Amazon SEO – Wie macht man das?

Suchmaschinenoptimierung für Amazon, auch Marketplaceoptimierung (MPO) genannt, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Heutzutage starten bereits ein Drittel aller getätigten Käufe auf Amazon – es ist demnach kein Wunder, dass Händler sich mit dem Thema Amazon SEO mehr und mehr auseinandersetzen, um sich gegen den großen Wettbewerb durchzusetzen. 

Die Amazon Rankingfaktoren basieren auf dem A9 Algorithmus. Man unterscheidet grob zwischen den Performance- und den Relevanzfaktoren.

Die Relevanzfaktoren ähneln den OnPage Faktoren bei Google, dazu gehören:

Produkttitel und Marke

Die Länge soll laut Amazons Richtlinien 50 Zeichen betragen, in der Regel wird eine Anzahl bis maximal 200 Zeichen verwendet

Das wichtigste Keyword sowie die Marke des Produktes sollten im Titel vorkommen

Produktbilder:

Im Optimal-Fall in einer hohen Auflösung mit mindestens 1000×1000 Pixel vorhanden

Mehrere unterschiedliche Produktbilder sowie Werbevideos sind empfehlenswert

Bulletpoints und Beschreibung:

In Stichpunkten die Hauptargumente für den Kauf des Produktes auflisten

Insgesamt stehen 5 Bulletpoints zu Auswahl, welche allesamt genutzt werden sollten

Die Performance Faktoren sind nutzerbasiert ausgerichtet und entsprechen OffPage SEO Faktoren

Verkäufe:

🛒 Der wichtigste Rankingfaktor, da durch die Provisionen Umsatz für Amazon generiert wird

Preis und Lieferbarkeit des Produktes:

🛒 Sollte möglichst gleich oder geringer als die Artikel von Wettbewerber sein, um sich von dem Konkurrenten abzusetzen

CTR, Verweildauer und Bounce-Rate:

🛒 Eine hohe Klickrate spricht für ein Produkt und ist bestenfalls zusammen mit einer niedrigen Bounce-Rate und hohen Verweildauer vorhanden

Rezensionen:

🛒 Ein wichtiges Indiz für den Nutzer und für Amazon vor jedem Kauf

🛒 Erkaufte und gefälschte Rezensionen werden in der Regel schnell erkannt und hart bestraft

🛒 Nicht nur die Anzahl, sondern vor allem Qualität der Bewertung sind hier wichtig

Tipp: Google SEO für Amazons Produktseiten nutzen

Externe Verweise auf den jeweiligen Produktseiten in Form von Links haben bei Amazons Rankingfaktoren keinen Einfluss. Sie bieten jedoch indirekt einen wichtigen Nutzen. So kann durch Verlinkungen in Foren, Blogs oder Videobeschreibungen relevanter und zielgruppengerechter Traffic direkt auf das Produkt geführt werden, welches ebenfalls einen Einfluss auf die Conversion hat.

Tipp: durch Verlinkungen der Produktseite steigen diese zusätzlich im Google Ranking, welcher wiederum organischen Traffic auf das Produkt direkt führt.

Athanasia Siskou zu Amazon SEO :

„Der Bereich Marketplaceoptimierung bei Amazon wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle bei Händlern einnehmen, um seine eigenen Produkte konkurrenzfähig anbieten zu können. Zudem sollten man gerade in wettbewerbsumkämpften Kategorien die Möglichkeit ausschöpfen, zusätzlichen Traffic durch Verlinkungen auf die Produktseite zu bringen.“

Comments

comments

Published by

Anna Pianka

Anna Pianka leitet das SEO Offpage Team bei ABAKUS Internet Marketing und ist eine Expertin für Linkaufbau. Ihr Fachwissen macht sie außerdem zu einer gefragten Speakerin zum Thema Offpage-Optimierung. In ihrer Freizeit wird Anna Pianka gern künstlerisch tätig und schafft glitzernde Kunstwerke.