Neues von der Resterampe — 10 Filter gratis von ON1

Vor kurzem sorgt Google für Aufsehen als die Nik Collection Filtersammlung verschenkt wird — allerdings verbunden mit dem Ende der Weiterentwicklung.

Ilford FP4 mit Korrekturpinsel

ON1: Preset Ilford FP4 mit Korrekturpinsel.

Jetzt springt die Firma “on1” auf den Zug und bietet ebenfalls eine Filtersammlung für Lightroom & Co. zum kostenlosen Download an (die laut herstellereigenem Shop mal 60 US-Dollar gekostet haben soll).

Continue reading Neues von der Resterampe — 10 Filter gratis von ON1

Minimalistisch und doch komfortabel: Amstrad Notepad NC100.

Obwohl der Deutschunterricht der Schule nicht gerade bekannt dafür ist, kreatives Schreiben zu fördern (statt endloser “Interpretationen” toter Dichter), ist es trotzdem meine Berufung geworden. Meine ersten Texte tippe ich mit über den Tasten kreisendem Finger und “offizieller” Erlaubnis auf der Reiseschreibmaschine Olympia SF meines Vaters — die sonst im mitgelieferten Köfferchen “unantastbar” verpackt in seinem Arbeitszimmer steht.

Amstrad Notepad NC100

Minimalistisch und doch komfortabel: Amstrad Notepad NC100.
(Foto: Thorsten Luhm)

Allerdings interessiere ich mich auch für “Heimcomputer” à la C64 (aka Brotkasten ), Atari XL (aka Türstopper) oder den den Apple ][ kompatiblen Banana -Computer und nutze sie von Anfang an mehr zum Schreiben meiner Aufsätze oder kleiner Berichte als für Spiele. Leider ist man bei den ersten Computern an das Zimmer und den Schreibtisch gebunden. Mangelnde Mobilität ist später auch beim beruflichen Schreiben oft ein Manko, weshalb ich mich immer brennend für tragbare Computer interessiere — die auch bezahlbar sind, wie beispielsweise das Amstrad Notepad NC 100 .

Continue reading Minimalistisch und doch komfortabel: Amstrad Notepad NC100.

Lightroom: Das kreative Buch nach dem Workflow!

Im Praxisbuch zum Lightroom Tipps & Tricks: Komposition, Teiltonung, Rahmen, Wasserzeichen, Color Key, Preset, Backup.Workflow für Lightroom erläutere ich die grundsätzliche Arbeitsweise mit Lightroom und setze den Fokus auf den unkomplizierten Einstieg in die Materie. Aber es gibt noch viele Kniffe und Bearbeitungsmöglichkeiten die genannt werden wollen, wenn du dich mit LR schon einigermaßen auskennst.

Lightroom Tipps & Tricks:
Teiltonung, Rahmen, Wasserzeichen, Backup.

Dies ist Thema des zweiten Buches: ⇒Tipps & Tricks für die Arbeit mit Lightroom 6 — Das Buch nach dem Buch zum Workflow: Komposition, Teiltonung, Rahmen, Wasserzeichen, Color Key, Preset, Backup.

Continue reading Lightroom: Das kreative Buch nach dem Workflow!

WPPD heißt “Worldwide Pinhole Photography Day”

Ende des Monats ist es wieder so weit: Am 24. April 2016 ist wieder “Worldwide Pinhole Photography Day“. Am diesen Tag kann man allein oder in der Gruppe “zurück zu den Wurzeln” kehren. Kein schweres Glas, kein Hightech-AF, noch nicht einmal ein helles Sucherbild.

Die Lochkamera gibt dem Bild einen besonderen Charme.

Die Lochkamera gibt dem Bild einen besonderen Charme.

Wie die Renaissance des Schwarzweißbildes besteht auch hier der Reiz darin, sich wieder intensiver mit dem Kern der Fotografie auseinanderzusetzen. Am Ende des Tages hast du vielleicht nur drei oder vier Fotos gemacht — statt der sonst “üblichen” 300…

Continue reading WPPD heißt “Worldwide Pinhole Photography Day”

KDP — mache mich hübsch.

Seit ein paar Monaten habe ich mit “Lightroom 6 — Das Praxisbuch zum Workflow” sehr erfolgreich ein selbstverlegtes Fachbuch am Markt.

Den Klappentext für KDP schön gestalten.

Den Klappentext für KDP schön gestalten.

