro.

Speicherkarten-Barometer 2015 | 10

64 Gigabyte für knapp 19 Euro (Quelle: Ebay)Es ist mal wieder Zeit für ein Speicherkarten-Barometer. Gerade preist Ebay eine Intenso 64-Gigabyte-Micro-SDXC-Speicherkarte für 18,99 Euro an, mit ordentlicher Geschwindigkeit (Class 10) und sogar inklusive Adapter und Versand.

64 Gigabyte für knapp 19 Euro
(Quelle: Ebay)

Bei Amazon kostet die gleiche Karte zur Zeit rund einen Euro mehr — zuzüglich Versand, wenn man nicht über 29 Euro kommt. Auch der Händler der Ebay-Aktion ist unter den Anbietern, bietet dort jedoch die Karte für 24,99 Euro an, also 6 Euro teurer (allerdings inkl. Versandkosten).

Continue reading Speicherkarten-Barometer 2015 | 10

Auf den letzten Drücker: Paßfoto für US-Visum “Greencard” mit Lightroom.

Noch bis zum 3. November 2015 läuft die Verlosung von Aufenthaltsgehmigungen der amerikanischen Diversity Visa für 2017, besser bekannt als “greencard lottery“.

Fürs US-Visum muß das Bild quadratisch sein.

Fürs US-Visum muß das Bild quadratisch sein.

Der Antrag läuft vollelektronisch über das Internet, deshalb brauchst du auch ein digitales Foto. Die Bedingungen sind ganz ähnlich wie die für den deutschen Personalausweis oder Reispaß — schließlich läßt sich die EU dies ja von Amiland vorschreiben, inklusive Fingerabdrücken.

Continue reading Auf den letzten Drücker: Paßfoto für US-Visum “Greencard” mit Lightroom.

Amazon: Tablett-PC für 60 Euro.

Im Spätsommer 2015 spitzt man die Ohren: Amazon plant ein Tablett für 50 US-Dollar liest man nicht nur in einschlägigen Fachblättern (beziehen sich aber alle auf die selbe Quelle “Wall Street Journal“).

Das Einstiegstablett von Amazon.

Das Einstiegstablett von Amazon.
(Quelle: Amazon)

Das ist nicht ganz unrealistisch, kaufe ich doch als “was ist machbar”-Test schon vor 1½ Jahren beim Chinamann ein Tablett für rund 40 Euro. Wenn es von Amazon kommt, ist man auf der sicheren Seite…

Continue reading Amazon: Tablett-PC für 60 Euro.