Und während ich den Inhalt immer wieder überarbeite und erweitere, bin ich doch mit der Präsentation bei Amazon nicht so ganz zufrieden: Einerseits wird bei der “Vorschau” Blick ins Buch teilweise das sorgfältig erprobte Layout zerstört (obwohl es im Buch natürlich in Ordnung ist), andererseits wird die Kurzbeschreibung nur als einfacher Text dargestellt.

Continue reading KDP — mache mich hübsch.

Noch ‘ne Ladung kostenlose Presets für Lightroom

Wenn es um Lightroom geht, ärgert mich oft der lockere Umgang mit dem Begriff Plugin. Gern wird damit in Zusammenhang mit Effekt-Filtern wie beispielsweise der Nik Collection oder ON1 Effects.

Aus der Preset-Sammlung von ON1...

Aufgepeppt mit Omaha Beach der Preset-Sammlung…

Obwohl Adobe den Begriff selbst benutzt, muß ich schon sehr lange nachdenken, ob es tatsächlich ein Plugin gibt, das sich tatsächlich so nahtlos einfügt, wie beispielsweise in Browsern oder CMS. Mir fällt leider keines ein… Aber mit Presets (Vorgaben) kann man schon etwas anfangen.

Continue reading Noch ‘ne Ladung kostenlose Presets für Lightroom

Speicherkarten-Barometer [2016|04]

Speicherkarte mit 32 Gigabyte für 8,88 Euro (Quelle: Ebay)Als ich mit Digitalfotografie anfange, ist es noch eine Investition, die man sich gut überlegt oder sich ggf. sogar mal eine Karte für den Urlaub ausleiht.

Speicherkarte mit 32 Gigabyte für 8,88 Euro
(Quelle: Ebay)

Jetzt kann man Speicherkarten immer brauchen und greift bei Schnäppchen auch ohne konkreten Bedarf zu.

Continue reading Speicherkarten-Barometer [2016|04]

Buchstabensuppe: Ein Foto aus Buchstaben zusammensetzen (ASCII-Art)

Seit es Computer gibt stellt sich die Frage, wie man Bilder aus ihm “heraus” bekommt, also praktisch gesehen zu Papier. Da der Computer lange Zeit fast ausschließlich der Textverarbeitung und Zahlenkolonnen dient, können die ersten Drucker nur eines: Buchstaben und Ziffern drucken. Je nach Umfeld werden dazu elektrische Schreibmaschinen oder sogar umgebaute Fernschreiber verwendet.

Bilder aus Buchstaben.

Bilder aus Buchstaben.

Aber eines können sie nicht: Grafiken oder gar Bilder drucken. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Findige Köpfe entwickeln Programme, mit denen ein Foto in Buchstaben zerlegt und so gedruckt werden kann. Mit ein bißchen Abstand wird ein interessantes Bild daraus. Wer keinen Computer hat, macht es damals sogar komplett manuell mit der Schreibmaschine.

Continue reading Buchstabensuppe: Ein Foto aus Buchstaben zusammensetzen (ASCII-Art)

Fotoworkshop mit der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Workshop was bleibt (Quelle: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten)Bereits Anfang Februar mache ich auf einen Fotoworkshop an einem ungewöhnlichen Ort aufmerksam: die Gedenkstätte Bergen-Belsen.

Fotoworkshop “was bleibt”
(Quelle: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten)

Den meisten wird dieser Ort eher an die Verbrechen erinnern und sich deshalb fragen, wie man dort einen Workshop abhalten kann. Warum nicht, denn es geht nicht um “Spaß”, sondern um eine andere Herangehensweise.

Continue reading Fotoworkshop mit der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Objektivvielfalt per Adapter an Micro Four Thirds (MFT)

Wer schon zu analogen Zeiten fotografiert, befaßt sich schon beim Für MFT gibt es eine Menge Möglichkeiten.Umstieg auf eine Digitalkamera mit dem Thema Adapter (zumindest wenn es um Spiegelreflex geht). Wer einen gewissen Qualitätsanspruch hat, investiert nämlich in “Glas” und möchte nach dem Umstieg nicht gern bei Null anfangen.

Für MFT gibt es per Adapter eine Menge Möglichkeiten.

Welche Adapter gibt es und was können sie? Worauf solltest du beim Kauf eines Adapters für Objektive achten? Gerade Micro Four Thirds (MFT) bietet enormen Spielraum für Adapter und hat ein entsprechend vielfältiges Angebot.

Continue reading Objektivvielfalt per Adapter an Micro Four Thirds (MFT)